(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Zeitplan“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Registerkarte Zeitplan des Configuration Manager 2007-Dialogfelds Eigenschaften von Softwareverteilung <Ankündigungsname> können Sie angeben, wann und wie ein Programm für Clientcomputer zur Verfügung gestellt wird.

Die Registerkarte Zeitplan enthält folgende Elemente:

Startzeit für Ankündigung
Gibt das Datum und die Uhrzeit für die Ankündigung des Programms sowie für seine Verfügbarkeit in der entsprechenden Zeitzonen zur Ausführung auf Clients an. Standardmäßig werden das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit angegeben. Klicken Sie auf die nebenstehenden Pfeile, um das Datum und die Uhrzeit zu ändern. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „UTC“, um als Basis für den Startzeitpunkt einer Ankündigung nicht Ortszeit, sondern UTC anzugeben.

noteHinweis
Wenn Sie die UTC-Option aktivieren, wird das Programm auf allen Clients gleichzeitig zur Verfügung gestellt.

Wenn für diese Ankündigung eine obligatorische Zuweisung definiert ist, bestimmen Clientcomputer anhand der Startzeit der Ankündigung, wann das Paket heruntergeladen wird. Dies ist der Fall, wenn die Ankündigungseinstellungen vorsehen, dass der Client das Paket vor dem Ausführen des Programms herunterladen soll.

Ankündigungen laufen ab am
Gibt an, ob die Programmankündigung nach einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr zur Ausführung auf Clients in der jeweiligen Zeitzone verfügbar sein soll. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert, und die Ankündigung läuft niemals ab. Wenn Sie es aktivieren, werden das Stichtagsdatum und die Uhrzeit standardmäßig auf sechs Monate nach dem Zeitpunkt der Erstellung der Ankündigung festgelegt. Klicken Sie auf die nebenstehenden Pfeile, um das Datum und die Uhrzeit zu ändern.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „UTC“, um als Basis für den Startzeitpunkt einer Ankündigung nicht Ortszeit, sondern UTC anzugeben.

noteHinweis
Wenn Sie die UTC-Option auswählen, läuft die Ankündigung auf allen Clients gleichzeitig ab.

Erforderliche Zuweisungen
Gibt alle Zeitpläne für erforderliche Zuweisungen an, die anzeigen, dass der Configuration Manager das Programm automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt oder bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses (z. B. Anmeldung/Abmeldung) ausführt.

Zum Verwalten von Klassensicherheitsrechten für Ankündigungen stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Symbol „Neu“: Klicken Sie hier, um das Dialogfeld Zuweisungszeitplan zu öffnen und einen neuen Zuweisungszeitplan zu erstellen.

  • Symbol „Eigenschaften“: Klicken Sie hier, um das Dialogfeld Zuweisungszeitplan zu öffnen und die aktuellen Zeitplaneinstellungen anzuzeigen oder zu ändern.

  • Symbol „Löschen“: Klicken Sie hier, um die ausgewählte Zuweisung zu löschen.

Wake-On-LAN aktivieren
Gibt an, ob der Standortserver eine Wake-On-LAN-Übertragung sendet, um den Clientcomputer vor dem angekündigten Programm zu reaktivieren.

Beim Ausführen des Programms Wartungsfenster ignorieren
Gibt an, ob das angekündigte Programm Wartungsfenster während der Ausführung ignoriert.

Systemneustart außerhalb des Wartungsfensters zulassen
Gibt an, ob das angekündigte Programm den Client neu startet darf, selbst wenn der Neustart außerhalb des Wartungsfensters erfolgt.

noteHinweis
Diese Einstellung wird nur dann angewendet, wenn für das Programm die Option ConfigMgr startet den Computer neu als nachgelagert ausgeführte Aktion festgelegt ist.

Priorität
Gibt die Sendepriorität der Ankündigung bei der Replizierung auf untergeordnete Standorte an. Die verfügbaren Prioritäten sind „Niedrig“, „Mittel“ (Standard) und „Hoch“.

Verhalten des Programms bei erneuter Ausführung
Gibt an, ob das angekündigte Programm auf dem Clientcomputer erneut ausgeführt wird, wenn es bereits vor der geplanten obligatorischen Zeit ausgeführt wurde.

noteHinweis
Diese Einstellungen für die erneute Ausführung werden auch dann für das Programm angewendet, wenn es zuvor bereits von einer anderen Ankündigung ausgeführt wurde.

Diese Einstellung ist nur für zugewiesene (obligatorische) Ankündigungen konfigurierbar.

Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Angekündigtes Programm niemals erneut ausführen: Das Programm wird auf dem Client nicht erneut ausgeführt, auch dann nicht, wenn bei der ursprünglichen Ausführung ein Fehler aufgetreten ist oder die Programmdateien geändert wurden.

  • Programm immer erneut ausführen: Das Programm wird auf dem Client immer erneut ausgeführt, wenn die Ankündigung geplant ist, auch dann, wenn das Programm bereits erfolgreich ausgeführt wurde. Dies ist besonders nützlich, wenn sich wiederholende Ankündigungen verwendet werden, in denen das Programm regelmäßig aktualisiert wird, wie bei Antivirensoftware.

    noteHinweis
    Obwohl diese Option standardmäßig eingerichtet wird, wenn die Ankündigung nicht zugewiesen ist, wirkt sich die Einstellung nur bei zugewiesener Ankündigung aus. Das liegt daran, dass ein optionales Programm jederzeit ausgeführt werden kann, und Configuration Manager eine erneute Ausführung des Programms immer zulassen wird.

  • Bei fehlgeschlagenem vorherigen Versuch erneut ausführen: Das Programm wird bei geplanter Ankündigung nur dann erneut ausgeführt, wenn bei der vorherigen Ausführung ein Fehler aufgetreten ist. Dies ist besonders bei der Zuweisung einer obligatorischen Ankündigung hilfreich, da das Programm entsprechend dem Zuweisungszeitplan erneut ausgeführt wird, wenn bei der vorherigen Ausführung ein Fehler aufgetreten ist. Wenn die Ankündigung zugewiesen (obligatorisch) ist, wird diese Option standardmäßig festgelegt.

  • Bei erfolgreichem vorherigen Versuch erneut ausführen: Das Programm wird nur dann erneut ausgeführt, wenn es zuvor auf dem Client erfolgreich ausgeführt wurde. Dies ist nützlich, wenn sich wiederholende Ankündigungen verwendet werden, in denen das Programm regelmäßig aktualisiert wird und eine erfolgreiche Installation des jeweils vorherigen Updates erforderlich ist.

noteHinweis
Wenn ein angekündigtes Programm auf einem Client über das Dialogfeld Angekündigte Programme ausführen gestartet wird, wird die Eigenschaft zum erneuten Ausführen von Programmen vor dem Ausführen des Programms nicht bewertet. Das bedeutet, dass ein obligatorisches Programm, bei dem für die Eigenschaft zum erneuten Ausführen von Programmen „Angekündigtes Programm niemals erneut ausführen“ festgelegt wurde, über dieses Dialogfeld dennoch beliebig oft ausgeführt werden kann. Es wird daher dringend empfohlen, dass Administratoren vor dem Senden eines Programms das Verhalten des Programms bei erneuter Ausführung sorgfältig bewerten und prüfen und die Auswirkungen kennen, wenn der Benutzer das Programm mehrmals ausführen möchte.

OK
Speichert Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Übernehmen
Speichert Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft