(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Direktes Konfigurieren der Internetnachrichtenübermittlung über einen Hub-Transport-Server

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Sie können einen mit dem Internet verbundenen Hub-Transport-Server mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole oder der Shell konfigurieren. Wenn Sie die Internetnachrichtenübermittlung direkt über einen Hub-Transport-Server einrichten möchten, erstellen Sie einen Sendeconnector, der E-Mail in das Internet weiterleitet. Außerdem ändern Sie die Konfiguration des Standardempfangsconnectors so, dass dieser E-Mail aus dem Internet akzeptiert. In diesem Szenario kann der Hub-Transport-Server mit Microsoft Exchange Server 2010 direkt über das Internet erreicht werden. Von der Verwendung dieser Topologie wird jedoch abgeraten, da der Exchange 2010-Server und alle auf dem Server installierten Rollen über das Internet verfügbar gemacht werden, und dies bringt erhebliche Sicherheitsrisiken mit sich. Stattdessen sollten Sie ein auf Umkreisnetzwerken basierendes SMTP-Gateway, wie den Edge-Transport-Server, implementieren.

Wenn Sie die Internetnachrichtenübermittlung direkt über den Hub-Transport-Server konfigurieren möchten, kann es sich anbieten, die Antispam-Agents auf den Hub-Transport-Servern zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Antispamfunktionen auf einem Hub-Transport-Server.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit dem Verwalten des Nachrichtenroutings gibt? Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Nachrichtenrouting.

  • Registrieren Sie MX-Ressourcendatensätze für alle akzeptierten Domänen auf einem öffentlichen DNS-Server (Domain Name System). Informationen zum Registrieren von MX-Datensätzen für Ihre Domäne finden Sie in der Dokumentation Ihres DNS-Anbieters. Ausführliche Beschreibungen zur Durchführung dieses Schritts sind in diesem Thema nicht enthalten.

  • Konfigurieren Sie Netzwerkgateways, um SMTP-Datenverkehr an den und vom Hub-Transport-Server zuzulassen. Informationen darüber, wie SMTP-Datenverkehr an den und vom Hub-Transport-Server weitergeleitet wird, finden Sie in der Dokumentation zu Ihren Netzwerkroutern und Firewalls. Ausführliche Beschreibungen zur Durchführung dieses Schritts sind in diesem Thema nicht enthalten.

UNRESOLVED_TOKEN_VAL(<rte:RBAC_ProcedureFragment>) "Sendeconnectors" im Thema Transportberechtigungen.

  1. Erweitern Sie Organisationskonfiguration, klicken Sie auf Hub-Transport, und klicken Sie dann im Aktionsbereich auf Neuer Sendeconnector.

  2. Geben Sie im Assistenten "Neuer Sendeconnector" auf der Seite Einführung in das Feld Name einen eindeutigen Namen für den Connector ein. Wählen Sie in der Dropdownliste Wählen Sie die vorgesehene Verwendung für diesen Sendeconnector aus den Eintrag Internet aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Klicken Sie auf der Seite Adressraum auf Hinzufügen. Geben Sie im Dialogfeld SMTP-Adressraum die Zeichenfolge "*" in das Feld Adresse ein, und klicken Sie dann auf OK. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie auf der Seite Netzwerkeinstellungen die Option MX-Datensätze des DNS (Domain Name System) zum automatischen Weiterleiten von E-Mail verwenden aus. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Einstellungen für externes DNS-Lookup auf dem Transportserver verwenden. Klicken Sie auf Weiter.

    HinweisAnmerkung:
    Weitere Informationen zum Konfigurieren der Einstellungen für externes DNS-Lookup finden Sie unter Konfigurieren der Eigenschaften von Hub-Transport-Servern.
  5. Klicken Sie auf der Seite Quellserver auf Hinzufügen. Wählen Sie im Dialogfeld Hub-Transport- und abonnierte Edge-Transport-Server mindestens einen Hub-Transport-Server in der Organisation aus, klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie zuerst auf der Seite Neuer Connector auf Neu und dann auf der Seite Fertigstellung auf Fertig stellen.

In diesem Beispiel wird ein Sendeconnector erstellt, der vom Hub-Transport-Server "HubA" verwendet wird, um E-Mails in das Internet zu senden.

New-SendConnector -Name "Internet" -Usage Internet -AddressSpaces "*" -SourceTransportServers "HubA" -DNSRoutingEnabled:$true -UseExternalDNSServersEnabled:$true

Ausführliche Informationen zur Syntax und zu den Parametern finden Sie unter New-SendConnector.

UNRESOLVED_TOKEN_VAL(<rte:RBAC_ProcedureFragment>) "Empfangsconnectors" im Thema Transportberechtigungen.

  1. Erweitern Sie Serverkonfiguration, klicken Sie auf Hub-Transport, und wählen Sie im Arbeitsbereich unter der Registerkarte Empfangsconnectors den Connector Standard <Servername> aus. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  2. Wählen Sie in <Connector>-Eigenschaften die Registerkarte Berechtigungen aus.

  3. Wählen Sie Anonyme Benutzer aus, um Berechtigungen für den anonymen Zugriff hinzuzufügen. Klicken Sie auf OK.

In diesem Beispiel wird der Standardempfangsconnector auf dem Hub-Transport-Server "HubA" so geändert, dass anonyme Verbindungen zulässig sind.

Set-ReceiveConnector "HubA\Default HubA" -PermissionGroups AnonymousUsers,ExchangeUsers,ExchangeServers,ExchangeLegacyServers

Ausführliche Informationen zur Syntax und zu den Parametern finden Sie unter Set-ReceiveConnector.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft