(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Installieren von Windows Update-Agent auf Clientcomputern

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – November 2007

Version 3.0 des Windows Update-Agents muss auf Configuration Manager 2007-Clientcomputern installiert sein, bevor eine Überprüfung der Softwareupdatekompatibilität erfolgreich abgeschlossen werden kann. Bei der Installation des Standortservers wird die aktuellste Version des Windows Update-Agenten heruntergeladen. Wenn die Clientcomputer installiert werden, wird der Agent bei Bedarf automatisch auf Version 3.0 aktualisiert. Schlägt die Aktualisierung bei der Clientinstallation fehl, wird nicht versucht, eine erneute Installation vorzunehmen. Stattdessen muss der Windows Update-Agent auf eine andere Weise aktualisiert werden.

Wenn die Funktion „Automatische Updates“ auf Clientcomputern aktiviert ist und Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 auf dem Softwareupdatepunkt-Standortsystemserver ausgeführt wird und zur Durchführung von Selbstupdates konfiguriert ist, lädt der Windows Update-Agent Updates automatisch herunter und installiert sie. Wenn die Einrichtung von Selbstupdates nicht möglich ist, können Sie die Installationsdatei für Windows Update Agent 3.0 herunterladen und auf Clientcomputern installieren. Die folgenden Verfahren listen die Schritte auf, die erforderlich sind, um die Installationsdatei herunterzuladen, eine Abfrage für Computer zu erstellen, auf denen nicht mindestens Version 3.0 des Windows Update-Agenten installiert ist, eine Sammlung auf Grundlage der Abfrage zu erstellen und die Softwareverteilung für die neue Sammlung zu erstellen.

So laden Sie Version 3.0 des Windows Update-Agenten herunter

So erstellen Sie eine Sammlung, die Computer mit älteren Versionen des Windows Update-Agenten als Version 3.0 findet

  1. Wechseln Sie zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Sammlungen.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Sammlungen, und klicken Sie dann auf Neue Sammlung.

  3. Geben Sie Daten in die Felder Name und Kommentar ein, und klicken Sie auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf dasAbfrageregelsymbol, um das Dialogfeld Eigenschaften für Abfrageregel zu öffnen.

  5. Geben Sie einen Namen für die Abfrage ein, und klicken Sie auf Abfrageanweisung bearbeiten.

  6. Klicken Sie auf Abfragesprache anzeigen, und ersetzen Sie die vorhandene Anweisung durch eine der folgenden Beispielabfrageanweisung ähnliche Abfrage:

    SELECT SMS_R_System.NetbiosName, SMS_G_System_WINDOWSUPDATEAGENTVERSION.Version 
    FROM SMS_R_System 
    INNER JOIN SMS_G_System_WINDOWSUPDATEAGENTVERSION on SMS_G_System_WINDOWSUPDATEAGENTVERSION.ResourceID = SMS_R_System.ResourceId 
    WHERE SMS_G_System_WINDOWSUPDATEAGENTVERSION.Version < "7.0.6000.374" order by SMS_G_System_WINDOWSUPDATEAGENTVERSION.Version
    

    Die Beispielabfrage gibt alle Computer mit einer Version des Windows Update-Agenten unter 7.0.6000.374 (d. h. Version 3.0) zurück. Die Abfrage gibt nur Computer mit einem Wert für die Version des Windows Update-Agenten zurück, sodass Computer mindestens einmal nach Softwareupdates suchen und dann eine Hardwareinventur vornehmen.

    Ändern Sie die Beispielabfrageanweisung Ihren Anforderungen entsprechend. Klicken Sie auf Abfrageentwurf anzeigen, um die Klassen, Kriterien und Verknüpfungen im Entwurfsdialogfeld anzuzeigen.

  7. Klicken Sie auf OK, und geben Sie an, ob die Sammlung auf Sammlungen begrenzt sein soll.

  8. Klicken Sie auf OK, legen Sie fest, ob die Sammlung gemäß einem Zeitplan aktualisiert werden soll, und klicken Sie auf Weiter.

  9. Klicken Sie auf Weiter, geben Sie die Sicherheitsrechte der Sammlung an, und klicken Sie auf Weiter. Klicken Sie nach Abschluss des Assistenten auf Schließen.

  10. Klicken Sie unter dem Knoten Sammlungen auf die Sammlung, um zu den Computern zurückzukehren, die nicht über Version 3.0 des Windows Update-Agenten verfügen.

So verteilen Sie Version 3.0 des Windows Update-Agenten auf Clients

  1. Erstellen Sie ein Softwareverteilungspaket für die heruntergeladenen Installationsdateien für Version 3.0 des Windows Update-Agenten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Pakets.

  2. Erstellen Sie das Programm für das Softwareverteilungspaket. Geben Sie für die Befehlszeile den Befehl WindowsUpdateAgent30-<Plattform>.exe /quiet /norestart /wuforce ein. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Programms.

  3. Erstellen Sie eine Ankündigung für die Clientcomputer, die nicht mindestens über Version 3.0 des Windows Update-Agenten verfügen. Geben Sie die Sammlung an, die mittels des vorhergehenden Verfahrens erstellt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Ankündigung.

    ImportantWichtig
    Sie sollten Version 3.0 des Windows Update-Agenten zunächst einer kleinen Gruppe von Testclients ankündigen und erst dann an alle Clients in der Sammlung verteilen.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft