(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Migrationsüberlegungen für Access 2007

Office 2007

Aktualisiert: 2009-03-05

Inhalt dieses Artikels:

Mit Microsoft Office Access 2007 können Sie Datenbanken öffnen und verwenden, die in Microsoft Access 2000, Access 2002 und Access 2003 erstellt wurden. Mithilfe der Änderungen und Verbesserungen in Office Access 2007 können Sie auch Datenbanken, die mit früheren Versionen von Access erstellt wurden, in das neue Office Access 2007-Dateiformat konvertieren. Datenbanken, die mit Access 97 oder früheren Versionen erstellt wurden, müssen für die Verwendung mit Office Access 2007 aktiviert oder konvertiert werden. In diesem Artikel werden Überlegungen zur Datenbankmigration erläutert, z. B. folgende:

  • Migrationsüberlegungen für Access 2000, Access 2002 und Access 2003

  • Migrationsüberlegungen für Access 97 und früher

  • Office Access 2007 in gemischten Umgebungen

  • Office Access 2007 und Microsoft SQL Server

  • Unterstützende Tools für Konvertierungsprojekte

Migrationsüberlegungen für Access 2000, Access 2002 und Access 2003

Mit Access 2000, Access 2002 und Access 2003 erstellte Datenbanken müssen für die Verwendung mit Office Access 2007 nicht konvertiert werden. Sie können die Datenbanken direkt in Office Access 2007 öffnen und Daten sowie den Objektentwurf ändern. Sie können Datenbanken aus dem MDB-Dateiformat in das ACCDB-Dateiformat konvertieren, um neue Funktionen zu aktivieren.

Die meisten Funktionalitäten aus früheren Versionen von Access sind mit einigen Ausnahmen in Office Access 2007 verfügbar.

Beachten Sie, dass es sich bei ACCDR um eine neue Dateinamenerweiterung handelt (die Vorversion war ein MDB-Dateiformat), mit deren Hilfe Sie eine Datenbank im Laufzeitmodus öffnen können. Sie können die Dateinamenerweiterung einer Datenbank einfach von ACCDB in ACCDR ändern und so eine "gesperrte" Version der Office Access 2007-Datenbank erstellen. Wenn Sie wieder die ursprüngliche Dateinamenerweiterung verwenden, wird die vollständige Funktionalität wiederhergestellt.

Wenn Sie eine Access 2003-Datenbank in Office Access 2007 bearbeiten und für diese Datenbank die Arbeitsgruppensicherheit aktiviert ist, führen Sie Access als Administrator aus. Die entsprechende Option ist nicht auf der Multifunktionsleiste zu finden. Einzelheiten finden Sie unter Was ist mit der Sicherheit auf Benutzerebene passiert? (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=143688&clcid=0x407).

Features, die nur im neuen Dateiformat in Office Access 2007 verfügbar sind

Die folgenden Features stehen nur in Datenbanken im ACCDB-Dateiformat von Office Access 2007 zur Verfügung. Damit Sie diese Features mit vorhandenen Datenbanken verwenden können, müssen Sie diese zunächst in das ACCDB-Dateiformat von Office Access 2007 konvertieren.

  • Komplexe Daten (mehrwertige Datentypen)

  • Anlagedatentyp

  • Nur anfügen-Memofelder

  • Komprimierter Bildspeicher für beliebige Grafikeigenschaften

  • Datenbank als Anlage per E-Mail versenden

  • Datenbanken in einer Dokumentbibliothek in Microsoft Office SharePoint Server 2007 veröffentlichen

  • Vollständige Unterstützung für mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 verknüpfte Tabellen

  • Offlineunterstützung für mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 verknüpfte Tabellen

  • Mit Dateien im ACCDB-Format verknüpfte Tabellen

  • Mit Datenbankkennwort verschlüsseln

Features, die nur im MDB-Dateiformat verfügbar sind

Die folgenden Features stehen nur in Datenbanken im Access 2003-Dateiformat oder einem früheren MDB-Dateiformat zur Verfügung. Im ACCDB-Dateiformat von Office Access 2007 sind sie nicht verfügbar.

  • Möglichkeit zum Öffnen der Datenbank mithilfe früherer Versionen von Access

  • Sicherheit auf Objektebene (auch als Arbeitsgruppensicherheit bekannt)

  • Datenbankreplikation

  • Datenbank codieren (ersetzt durch Verschlüsseln mit Datenbankkennwort)

NoteHinweis:

Informationen zu den Änderungen, die am neuen Access-Dateiformat vorgenommen wurden, finden Sie unter Introduction to the Access File Format.

Features, die in Office Access 2007 nicht mehr verfügbar sind

Die folgenden Features sind in Office Access 2007 nicht mehr verfügbar:

  • Datenzugriffsseiten können nicht mithilfe von Office Access 2007 geöffnet werden. Sie müssen Access 2003 oder früher verwenden, um Entwurfsänderungen an Datenzugriffsseiten vorzunehmen. Zum Durchsuchen von Datenzugriffsseiten müssen Sie Internet Explorer verwenden. Zum Durchsuchen von Access 2000-Datenzugriffsseiten müssen Sie Microsoft Office 2000 Web Components installieren (werden mit Access 2000 installiert). Zum Durchsuchen von Access 2002- und Access 2003-Datenzugriffsseiten müssen Sie Microsoft Office XP Web Components installieren, die unter Office XP-Tool: Webkomponenten (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=36954&clcid=0x407) zur Verfügung stehen.

  • Microsoft Office XP Web Components werden nicht mit Office Access 2007 installiert. Formulare in der PivotTable- oder PivotChart-Ansicht sind dennoch funktionsfähig. Datenbanken mit Verweisen auf OWC10.DLL zeigen auf die neue Datei OFFOWC.DLL. Die neue Datei OFFOWC.DLL unterstützt nicht alle Funktionen in OWC10.DLL. In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise die Microsoft Office XP Web Components herunterladen und installieren.

  • Symbolleisten aus früheren Access-Versionen werden standardmäßig in Office Access 2007 nicht verwendet. Sie werden nur verwendet, wenn die folgenden Startoptionen konfiguriert wurden:

    • Die Option Integrierte Symbolleisten zulassen ist deaktiviert.

    • Eine Standardmenüleiste wird angegeben.

  • Die Benutzeroberfläche für Symbolleisten- und Menüanpassungen wurde entfernt und durch die neue Multifunktionsleiste ersetzt. Die Symbolleisten und Menüs können in früheren Versionen von Access oder mithilfe des VBA-Objektmodells oder von Makros geändert werden.

  • Die Benutzeroberfläche für einige frühere Import- und Exportformate wurde entfernt. Es ist keine Benutzeroberfläche zum Exportieren nach ASP oder IDC/HTX verfügbar. Es gibt keine Benutzeroberfläche zum Importieren von Dateien aus Lotus 1-2-3/DOS (*.wj*) oder Exchange. Code und Makros, die für diese Formate erstellt wurden, bleiben funktionsfähig.

Weitere Informationen zu Features, die in Office Access 2007 geändert wurden, finden Sie unter Änderungen in Office Access 2007.

Migrationsüberlegungen für Access 97 und früher

Beim Upgrade von Access 97 und früher müssen Sie die Datenbankdateien (im MDB-Format) entweder aktivieren oder konvertieren, um sie in Office Access 2007 zu öffnen. Wenn Sie eine MDB-Datei im Access 97-Format zum ersten Mal öffnen, können Sie die Datenbank aktivieren oder konvertieren.

Aktivieren einer Datenbank

Durch Aktivieren einer Datenbank machen Sie sie mit Office Access 2007 kompatibel. Sie können Objekte öffnen und Daten bearbeiten, aber alle Objektdefinitionen sind schreibgeschützt. Sie können aktivierte Datenbanken in Access 97 oder Office Access 2007 öffnen. Entwurfsänderungen können Sie aber nur in Access 97 vornehmen. Datenänderungen können Sie in Access 97 oder Office Access 2007 vornehmen. Diese Option ist nützlich für gemischte Umgebungen, in denen eine Datenbank sowohl in Access 97 als auch in Office Access 2007 geöffnet werden muss.

Konvertieren einer Datenbank

Standardmäßig werden Datenbanken im Access 97-Format oder früher in das Access 2002-2003-Format konvertiert. Wenn eine Datenbank in Access 2002 oder Access 2003 konvertiert wird, kann die Datenbank nur noch in Access 2002 oder Access 2003 geöffnet werden. Zum Konvertieren einer Access 97-Datenbank oder früher in das ACCDB-Dateiformat von Office Access 2007 müssen Sie die Datenbank zunächst in Access 2002, Access 2003 oder Access 2000 konvertieren. Anschließend können Sie die Datenbank in Office Access 2007 konvertieren.

Einschränkungen für MDE-Dateien

MDE-Dateien sind MDB-Dateien, bei denen VBA-Quellcode in Computercode kompiliert und anschließend entfernt wurde. In Office Access 2007 können MDE-Dateien nicht konvertiert oder aktiviert werden. Zum Aktualisieren einer MDE-Datei müssen Sie die ursprüngliche MDB-Datei suchen und diese konvertieren.

Office Access 2007 in gemischten Umgebungen

Sie können Office Access 2007-Datenbanken mit früheren Versionen von Access verwenden, wenn Sie die Datenbank im MDB-Dateiformat speichern. In früheren Versionen von Access können Datenbanken im ACCDB-Dateiformat nicht geöffnet werden. Sie können das Standarddateiformat für Datenbanken ändern, die in Office Access 2007 erstellt werden. Für das neue Datenbankvorlagenfeature ist das ACCDB-Dateiformat erforderlich.

In früheren Versionen von Access werden neue Features von Office Access 2007 nicht erkannt. Im Allgemeinen werden in früheren Versionen von Access neue Eigenschaften ignoriert, die in Office Access 2007 festgelegt wurden. Die Eigenschaftenwerte werden aber beim erneuten Öffnen der Eigenschaften in Office Access 2007 wieder angezeigt.

In der folgenden Tabelle werden neue Features in Office Access 2007 und das entsprechende Verhalten in früheren Versionen von Access dargestellt.

Neues Feature in Office Access 2007 Verhalten in Access 2000 und Access 2003

ACCDB-Dateiformat

Können nicht geöffnet werden.

Komplexe Daten

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Anlagen

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Nur anfügen-Memofelder

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Offlineunterstützung für mit Windows SharePoint Services verknüpfte Tabellen

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Mit einer ACCDB-Datenbank verknüpfte Tabellen

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Mit Datenbankkennwort verschlüsseln

Nur im ACCDB-Dateiformat verfügbar.

Mit Windows SharePoint Services 3.0 verknüpfte Tabellen

Nicht alle Datentypen werden vollständig unterstützt. Einige Spalten sind möglicherweise schreibgeschützt oder werden nicht angezeigt.

Rich-Text

Erscheint als Text mit HTML-Tags.

Datumsauswahl

Nicht angezeigt.

Rasterlinien in Layouts

Es werden keine Rasterlinien angezeigt.

Layouts von Steuerelementen (gestapelt und tabellarisch)

Verhalten sich wie unabhängige Steuerelemente.

Mit Excel12-Dateien verknüpfte Tabellen

Verknüpfte Tabellen können nicht geöffnet werden.

In Ereigniseigenschaften eingebettete Makros

Ereigniseigenschaften werden leer angezeigt.

Größenanpassung und Verankern von Steuerelementen

Steuerelemente werden nicht automatisch vergrößert/verkleinert oder verschoben.

SDI-Modus für Dokumente im Registerkartenformat

Mehrere Fenster (MDI).

Navigationsbereich

Datenbankcontainer

Benutzerdefinierte Gruppen im Navigationsbereich

Nicht angezeigt.

Tabellen- und Sichtenmodus

Nicht angezeigt.

Multifunktionsleiste

Befehlsleisten

Anpassung der Multifunktionsleiste

Nicht angezeigt.

Gespeicherte Importe und Exporte

Nicht angezeigt.

E-Mail-Nachricht für die Datensammlung erstellen

Nicht angezeigt.

Antworten zur Datensammlung verwalten

Nicht angezeigt.

Abwechselnde Zeilenfarbe (Eigenschaft Alternative Hintergrundfarbe)

Alle Zeilen werden in der gleichen Farbe wie die erste Zeile angezeigt. Die Eigenschaft Alternative Hintergrundfarbe wird ignoriert.

Verbesserungen bei Filterung und Sortierung

Vorherige Benutzeroberfläche für Filtern und Sortieren.

Durchsuchenmodus für Berichte

Nur Seitenansicht.

Formulare und Berichte im Durchsuchenmodus entwerfen

Entwurf nur über das Eigenschaftenblatt.

Datenbank speichern unter

Nicht angezeigt.

Datenbank auf SharePoint freigeben

Nicht angezeigt.

Upsizing der Datenbank für SharePoint

Nicht angezeigt.

Zugriffssicherheit und das Vertrauensstellungscenter

Aufforderungen mit Sicherheitswarnungen und keine Möglichkeit, Vertrauensstellungen für eine Datei basierend auf ihrem Speicherort zu definieren.

Verbesserte Eingabehilfen

Datenblätter, Formulare und Berichte bieten nicht dieselbe Unterstützung für Eingabehilfen.

Neuer Aufgabenbereich für Sortieren und Gruppieren

Dialogfeld Sortieren und gruppieren.

Aufgabenbereich Eigenschaftenblatt

Unverankertes Eigenschaftenblatt-Dialogfeld.

Aufgabenbereich Datenquelle

Unverankertes Feldlisten-Dialogfeld.

Schema im Datenblatt erstellen

Schema muss im Tabellenentwurf erstellt werden.

Erfahrung bei den ersten Schritten

Aufgabenbereich Erste Schritte.

Datenbankvorlagen

Können nicht geöffnet werden.

Office-Center für Optionen

Eigene Dialogfelder für Optionen, Start und AutoKorrektur.

Bearbeitbare Wertlisten

Wertlisten haben keine Benutzeroberfläche zum Bearbeiten und werden nicht automatisch von der Tabelle geerbt.

Befehl Listenelemente bearbeiten für Kombinationsfelder und Listenfelder

Nicht angezeigt.

SharePoint-Website-Manager

Nicht angezeigt.

Geteilte Ansichten

Als Formular mit einem einzelnen Element angezeigt.

Verbesserungen bei der Datenblatt-Benutzeroberfläche

Datensatzmarkierer und Auswahl.

Suchfeld in der Benutzeroberfläche zur Datensatznavigation

Nicht angezeigt.

Anpassbare Beschriftung für die Benutzeroberfläche zur Datensatznavigation

Immer als Datensatz angezeigt.

Verarbeiten von VBA-Verweisen

VBA-Verweise werden in Office Access 2007 auf die gleiche Weise wie in früheren Versionen behandelt. Verweise auf andere Anwendungen in 2007 Microsoft Office System, z. B. auf Microsoft Office Word 2007, Microsoft Office Excel 2007 oder Microsoft Office Outlook 2007, verweisen bei Entwurfsänderungen in Office Access 2007 auf ihre neuen Typbibliotheken in 2007 Office System. Wenn Sie keine Entwurfsänderungen vornehmen, werden die Verweise von Office Access 2007 nicht automatisch geändert.

Wenn die Verweise aktualisiert werden und die Datenbank auf einem Computer geöffnet wird, auf dem 2007 Office System nicht installiert ist, wird der VBA-Verweis in der Datenbank fehlerhaft. Dies kann zu Fehlermeldungen führen. VBA-Verweise sind mit früheren Versionen einer Typbibliothek kompatibel, sind aber nicht unbedingt mit zukünftigen Versionen einer Typbibliothek funktionsfähig. Zum Korrigieren dieser Datenbanken müssen Sie VBA-Verweise manuell korrigieren, damit sie auf die Version der auf dem Computer installierten Office-Anwendungen zeigen.

Im Allgemeinen sollten Sie bei der Arbeit mit mehreren Versionen von Office die Datenbank mit der ältesten Version von Office und von Microsoft Windows testen, die unterstützt werden soll. Korrigieren Sie alle Verweise. Wenn die Datenbank mit einer neueren Version von Office oder Windows geöffnet wird, bleiben die Verweise funktionsfähig.

Office Access 2007 und SQL Server

Access erstellt Front-End-Anwendungen, die SQL Server als Back-End-Datenquelle verwenden. Access-Formulare und -Berichte können so effizient als Microsoft Visual Basic-Front-End für SQL Server optimiert werden. In Office Access 2007 stehen zwei Möglichkeiten für Verbindungen mit SQL Server-Daten zur Verfügung: Verknüpfen mit SQL Server und Access Data Projects (ADPs).

Das bevorzugte Verfahren zum Herstellen einer Verbindung mit SQL Server ist das MDB-Dateiformat oder das ACCDB-Dateiformat. So können Sie die volle Flexibilität von lokalen Tabellen und Abfragen nutzen und haben zugleich die ganze Leistungsfähigkeit von SQL Server zur Verfügung. Darüber hinaus können MDB- und ACCDB-Dateien mit mehreren SQL Server-Computern und einer Vielzahl von anderen Datenquellen verknüpft werden. Office Access 2007 enthält zahlreiche neue Features, die im MDB- und im ACCDB-Dateiformat verfügbar sind. Jedoch ist nur eine Teilmenge dieser Features auch in ADPs verfügbar.

Verknüpfen mit SQL Server

Access nutzt die Flexibilität des Jet-Desktopdatenbankmoduls für die Verknüpfung mit SQL Server. Jet bietet Erweiterbarkeit für Verbindungen mit einer Vielzahl von verschiedenen Datenquellen. Frühere Versionen von Access verwendeten die im Lieferumfang von Microsoft Windows enthaltene Jet-Version. Office Access 2007 verwendet eine eigene Version von Jet.

Aus MDB- oder ACCDB-Dateien können Sie in Office Access 2007 mit SQL Server-Tabellen oder -Sichten verknüpfte Tabellen mit Lese-/Schreibzugriff erstellen. Jet unterstützt außerdem SQL Pass-Through-Abfragen, über die SQL-Befehle direkt an SQL Server gesendet werden können.

Diese Verknüpfungsmöglichkeit bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Verknüpfen mit mehreren SQL Server-Computern oder anderen Datenquellen

  • Einbinden lokaler Tabellen

  • Einbinden von Ad-hoc-Abfragen oder lokalen Abfragen, anstatt die Abfragen auf dem Server abzulegen. Jet optimiert lokale Abfrage so, dass sie weitestgehend an SQL Server gesendet werden und die clientseitige Abfrageverarbeitung minimiert wird.

Access Data Projects (ADPs)

Bei einem Access Data Project handelt es sich um eine OLE-Dokumentdatei wie die XLS- oder DOC-Dateiformate. Die Datei enthält Formulare, Berichte, Makros, VBA-Module und eine Verbindungszeichenfolge. Alle Tabellen und Abfragen werden in SQL Server gespeichert. Die ADP-Architektur wurde speziell zur Erstellung von Client/Server-Anwendungen entwickelt. Aus diesem Grund ist die Anzahl von Datensätzen begrenzt, die Access in einem Recordset zurückgibt. Diese Begrenzung ist konfigurierbar, allerdings sollten Sie in der Regel ausreichende Filter in die Anwendung integrieren, sodass der Grenzwert nicht erreicht wird.

Access verwendet OLE DB für die Kommunikation mit SQL Server. Zur Bereitstellung eines Jet-ähnlichen Cursorverhaltens, wie es für Desktopanwendungen gewünscht wird, wurde Client Data Manager (CDM) als zusätzliche Schicht zwischen Access und OLE DB in Access implementiert.

Aufgrund der Schichten in der ADP-Architektur, die zwischen Access und SQL Server durchlaufen werden müssen, ist es häufig einfacher, Lösungen mit MDB-/ACCDB-Dateien zu optimieren. Es gibt jedoch einige Szenarien, bei denen ein Bericht wesentlich schneller in einer ADP-Datei generiert werden kann. Zur Nutzung dieser Leistungsverbesserungen und Beibehaltung der Flexibilität von SQL Server können Sie den Großteil der Anwendung in einer MDB- oder ACCDB-Datei erstellen und Berichte aus einer referenzierten ADP-Datei laden.

Ein Vorteil von ADP-Dateien gegenüber Dateien im MDB- oder ACCDB-Format ist die Möglichkeit, Entwurfsänderungen an SQL Server-Objekten vorzunehmen. ADP-Dateien enthalten grafische Designer für Tabellen, Sichten, gespeicherte Prozeduren, Funktionen und Datenbankdiagramme.

Der Entwurf von verknüpften Tabellen kann nicht direkt geändert werden. Sie müssen eine ADP-Datei oder Enterprise Manager (in SQL Server enthalten) verwenden, um Schema- oder Entwurfsänderungen vorzunehmen.

NoteHinweis:

Weitere Informationen zu ADPs finden Sie unter Erstellen eines Access-Projekts (in englischer Sprache) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=143703&clcid=0x407) (in englischer Sprache).

Access 2003 Conversion Toolkit

Mit dem Access 2003 Conversion Toolkit, das unter Access 2003 Conversion Tool (in englischer Sprache) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=49681&clcid=0x407) (in englischer Sprache) heruntergeladen werden kann, können Sie Datenbanken für die Aktualisierung auf und Konvertierung nach Office Access 2007 analysieren.

NoteHinweis:

Dieses Tool dient nicht zur Konvertierung der Datenbanken. Es unterstützt Sie lediglich bei der Ermittlung des Umfangs und von bekannten Problemen, die sich auf den Konvertierungsvorgang auswirken.

Herunterladen dieses Buchs

Dieser Artikel wurde zum leichteren Lesen und Ausdrucken in das folgende Buch zum Herunterladen aufgenommen:

Die vollständige Liste der verfügbaren Bücher finden Sie unter Herunterladbare Bücher für das 2007 Office Resource Kit.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft