(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Office 2013 über eine lokale Installationsquelle

 

Gilt für: Office 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: In diesem Artikel wird erläutert, wie die Windows Installer-basierte Version von Office 2013 (MSI) über die lokale Installationsquelle installiert wird.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Beim Bereitstellen von Office 2013 wird durch das Setup eine lokale Installationsquelle auf dem Computer des Benutzers erstellt. Dabei handelt es sich um eine Kopie der komprimierten Quelldateien für das installierte Office-Produkt. Der Standardspeicherort ist "\MSOCache\Alle Benutzer", ein ausgeblendeter Ordner am Stamm des Laufwerks, auf dem Office installiert ist. Nachdem die Dateien auf den Benutzercomputer kopiert wurden, schließt Setup die Installation über die lokale Installationsquelle ab. Die Netzwerkbelastung kann durch das Ausführen der Installation in zwei Schritten reduziert werden:

  1. Stellen Sie die lokale Installationsquelle mithilfe von Setup und einer angepassten "Config.xml"-Datei bereit; dabei werden die komprimierten Quelldateien auf den lokalen Computer kopiert. Dieser Prozess wird als "Vorabzwischenspeicherung" bezeichnet, und auf dem lokalen Computer wird ein MSOCache-Ordner erstellt, in dem die Installationsdateien gespeichert werden.

  2. Führen Sie Setup von der lokalen Installationsquelle aus.

Durch das Vorabzwischenspeichern können die meisten Installationsaktivitäten auf dem lokalen Computer anstatt über das Netzwerk erfolgen. Sie können die lokale Installationsquelle nach und nach an Gruppen von Benutzern verteilen und dann eine gleichzeitige Installation in der gesamten Organisation planen, ohne damit das Netzwerk zu überlasten.

WichtigWichtig:
Das Ausführen von "Setup.exe" aus "MSOCache", das in diesem Artikel beschrieben wird, gilt nur für neue Installationen von Office 2013. Diese Methode kann nicht verwendet werden, wenn eine Office 2010- oder Office 2007-Installation auf dem Computer vorhanden ist, auf dem Sie Office 2013 installieren. Wenn Sie ein Upgrade von Office 2010 oder Office 2007 auf Office 2013 ausführen möchten, indem Sie Office 2013 aus dem Ordner "MSOCache" installieren, kann eine Fehlermeldung wie die Folgende angezeigt werden: "Die Sprache dieses Installationspakets wird von Ihrem System nicht unterstützt".

Inhalt dieses Artikels:

Bevor Sie beginnen, sollten Sie einen Netzwerkinstallationspfad erstellen, replizieren und sichern. Kopieren Sie dazu alle Quelldateien und Sprachpakete, die Sie bereitstellen möchten, von den Office 2013-Installationsmedien an einen freigegebenen Speicherort im Netzwerk. Anschließend können Sie den Netzwerkinstallationspfad als Ausgangspunkt zum Verteilen von Office 2013 verwenden. Stellen Sie sicher, dass der Zugriff auf die Office 2013-Quelldateien schreibgeschützt ist. Die Dateien "Setup.xml" und "Paket.xml" (beispielsweise "ProPlusWW.xml" für Office 2013) sind digital signiert und können nicht geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Netzwerkinstallationspfads in Anpassen von Setup vor der Installation von Office 2013.

Verwenden Sie das folgende Verfahren, um die lokale Installationsquelle bereitzustellen, bevor Sie Office 2013 bereitstellen.

HinweisHinweis:
Sie können alle Aufgaben in Office 2013-Produktfamilien mit einer Maus, mit Tastenkombinationen oder per Fingereingabe durchführen. Informationen zum Verwenden der Tastenkombinationen und der Fingereingabe mit Office-Produkten und -diensten finden Sie unter Tastenkombinationen und in der Referenz zur Gestensteuerung von Office.
So stellen Sie die lokale Installationsquelle separat bereit
  1. Öffnen Sie im Netzwerkinstallationspfad die Datei Config.xml in einem Text-Editor, z. B. Microsoft Editor. Weitere Informationen zur Datei Config.xml finden Sie unter Referenz zur Datei "Config.xml" für Office 2013.

    Die Datei "Config.xml" befindet sich standardmäßig im Hauptproduktordner des Office-Produkts, das Sie installieren. Wenn Sie beispielsweise Office Professional Plus 2013 installieren, öffnen Sie die Datei "Config.xml" im Ordner "ProPlus.WW".

  2. Suchen Sie das LIS-Element (<LIS>). Entfernen Sie die Kommentarzeichen in der Zeile, indem Sie die öffnenden <!---Tags und die schließenden -->-Tags löschen.

  3. Legen Sie das <CACHEACTION>-Attribut auf "CacheOnly" fest.

    Die Zeile in Config.xml sollte wie im folgenden Beispiel aussehen:

    <LIS CACHEACTION="CacheOnly" />

  4. Speichern Sie die Datei Config.xml.

  5. Führen Sie auf den Computern der Benutzer "Setup.exe" aus. Geben Sie an der Setupbefehlszeile den Pfad zur benutzerdefinierten Datei "Config.xml" an.

    Sie müssen einen vollqualifizierten Pfad verwenden, z. B. \\server\share\Office15\setup.exe /config \\server\share\Office15\ProPlus.WW\Config.xml.

    Dabei gilt:

    Office15 ist das Stammverzeichnis des Netzwerkinstallationspfads.

    /config gibt den Pfad der benutzerdefinierten Datei Config.xml an.

HinweisHinweis:
Wenn Sie die lokale Installationsquelle auf den Computern von Benutzern vorab zwischenspeichern und dann später entfernen müssen, können Sie das <CACHEACTION>-Attribut auf "RemoveCacheOnly" festlegen und das Setup erneut ausführen. Diese Einstellung funktioniert nur, wenn Benutzer Office noch nicht installiert haben.

Bei neuen Installationen von Office 2013 können Sie optimalen Nutzen aus der Vorabzwischenspeicherung der lokalen Installationsquelle ziehen, indem Sie die Datei Setup.exe aus dem lokalen Cache verwenden und nur die optionalen Dateien, die Setupanpassungsdatei (MSP-Datei) und die benutzerdefinierte Config.xml-Datei von einer Netzwerkinstallationsquelle übergeben. Sie müssen den vollqualifizierten Pfad dieser Dateien verwenden. Wenn die Freigabenamen Leerzeichen enthalten, schließen Sie die Pfade in Anführungszeichen ein, wie im folgenden Beispiel gezeigt.

"C:\MSOCache\All Users\{90150000-0011-0000-0000-0000000FF1CE}-C\setup.exe" /adminfile "\\server\share\Office15\mychanges\db_outlookonly.msp" /config "\\server\share\Office15\ProPlus.WW\Config.xml"

Dabei gilt:

/adminfile gibt den Speicherort der Setupanpassungsdatei (MSP) an.

/config gibt den Speicherort der benutzerdefinierten Datei Config.xml an.

Erstellung und Wartung der lokalen Installationsquelle erfolgen beim Setup automatisch. Der Standardspeicherort ist "\MSOCache\All Users" im Stammverzeichnis des Laufwerks, auf dem Office installiert ist. Neben der Office-Installation wird die lokale Installationsquelle auch vom Setup verwendet, um Office später zu reparieren, erneut zu installieren oder um ein Update durchzuführen. Wenn die lokale Installationsquelle beschädigt ist oder gelöscht wurde, wird die ursprüngliche Quelle auf dem Netzwerk verwendet, um sie zu reparieren oder neu zu erstellen. Informationen zu den Setup-Befehlszeilenoptionen /adminfile und /config finden Sie unter /adminfile [Pfad] und /config [Pfad] in Referenz der Setupbefehlszeilenoptionen für Office 2013.

HinweisHinweis:
Wenn Sie einen anderen Speicherort als Installationspfad für Office festlegen (z. B. durch Eingeben eines neuen Werts für das INSTALLLOCATION-Attribut in der Datei Config.xml), wird die lokale Installationsquelle an diesem Speicherort erstellt.

Vom Setup wird jedes Paket aus dem Netzwerkinstallationspfad in einen eigenen Unterordner unter MSOCache\All Users kopiert. Im Unterordner für das Kernproduktpaket ist eine Kopie von Setup.exe enthalten, mit der standardmäßig das betreffende Produkt installiert wird. Die Unterordner unter MSOCache\All Users haben den gleichen Namen wie der Downloadcode für das jeweilige Paket. Die Namen entsprechen also nicht der Konvention für Ordnernamen im Netzwerkinstallationspfad.

HinweisHinweis:
Die Downloadcodes der einzelnen Office-Produkte sind in der Datei Setup.xml im Kernproduktordner hinterlegt. Für Office Professional Plus 2013 sollte die Zeile in Setup.xml wie im folgenden Beispiel aussehen:
<LocalCache DownloadCode="{90150000-0011-0000-0000-0000000FF1CE}"

Der Buchstabe am Ende jedes Downloadcodes (z. B. "-C") gibt das Laufwerk an, auf dem die lokale Installationsquelle für das Produkt installiert ist. Wenn ein Benutzer mehrere Office-Produkte auf verschiedenen Laufwerken installiert hat, befindet sich auf jedem Laufwerk im Ordner MSOCache\All Users eine lokale Installationsquelle. Anhand des Laufwerkbuchstabens im Downloadcode wird von Windows Installer der richtige Speicherort für das angegebene Produkt identifiziert.

Im Szenario mit vorgeschalteter Zwischenspeicherung wird zusätzlich der Ordner Updates aus dem Netzwerkinstallationspfad in die lokale Installationsquelle kopiert. Sie können sowohl Setupanpassungsdateien (MSP-Dateien) als auch Softwareupdatedateien (MSP-Dateien) im Ordner Updates speichern und automatisch in die Installation einbinden. So profitieren Sie von einer Offline-Installation, ohne dass Anpassungen verloren gehen. Weitere Informationen zur Verwendung des Ordners Updates finden Sie unter "Ordner Updates" in Referenz für Office-Anpassungstool (OAT) in Office 2013.

Zum Ausführen des Setups müssen Sie den Unterordner in MSOCache\All Users identifizieren, der das zu installierende Kernprodukt enthält. Weitere Informationen finden Sie unter MSOCache-Ordner. Die Datei Setup.exe befindet sich im gleichen Ordner wie die Kernproduktdatei "<Produktname>WW.msi", z. B. "ProPlusWW.msi". Für Office Professional Plus 2013 beispielsweise heißt die Kernproduktdatei ProPlusWW.msi, und der Ordner, in dem Setup.exe enthalten ist, heißt "{90150000-0011-0000-0000-0000000FF1CE}-<Laufwerkbuchstabe>". Der Ordner enthält beispielsweise die folgenden Dateien:

  • Office64WW.msi

  • Office64WW.xml

  • Ose.exe

  • Osetup.dll

  • OWOW64WW.cab

  • PidGenX.dll

  • pkeyconfig-office.xrm-ms

  • ProPlusWW.msi

  • ProPlusWW.xml

  • ProPsWW.cab

  • ProPsWW2.cab

  • Setup.dll

  • Setup.exe

  • Setup.xml

So führen Sie das Setup von der lokalen Installationsquelle aus
  1. Verteilen Sie die lokale Installationsquelle an Benutzer. Siehe Bereitstellen der lokalen Installationsquelle.

  2. Suchen Sie den Downloadcode für das Office-Produkt, das Sie installieren möchten. Downloadcodes sind in der Datei Setup.xml im Kernproduktordner enthalten.

    Suchen Sie beispielsweise in Setup.xml die Zeile mit dem Eintrag LocalCache wie in diesem Beispiel für Office Professional Plus 2013:

    <LocalCache DownloadCode="{90150000-0011-0000-0000-0000000FF1CE}" SkuComponentDirectory="ProPlus.WW">

  3. Führen Sie Setup.exe in dem Unterordner von MSOCache\All Users aus, der dem jeweiligen Downloadcode entspricht. Sie können einen relativen Pfad verwenden, um den Speicherort von Setup.exe auf den einzelnen Benutzercomputern anzugeben.

    Wenn Sie beispielsweise die lokale Installationsquelle für Office Professional Plus 2013 auf Laufwerk C bereitgestellt haben, verwenden Sie die folgende Befehlszeile:

    C:\MSOCache\All Users\{90150000-0011-0000-0000-0000000FF1CE}-C \setup.exe

    Sie können die Befehlszeile für Setup.exe auf beliebige Weise an die Benutzer senden, beispielsweise als Anmeldeskript oder Batchdatei.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft