(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Änderungen in OneNote 2010

Aktualisiert: 2012/11/27

In diesem Artikel werden die Änderungen von Microsoft OneNote 2010 im Vergleich mit Microsoft Office OneNote 2007 aufgeführt. Wenn Sie ein Upgrade von Microsoft Office OneNote 2003 durchführen, finden Sie weitere Informationen unter Änderungen in Office OneNote 2007 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=163029&clcid=0x407).

Inhalt dieses Artikels:

Neuigkeiten

Dieser Abschnitt beschreibt die neuen Features von OneNote 2010.

Fluent-Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von OneNote 2010 wurde dahingehend umgestaltet, dass jetzt die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche verwendet wird. Die in 2007 Microsoft Office System eingeführte Fluent-Benutzeroberfläche soll Benutzern das Auffinden und Verwenden sämtlicher Features der Office-Anwendungen erleichtern und die Übersichtlichkeit des Arbeitsbereichs verbessern. Weitere Informationen zur Fluent-Benutzeroberfläche finden Sie in den Ressourcen im Ressourcencenter für die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=111045&clcid=0x407).

Menüband

Das Menüband, ein Teil der Fluent-Benutzeroberfläche, optimiert die wichtigsten Szenarien für das Erfassen von Notizen in OneNote und erleichtert die Arbeit. Das Menüband in OneNote 2010 ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle Befehle und erleichtert künftige Erweiterungen und Anpassungen. Das Menüband kann auch angepasst werden. Sie können z. B. benutzerdefinierte Registerkarten und benutzerdefinierte Gruppen für häufig verwendete Befehle erstellen. Beim Schreiben kann das Menüband verborgen werden. Dadurch wird der Raum für Notizen maximiert.

Backstage-Ansicht

Microsoft Office Backstage ist Teil der Fluent-Benutzeroberfläche und eine Ergänzung zum Menüband. Auf die Backstage-Ansicht kann über die Registerkarte Datei zugegriffen werden. Sie erleichtert die Suche nach häufig verwendeten Funktionen und die Verwaltung der Microsoft OneNote-Notizbuchdateien. (Die Registerkarte Datei ersetzt die Microsoft Office-Schaltfläche und das Menü Datei in früheren Versionen von Microsoft Office.) Backstage wird zur Verwaltung von Dateien und den Daten zu den Dateien verwendet, z. B. zum Erstellen und Speichern von Dateien, zum Untersuchen der Dateien auf verborgene Metadaten oder persönliche Angaben und zum Festlegen von Dateioptionen.

Spracheinstellungen

OneNote 2010 bietet auch Erleichterungen bei den Spracheinstellungen. So können mehrsprachige Benutzer in OneNote 2010 die Einstellungen für die Bearbeitung, die Anzeige, die Sprache für QuickInfos und die Sprache für die Hilfe in einem einzigen Dialogfeld festlegen. Wenn die erforderliche Software oder das entsprechende Tastaturlayout nicht installiert ist, wird eine Benachrichtigung mit Informationen und Links zur Lösung derartiger Probleme angezeigt.

Dateiformat

Das Dateiformat von OneNote 2010 ermöglicht neue Features, z. B. die Freigabe im Internet, verknüpfte Notizen, mathematische Gleichungen und die Versionsverwaltung.

OneNote 2010 kann weiterhin Notizbücher von Office OneNote 2007 ohne Umwandlung in das neue Dateiformat verwenden. Notizbücher werden standardmäßig nicht aktualisiert. Aktualisieren Sie kein Notizbuch, das Sie für Benutzer von Office OneNote 2007 freigeben möchten. Sie können das Format eines vorhandenen Notizbuchs im Dialogfeld Notizbucheigenschaften in das Format von OneNote 2010 umwandeln: Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, klicken Sie auf das Dropdownmenü Einstellungen, und klicken Sie dann auf Eigenschaften, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Notizbuch, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

Cc179096.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Wenn Sie ein Notizbuch in das Notizbuchformat von OneNote 2010 umwandeln, kann es nicht mehr in das Format von Office OneNote 2007 zurückgewandelt werden.

Verbesserter Zugriff auf Informationen

OneNote 2010 bietet nahezu unterbrechungsfreien Zugriff auf Notizen und ermöglicht es Ihnen, Notizbuchdateien an beliebigen Orten anzuzeigen und zu verwenden – am Arbeitsplatz, Zuhause oder auf Reisen.

  • Synchronisierung mit Windows Live: Sie können von einem beliebigen Computer auf Notizbücher zugreifen. Außerdem können Sie Notizbücher mithilfe von freigegebenen Ordnern, von Microsoft SharePoint Server 2010 und von USB-Laufwerken synchronisieren.

  • Microsoft OneNote-Webanwendung: Sie können über einen Webbrowser auf Notizbücher zugreifen und diese bearbeiten, auch auf Computern, auf denen die Vollversion von OneNote nicht installiert ist.

  • Microsoft OneNote Mobile 2010: Mithilfe einer kompakten Version von OneNote auf einem Windows Mobile-Smartphone können Sie auf Notizbücher zugreifen, die auf Windows Live und SharePoint gespeichert sind, und diese bearbeiten.

Verbesserungen der Suche, Outlook-Integration, Organisation und Bearbeitung

Dazu zählen u. a. folgende Änderungen:

  • Verbesserte Suchfunktion. Es können Informationen auf der aktuellen Seite, innerhalb ausgewählter Abschnitte oder Notizbücher oder innerhalb von Notizbüchern gesucht werden.

  • Verbesserte Outlook-Integration:

    • Erstellen von Outlook-Aufgaben aus OneNote.

  • Verbesserte Organisation und Suchfunktionen:

    • Verbesserungen der Registerkarten für Abschnitte und Seiten.

    • Verbesserte Suchfunktionen ermöglichen eine schnelle Suche und Navigation innerhalb der Suchergebnisse. Sie können z.B. durch Eingabe der Anfangsbuchstaben eines Titels schnell zu kürzlich besuchten Seiten wechseln oder bereits durchgeführte Suchvorgänge wiederholen.

    • Leichtes Einfügen von Links auf Inhalte innerhalb anderer Inhalte (z. B. Seiten, Abschnitte oder Gruppen von Abschnitten) und schnelle Navigation durch diese Links. Auf diese Weise können Wiki-artige Notizbücher erstellt werden.

    • Das Schnellablage-Feature. Hiermit können Sie auswählen, an welche Stelle des Notizbuchs Informationen gesendet werden (z. B. E-Mail von Outlook, Seiten von Internet Explorer usw.).

  • Verbesserungen bei der Bearbeitung:

    • Schnellformatvorlagen für das Erstellen und Übernehmen von Überschriften.

    • Unterstützung für mathematische Gleichungen.

    • Verbesserungen der Formatierung von Listen mit Aufzählungszeichen.

    • Übersetzungshilfe. Wenn Sie mit der Maus auf ein Wort oder einen Satz in einer Fremdsprache zeigen, wird in einem kleinen Fenster die Übersetzung in Ihre Muttersprache angezeigt (mithilfe der Schaltfläche Wiedergabe können Sie die Aussprache des Worts oder des Satzes anhören und mit der Schaltfläche Kopieren die Übersetzung an eine andere Stelle des Notizbuchs kopieren).

  • Verbesserungen für Recherchen und Notizen:

    • Notizen mit Links auf URLs von Webseiten, Microsoft Word 2010 und Microsoft PowerPoint 2010.

    • Automatischer Zeilenumbruch.

    • Angedocktes OneNote.

    • Durch Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM) geschützte Ausdrucke.

    • Druckertreiber für 64-Bit-Betriebssysteme.

Features für Freigabe und Zusammenarbeit

OneNote 2010 unterstützt die gleichzeitige Bearbeitung von Notizbüchern durch mehrere Personen. Beispielsweise kann eine Gruppe von Benutzern oder ein einzelner Benutzer von mehreren Computern aus gleichzeitig an demselben Notizbuch arbeiten, ohne dass die Datei gesperrt wird.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  • Neuer Inhalt wird automatisch hervorgehoben.

  • Informationen zum Autor für hinzugefügten oder freigegebenen Inhalt werden durch eine farbcodierte Leiste und die Initialen des Autors gekennzeichnet.

  • Durch die Versionsunterstützungen können Benutzer sehen, wann und von wem ein Notizbuch geändert wurde. Änderungen gegenüber früheren Versionen des Notizbuchs werden automatisch hervorgehoben.

  • Schnelle Synchronisierung von Seiten, sodass Änderungen fast gleichzeitig für alle Autoren angezeigt werden.

  • Anzeige von kürzlich hinzugefügtem Inhalt (für letzten Tag, Woche, Monat usw.). Sie können auch eine Aufstellung über die Benutzer erhalten, die Änderungen an bestimmten Tagen vorgenommen haben.

  • Das Zusammenführungsfeature erlaubt das Zusammenführen von zwei Abschnitten eines freigegebenen Notizbuchs.

Unterstützung von Touch-fähigen Computern

OneNote 2010 unterstützt Computer mit Touch-fähigen Betriebssystemen wie Windows 7. Das Feature umfasst folgende Merkmale:

  • Verschieben des Fensterinhalts und automatisches Umschalten: Auf kompatiblen Computern unter Windows 7 können Sie den Fensterinhalt einer Seite in OneNote 2010 mit dem Finger verschieben. Je nach Eingabegerät kann OneNote automatisch zwischen Stifteingabe, Verschieben des Fensterinhalts und Auswahl umschalten.

  • Zoomen: Auf Geräten mit Mehrfingereingabe, z. B. auf Computern unter einem Touch- oder Multitouch-kompatiblem Betriebssystem wie Windows 7, kann die Ansicht einer Notizbuchseite in OneNote mit einer Zusammendrückbewegung verkleinert oder vergrößert werden.

  • Verbesserte Navigation: Für Benutzer mit Touch-fähigen Betriebssystemen wurden in OneNote 2010 mehrere Verbesserungen bei der Navigation eingeführt.

Cc179096.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Weitere Informationen finden Sie in den Ressourcen zu OneNote 2010 in dem mit dem Produkt gelieferten Handbuch "Erste Schritte mit OneNote" und in Erste Schritte mit OneNote 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=195504&clcid=0x407).

Seitenanfang

Änderungen

Dieser Abschnitt enthält die geänderten Features von OneNote 2010.

Ersetzungen von Aufgabenbereichen

Die folgenden Aufgabenbereiche wurden in OneNote 2010 ersetzt:

  • Meine Tags anpassen: Wurde durch ein Dialogfeld in der Fluent-Benutzeroberfläche ersetzt.

  • Neu: Die Optionen des Aufgabenbereichs Neu befinden sich jetzt auf der Registerkarte Datei im Abschnitt Neu.

  • Schriftart: Die Optionen befinden sich im Menüband in der Gruppe Basistext auf der Registerkarte Start.

  • Aufzählungszeichen: Wurde ersetzt durch die Galerie Aufzählungszeichen in der GruppeBasistext auf der Registerkarte Start. Es ist nicht mehr möglich, alle Aufzählungszeichen einer bestimmten Ebene zu ändern.

Wie im Abschnitt Entfernte Aufgabenbereiche weiter unten in diesem Artikel erwähnt, wurden in OneNote 2010 einige Aufgabenbereiche entfernt.

Seitenanfang

Löschungen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu Features, die in OneNote 2010 entfernt wurden.

Gliederungsfunktionen und Textkörper

Die Symbolleiste Gliederung mit der Option Als Textkörper formatieren wurde in Microsoft OneNote 2010 entfernt. Die Möglichkeit, Einrückungen zu vergrößern und zu verkleinern und Text zu erweitern und zu reduzieren besteht weiterhin über andere Elemente der Benutzeroberfläche sowie über Tastenkombinationen.

SimpleImporter-API

Die SimpleImporter-API wurde 2003 in Microsoft Office eingeführt und wurde in 2007 Microsoft Office System durch eine andere API ersetzt. Sie blieb allerdings für die wenigen Benutzer, die sie noch benötigen, verfügbar. Die SimpleImporter-API wurde in Microsoft OneNote 2010 vollständig entfernt.

Echtzeitsitzung starten

Die Funktion Echtzeitsitzung starten wurde entfernt. Es wird empfohlen, in OneNote 2010 ein freigegebenes Notizbuch zu verwenden. Zum Freigeben eines Notizbuchs in OneNote 2010 können Sie einen Webspeicherort angeben, damit Sie das Notizbuch auf jedem Computer oder in einem Webbrowser verwenden können. Hierfür müssen Sie sich für ein Konto wie z. B. ein Windows Live-Konto anmelden oder registrieren. Sie können auch den vollständigen Pfad einer Netzwerkdateifreigabe eingeben, ein zugeordnetes Netzlaufwerk eingeben oder die vollständige Adresse einer SharePoint-Dokumentbibliothek einfügen, in der Sie das freigegebene Notizbuch erstellen und speichern möchten. Die Seiten werden nahezu in Echtzeit für alle Benutzer aktualisiert. Sie können das Feature für freigegebene Notizbücher verwenden, indem Sie auf der Registerkarte Freigeben die Option Dieses Notizbuch freigeben (oder Neues freigegebenes Notizbuch) auswählen. Weitere Informationen finden Sie in dem mit dem Produkt gelieferten Handbuch "Erste Schritte mit OneNote".

An Echtzeitsitzung teilnehmen

Diese Funktion wurde entfernt. Wie im Abschnitt "Echtzeitsitzung starten" erwähnt, wird empfohlen, in OneNote 2010 ein freigegebenes Notizbuch zu verwenden.

Aktuelle Echtzeitsitzung

Diese Funktion wurde entfernt. Wie im Abschnitt "Echtzeitsitzung starten" erwähnt, wird empfohlen, in OneNote 2010 ein freigegebenes Notizbuch zu verwenden.

Outlook-Termin erstellen und Outlook-Kontakt erstellen

Die Funktionen Outlook-Termin erstellen und Outlook-Kontakt erstellen sind nicht mehr verfügbar.

Entfernte Aufgabenbereiche

Die Aufgabenbereiche Liste und Dokumentverwaltung wurden in Microsoft OneNote 2010 entfernt. Die Funktionalität ist nicht mehr verfügbar, und die Zugriffsmöglichkeiten auf der Benutzeroberfläche wurden entfernt. Die neuen Features von OneNote 2010 bieten mehr Möglichkeiten als diese selten verwendeten Features.

Informationen zu ersetzten Aufgabenbereichen finden Sie weiter oben in diesem Artikel unter Ersetzungen von Aufgabenbereichen.

Seitenanfang

Migrationsüberlegungen

In diesem Abschnitt werden die Aspekte erläutert, die Administratoren beim Migrieren von vorherigen Versionen von Microsoft OneNote zu Microsoft OneNote 2010 berücksichtigen sollten.

Inhalt dieses Abschnitts:

Verfügbarkeit von OneNote 2010

OneNote 2010 ist in allen Editionen der Office 2010-Suites enthalten.

  • Microsoft Office Home and Student 2010

  • Microsoft Office Home and Business 2010

  • Microsoft Office Professional Academic 2010

  • Microsoft Office Standard 2010

  • Microsoft Office Professional 2010

  • Microsoft Office Professional Plus 2010

Weitere Informationen zu Systemanforderungen für OneNote 2010 finden Sie im Abschnitt Microsoft Office Home and Business 2010 in Systemanforderungen für Office 2010.

In 2007 Microsoft Office System war Microsoft Office OneNote 2007 in den folgenden Editionen des Produkts enthalten: Microsoft Office Home and Student 2007, Microsoft Office Ultimate 2007 und Microsoft Office Enterprise 2007.

Microsoft Office OneNote 2003 war nur als eigenständiges Produkt erhältlich.

OneNote 2010-Dateiformat

OneNote 2010 verwendet im Vergleich zu vorherigen Versionen des Produkts ein neues Dateiformat zum Speichern von Dateien. Für viele der neuen Features von OneNote 2010 (z. B. mathematische Gleichungen, Versionsverwaltung, Erstellen verknüpfter Notizen und Unterseiten mit mehreren Ebenen) ist das neue Format erforderlich. Mit dem neuen Dateiformat können Sie außerdem Ihre Notizbücher im Web freigeben, sodass Sie mit einem Webbrowser Ihre Notizbuchdateien anzeigen und bearbeiten können. Wenn Sie ein Notizbuch in OneNote 2010 erstellen, wird die Datei standardmäßig im neuen OneNote 2010-Dateiformat gespeichert.

Mit OneNote 2010 können Sie im Office OneNote 2007-Dateiformat gespeicherte Notizbücher anzeigen, öffnen und bearbeiten. Office OneNote 2007-Notizbücher können in das OneNote 2010-Format und auch in das Office OneNote 2007-Format zurückkonvertiert werden. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Artikel unter Upgraden von OneNote 2007-Notizbüchern .

Notizbücher, die das OneNote 2003-Dateiformat verwenden, sind in OneNote 2010 (und in Office OneNote 2007) schreibgeschützt. Dies bedeutet, dass Dateien, die das OneNote 2003-Format in OneNote 2010 oder Office OneNote 2007 verwenden, nicht bearbeitet werden können. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Artikel unter Upgraden von OneNote 2003-Notizbüchern.

Wenn Sie das Dateiformat eines Notizbuchs bestimmen möchten, klicken Sie in OneNote 2010 mit der rechten Maustaste auf das Notizbuchsymbol in der Navigationsleiste, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Das Dialogfeld Notizbucheigenschaften wird angezeigt, und im Abschnitt Standarddateiformat wird die Dateiformatversion angegeben. Wenn Sie ein Office OneNote 2007-Notizbuch öffnen, wird in der Titelleiste der Anwendung auch "[Kompatibilitätsmodus]" zur Angabe des Dateiformats Office OneNote 2007 angezeigt.

Upgraden von OneNote 2007-Notizbüchern

In OneNote 2010 können Office OneNote 2007-Notizbücher verwendet werden, ohne sie in das neue Dateiformat zu konvertieren. In OneNote 2010 können Office OneNote 2007-Notizbuchdateien angezeigt, geöffnet und bearbeitet werden. Standardmäßig werden vorhandene Office OneNote 2007-Notizbücher nicht automatisch konvertiert, wenn Sie von Office OneNote 2007 auf OneNote 2010 updaten. In Office OneNote 2007 können Sie keine Notizbücher öffnen und verwenden, die im OneNote 2010-Dateiformat gespeichert wurden.

Wenn Sie Ihre Notizbücher für Benutzer von Office OneNote 2007 freigeben möchten, die OneNote 2010 nicht installiert haben, wird vom Upgraden der Notizbücher abgeraten.

Wenn Notizbücher für Benutzer mit früheren Versionen von OneNote nicht freigegeben werden müssen, sollten Sie vorhandene Notizbücher in das OneNote 2010-Format konvertieren, um alle neuen Produktfeatures zu aktivieren.

Upgraden von OneNote 2003-Notizbüchern

Wie bereits erwähnt, sind Notizbücher, die das OneNote 2003-Format verwenden, in OneNote 2010 schreibgeschützt. Falls Sie in der Lage sein möchten, OneNote 2003-Notizen beim Upgraden von OneNote 2003 auf OneNote 2010 zu bearbeiten, müssen Sie das Notizbuch auf das OneNote 2010-Format (oder das Office OneNote 2007-Format) upgraden. Öffnen Sie dazu das Notizbuch in OneNote 2010, und klicken Sie dann auf die Informationsleiste, die oben auf jeder Seite im OneNote 2003-Notizbuch angezeigt wird.

Cc179096.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Nach der Konvertierung von OneNote 2003-Notizbüchern in das OneNote 2010- oder Office OneNote 2007-Format können sie nicht mehr zurückkonvertiert werden. Deshalb wird empfohlen, eine Sicherungskopie der Notizbücher zu erstellen, bevor Sie die Dateien in ein neueres Format konvertieren.

Freigeben von OneNote-Notizbüchern

In Office OneNote 2007 können Benutzer an Echtzeit-Freigabesitzungen zum Erstellen von Notizen teilnehmen. Benutzer können ihre freigegebenen Notizbücher in einem Webspeicherort oder einer Netzwerkadresse wie z. B. einer Netzwerkdateifreigabe oder einer SharePoint-Dokumentbibliothek speichern. Sie können auf jedem Computer, in einem Webbrowser, auf einem Computer im selben Netzwerk oder in einer SharePoint-Dokumentbibliothek auf ihre freigegebenen Notizbücher zugreifen. Auf diese Weise können alle Teilnehmer die Notizen der anderen Benutzer anzeigen und bearbeiten. Für die Verwendung des Features für Echtzeit-Freigabesitzungen müssen Benutzer das Notizbuch und den Abschnitt öffnen, das bzw. den sie für andere Benutzer freigeben möchten, im Menü Freigeben auf Livefreigabesitzung zeigen und dann auf Freigabe des aktuellen Abschnitts starten klicken.

In OneNote 2010 wurden die Funktionen Echtzeitsitzung startenAn Echtzeitsitzung teilnehmen und Aktuelle Echtzeitsitzung entfernt. Es wird empfohlen, in OneNote 2010 ein freigegebenes Notizbuch zu verwenden. Die Seiten werden nahezu in Echtzeit für alle Benutzer aktualisiert. In OneNote 2010 können mehrere Autoren gleichzeitig auf ein freigegebenes Notizbuch zugreifen. Wenn Autoren die Seiten und Abschnitte im freigegebenen Notizbuch bearbeiten, werden die Änderungen von OneNote automatisch synchronisiert, sodass das Notizbuch immer auf dem aktuellen Stand ist. OneNote verwaltet auf dem Computer jedes Benutzers eine separate Offlinekopie der Notizen. Autoren können die Notizen lokal bearbeiten, selbst wenn ihr Computer nicht mit dem Netzwerk verbunden ist. Wenn die Benutzer das nächste Mal eine Verbindung mit dem freigegebenen Notizbuch herstellen, werden deren Änderungen von OneNote automatisch mit den von anderen Autoren vorgenommenen Änderungen zusammengeführt.

Sie können das Feature für freigegebene Notizbücher verwenden, indem Sie in OneNote 2010 auf der Registerkarte Freigeben die Option Dieses Notizbuch freigeben (oder Neues freigegebenes Notizbuch) auswählen. Die Benutzer können ihre Notizbücher im Web freigeben, um in jedem Browser darauf Zugriff zu haben (hierfür ist ein Windows Live-Konto erforderlich). Sie können auch den vollständigen Pfad einer Netzwerkdateifreigabe verwenden, ein zugeordnetes Netzlaufwerk eingeben oder die vollständige Adresse einer SharePoint-Dokumentbibliothek einfügen. Weitere Informationen finden Sie in der OneNote-Onlinehilfe unter "Freigeben von Notizbüchern in OneNote 2010".

Migrieren von OneNote-Benutzerdateneinstellungen

Informationen zu den Registrierungsschlüsseln von OneNote, die beim Installieren von Microsoft Office 2010 migriert werden, finden Sie unter Benutzerregistrierungseinstellungen für die Migration zu Office 2010. Dieser Artikel enthält Informationen zu den Registrierungsschlüsseln für Benutzerdaten in Office OneNote 2007 und OneNote 2003, die für die folgenden Upgradeszenarien von Microsoft Office 2010 migriert bzw. nicht migriert werden:

  • Direktes Upgrade: Auf den Computern ist eine frühere Version von Office wie z. B. 2007 Microsoft Office System installiert.

  • Deinstallieren und Upgraden: Die installierte Version von Office wird zunächst deinstalliert, und anschließend wird Office 2010 auf den Computern installiert.

  • Betriebssystemupgrade: Eine neue Version des Betriebssystems wie z. B. Windows 7 wird mit Microsoft Office 2010 installiert.

Weitere Informationen zu Office OneNote 2007 finden Sie in den folgenden Abschnitten: "OneNote 2007 <include>" und "OneNote 2007 <exclude>" unter Benutzerregistrierungseinstellungen für die Migration zu Office 2010.

Weitere Informationen zu OneNote 2003 finden Sie in den folgenden Abschnitten: "OneNote 2003 <include>" und "OneNote 2003 <exclude>" unter Benutzerregistrierungseinstellungen für die Migration zu Office 2010.

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/11/27

2012/11/27

2010/05/12

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft