(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Änderungen in PowerPoint 2010

Veröffentlicht: 2012/05/16

In diesem Artikel werden die Änderungen in Microsoft PowerPoint 2010 im Vergleich zu Microsoft Office PowerPoint 2007 sowie Überlegungen zur Migration aufgeführt. Wenn Sie ein Upgrade von Microsoft Office PowerPoint 2003 durchführen, lesen Sie auch Änderungen in Office PowerPoint 2007 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169005&clcid=0x407).

Inhalt dieses Artikels:

Neuigkeiten

In diesem Abschnitt werden die neuen Features von PowerPoint 2010 behandelt.

Fluent-Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von PowerPoint 2010 wurde mit der mit 2007 Microsoft Office System eingeführten Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche aktualisiert. Die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche erleichtert das Auffinden und Verwenden aller Features der Office-Anwendungen und sorgt für einen geordneten Arbeitsplatz. Weitere Informationen zur Fluent-Benutzeroberfläche finden Sie in den Ressourcen im Ressourcencenter für die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=111045&clcid=0x407).

Menüband

Das Menüband, ein Teil der Fluent-Benutzeroberfläche, optimiert die wichtigsten Szenarien für das Anfertigen von PowerPoint-Präsentationen und erleichtert die Arbeit. Das Menüband ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle Befehle von PowerPoint 2010 und erleichtert künftige Erweiterungen und Anpassungen. Das Menüband kann auch angepasst werden. Sie können z. B. benutzerdefinierte Registerkarten und benutzerdefinierte Gruppen für häufig verwendete Befehle erstellen. Beim Schreiben kann das Menüband verborgen werden. Dadurch wird der Raum für das Bearbeiten der Präsentation maximiert.

Backstage-Ansicht

Microsoft Office Backstage ist Teil der Fluent-Benutzeroberfläche und eine Ergänzung zum Menüband. Auf die Backstage-Ansicht kann über die Registerkarte Datei zugegriffen werden. Sie erleichtert die Suche nach häufig verwendeten Funktionen und die Verwaltung der PowerPoint-Präsentationen. (Die Registerkarte Datei ersetzt die Microsoft Office-Schaltfläche und das Menü Datei in früheren Versionen von Microsoft Office.) Die Backstage-Ansicht wird zur Verwaltung von Dateien und den Daten zu den Dateien verwendet, z. B. zum Erstellen und Speichern von Dateien, zum Untersuchen der Dateien auf verborgene Metadaten oder persönliche Angaben und zum Festlegen von Dateioptionen.

Dateiformat

Das Dateiformat von PowerPoint 2010 ermöglicht neue Features, z. B. die Freigabe im Internet, gemeinsames Erstellen von Präsentationen und Versionsverwaltung. PowerPoint 2010 funktioniert für Office PowerPoint 2007-Präsentationen.

Geschützte Ansicht

Dateien an einem potenziell unsicheren Speicherort (z. B. im Internet oder als E-Mail-Anlage) oder Dateien mit aktivem Inhalt (z. B. Makros, Datenverbindungen oder ActiveX-Steuerelemente) werden überprüft und können in der geschützten Ansicht geöffnet werden. Wenn Dateien im Modus "Geschützte Ansicht" geöffnet werden, werden die Bearbeitungsfunktonen deaktiviert. Sie können Dateien aus vertrauenswürdigen Quellen durch Klicken auf Bearbeitung aktivieren öffnen. Sie können auch in der Backstage-Ansicht Daten zu den Dateien durchsuchen.

Zusammenarbeits- und Freigabefeatures

In PowerPoint 2010 wird die Funktionalität für die gemeinsame Dokumenterstellung unterstützt. Durch die Funktionalität für die gemeinsame Dokumenterstellung wird die Zusammenarbeit vereinfacht, da mehrere Benutzer produktiv an der gleichen Präsentation arbeiten können, ohne sich gegenseitig zu behindern oder auszusperren. Office 2010 bietet Funktionalität für die gemeinsame Erstellung von PowerPoint 2010-, Microsoft Word 2010- und Microsoft OneNote 2010-Dokumenten in Microsoft SharePoint Server 2010. Die neue Funktionalität für die gemeinsame Dokumenterstellung wird auch in Microsoft Excel-Webanwendung und Microsoft OneNote-Webanwendung unterstützt. Folgende Änderungen stehen zur Verfügung:

  • Neuer Inhalt wird automatisch hervorgehoben.

  • Informationen zum Autor für hinzugefügten oder freigegebenen Inhalt werden in Form einer farbcodierten Leiste mit den Initialen des Autors gekennzeichnet.

  • Mithilfe der Versionsunterstützung können Benutzer feststellen, wann und von wem Änderungen an einer Präsentation vorgenommen wurden. Änderungen bezüglich früherer Versionen der Präsentation werden automatisch hervorgehoben.

  • Schnelle Synchronisierung von Seiten, sodass Änderungen fast gleichzeitig für alle Autoren angezeigt werden.

Präsentationen für anwesende und virtuelle Benutzergruppen

Mit PowerPoint 2010 können Remote-Bildschirmpräsentationen durchgeführt werden, das heißt, Sie können eine Bildschirmpräsentation über das Internet oder über eine Netzwerkverbindung für anwesende und/oder virtuelle Teilnehmer vorführen. Es gibt folgende gängige Übertragungsszenarien:

  • Spontane Einzelübertragung.

  • Einladung an mehrere Zuschauer zu einer Remotepräsentation zu einem beliebigen Zeitpunkt.

  • Gleichzeitige Vorführung einer Bildschirmpräsentation für anwesende und virtuelle Teilnehmer bei einer Schulungssitzung, einer Besprechung oder einer Konferenz.

Arbeiten mit Text und Objekten

PowerPoint 2010 verfügt über verbesserte Bearbeitungstools mit einem neuen Satz von Fotoeffekten, mit denen Bilder transformiert werden können.

  • Video- und Audiobearbeitung

  • Grafiken, Übergänge und Animationen

  • Hilfe und Übersetzung

Änderungen

Dieser Abschnitt enthält eine Zusammenfassung der Änderungen in PowerPoint 2010.

Gruppe "Anordnen"

Die Gruppe Anordnen ist jetzt das Menü Anordnen.

Einfügen einer Form

Früher wurden beim Einfügen einer Form in die Folie automatisch die Zeichentools (auf der Registerkarte Format) angezeigt. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Die Registerkarte wird angezeigt, aber nicht automatisch geöffnet. Sie können die Tools aktivieren, indem Sie auf die Form doppelklicken.

Auswahlbereich

Der Auswahlbereich ist ein Feature, das alle Objekte einer Präsentation aufführt. Es befindet sich bei PowerPoint 2010 jetzt auf der Registerkarte Start im Menü Anordnen.

Löschungen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu Features, die in PowerPoint 2010 entfernt wurden.

Maximale Größe einer Audiodatei

Das Verknüpfen und Einbetten von Audio- und Videoinhalten hat die Größenbeschränkung für eingebettete Audiodateien ersetzt. In Microsoft Office PowerPoint 2007 erscheint diese an zwei Stellen: 1) als Max. Sounddateigröße (KB) in Soundtools | Optionen | Soundoptionen und 2) Sound mit Dateien verknüpfen, die größer sind als in PowerPoint-Optionen. Dieses Feature war früher notwendig, da nur WAV-Dateien bis zu einer bestimmten Größe eingebettet werden konnten, die an einer der beiden Stellen angegeben wurde. In PowerPoint 2010 können Sie Dateien beliebiger Größe einbetten, sodass diese beiden Features nicht mehr erforderlich sind.

Die Funktionalität ist noch vorhanden, aber nur als Teil des neuen Verhaltens beim Einfügen von Audio-/Videodateien. Das Feature selbst ist veraltet.

Max. Sounddateigröße (KB) und Sound mit Dateien verknüpfen, die größer sind als werden nicht im Menüband bzw. unter PowerPoint-Optionen angezeigt. Das Einbetten und Verknüpfen von Audio- und Videoinhalten ersetzt diese Funktionalität. Sie können nun dieselben Aktionen mit weniger Einschränkungen und direkt beim Einfügen einer Mediendatei durchführen.

In PowerPoint 2010kann der Benutzer wählen, ob er eine beliebige Datei direkt über das Dialogfeld Einfügen einbetten möchte. Die Felder Max. Größe der Sounddatei und Sound mit Dateien verknüpfen, die größer sind als werden daher nicht mehr benötigt. Sie können Dateien aller Art mit beliebiger Größe einbetten und sind nicht mehr auf WAV-Dateien kleiner als 50 MB beschränkt.

Als Webseite speichern

Die Zugriffsmöglichkeiten für Als Webseite speichern wurden entfernt.

Migrationsüberlegungen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu den Features und Änderungen, die Administratoren beim Migrieren von Microsoft Office PowerPoint 2007 zu Microsoft PowerPoint 2010 berücksichtigen sollten.

PowerPoint-Präsentationsdateien (PPT-/PPTX-Dateien)

Das Standarddateiformat für in PowerPoint 2010 erstellte Präsentationen hat sich im Vergleich zu PowerPoint 2007 nicht geändert. Es handelt sich um ein XML-fähiges Dateiformat. PowerPoint 2010 unterstützt das Speichern in Dateiformaten aus PowerPoint 95 (oder früher) nicht. Auch Dateien des Pack and Go-Assistenten (PPZ-Dateien) werden nicht unterstützt. Weitere Informationen zu neuen Dateiformaten in Office 2010 finden Sie unter Dateiformate, die in PowerPoint 2010 unterstützt werden (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=184681&clcid=0x407).

Um sicherzustellen, dass eine Präsentation aus PowerPoint 2010 in PowerPoint 2003 oder früheren Versionen angezeigt werden kann, können Sie die Kompatibilitätsprüfung in PowerPoint 2010 ausführen. Bei der Kompatibilitätsprüfung werden potenzielle Kompatibilitätsprobleme zwischen PowerPoint 2010 und früheren Versionen von PowerPoint gefunden, und es wird ein Bericht erstellt, der Ihnen beim Lösen der Probleme hilft.

Bei allen neuen Medienfunktionen, Fotoeffekten, Grafiken und Formatierungsfunktionen in PowerPoint 2010 ist es wichtig zu wissen, wie diese beim Öffnen der Datei in einer früheren Version übersetzt werden. Die neuen Fotoeffekte werden beispielsweise so in der Datei gespeichert, dass die Fotos mit den neuen Effekten beim Öffnen der Datei in PowerPoint 2007 genauso aussehen wie in PowerPoint 2010. Sie können den Effekt jedoch nicht ändern, wenn Sie zu PowerPoint 2007 zurückkehren.

Die neuen Folienübergänge werden einem PowerPoint 2007-Übergang zugeordnet, wenn die Präsentation in PowerPoint 2007 angezeigt wird, und alle verbesserten Folienübergänge werden auf die ursprüngliche Darstellung in PowerPoint 2007 zurückgesetzt. Eingebettete Videos können in PowerPoint 2007 angezeigt werden, da PowerPoint 2007 Service Pack 2 mit der Unterstützung für eingebettete Videos aktualisiert wurde. Wenn Sie jedoch PowerPoint 2010-Effekte auf das Video in PowerPoint 2010 angewendet haben, z. B. Zuschneiden in eine Form, Anwenden eines 3D-Effekts, Ebenenformen oder Anwenden eines Duotons, wird das Video als Standardvideo ohne die Effekte abgespielt.

Weitere Informationen zur Formatierungskompatibilität mit PowerPoint 2003 oder früheren Versionen finden Sie unter Features, die sich ändern, wenn eine PowerPoint 20010-Präsentation in PowerPoint 2003 oder früher geöffnet wird (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=184658&clcid=0x407).

Speichern oder Freigeben von Dateien

PowerPoint 2010 unterstützt das Exportieren von Dateien in alle früheren Dateiformate, die in PowerPoint 2007 und OpenDocumentation-Präsentationen vorhanden waren. Die Microsoft Office Backstage-Ansicht enthält eine Schnellklick-Freigabefunktion, um eine Präsentation als Anlage per E-Mail, als Verknüpfung zu der Präsentation auf einem Webserver oder als PDF- oder XPS-Kopie zu senden. Sie können die Präsentation auch über eine Sofortnachricht, im Präsentationsfenster oder per Internet-Fax freigeben, indem Sie sie in Microsoft SharePoint 2010-Produkte oder an einem bestimmten Speicherort veröffentlichen oder für eine CD packen.

Sicherheit von Präsentationen

In Office PowerPoint 2007 wurden neue Sicherheitsfeatures eingeführt, um sicherzustellen, dass eine Präsentation sicher verwaltet wurde, nachdem der Benutzer sie nicht mehr in Bearbeitung hatte. In PowerPoint 2010 können die Berechtigungen weiterhin festgelegt werden, jetzt aber über die Backstage-Ansicht. Zu den Sicherheitsfeatures gehören die folgenden:

  • Verhindern von unbeabsichtigten Änderungen an der endgültigen Version eines Dokuments mithilfe des Befehls Als abgeschlossen kennzeichnen.

  • Sicherstellen der Echtheit, Integrität und des Ursprungs der Präsentation durch Hinzufügen einer digitalen Signatur

  • Zuweisen von Berechtigungen, um das Kopieren, Drucken oder Bearbeiten der eigenen Präsentationen durch andere Benutzer zu verhindern, indem die für die Anforderungen spezifische Zugriffsebene ausgewählt wird.

  • Verwalten von Dokumenteigenschaften über die Backstage-Ansicht.

PowerPoint Viewer

Der Viewer ist nicht in einer Installation von Office enthalten. Aus diesem Grund ist für Benutzer, die eine PPT-/PPTX-Präsentation offline anzeigen müssen, ein neuer PowerPoint Viewer online verfügbar. Mit dem Viewer können Sie in Microsoft PowerPoint 2000, PowerPoint 2002, PowerPoint 2003, PowerPoint 2007 und PowerPoint 2010 erstellte Präsentationen anzeigen. Der Viewer unterstützt auch das Öffnen von kennwortgeschützten PowerPoint-Präsentationen.

Der Viewer kann nicht parallel mit der 64-Bit-Version von Microsoft Office installiert werden, und es können keine Dateien geöffnet werden, die in PowerPoint 95 oder früheren Versionen erstellt wurden. Die Unterstützung ist auf Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows 7 beschränkt. Windows 2000 und Windows 98 werden nicht unterstützt. Im Gegensatz zu früheren Viewern haben die Benutzer die Möglichkeit, den Lesemodus oder Vollbild-Bildschirmpräsentation zu verwenden.

Makroaufzeichnung

Die Makroaufzeichnung, die zur Automatisierung von häufigen Aufgaben verwendet wird, steht in PowerPoint 2010 nicht zur Verfügung. Stattdessen können Sie mit Microsoft Visual Basic for Applications (VBA) Makros erstellen oder konfigurieren. Wenn Sie ein Makro in einer früheren Version von PowerPoint als PowerPoint 2007 mithilfe der Makroaufzeichnung erstellen, verwenden Sie VBA zum Konfigurieren des Makros.

Wenn Sie auf Entwicklersteuerelemente zugreifen, Code schreiben oder Makros erstellen möchten, führen Sie die folgende Aktion zum Anzeigen der Registerkarte Entwickler aus:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Wählen Sie Optionen aus.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld PowerPoint-Optionen auf Menüband anpassen.

  4. Wählen Sie unter Menüband anpassen in der Liste Hauptregisterkarten die Registerkarte Entwickler, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf OK.

Migration der VBA-Einstellungen

In Office 2010 wurde Visual Basic for Applications (VBA) von VBA 6.0 auf VBA 7.0 aktualisiert. Die Einstellungen von VBA 7.0 wurden nach der Migration nicht automatisch neu gefüllt, sondern zurückgesetzt. Der Grund hierfür war, dass die Registrierungseinstellungen für VBA sich in Office 2010 in einer anderen Struktur befinden (siehe folgende Tabelle).

Version Registrierungsunterschlüssel

Office 2000 bis Office 2007

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\VBA\6.0\Common

Office 2010

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\VBA\7.0\Common

Kopieren Sie die VBA 6.0-Registrierungsschlüssel aus dem 6.0-Hive in den 7.0-Hive, um dieses Problem zu korrigieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerregistrierungseinstellungen für die Migration zu Office 2010 und Kompatibilität zwischen der 32-Bit-Version und der 64-Bit-Version von Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=185841&clcid=0x407).

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft