(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Migrieren von Einstellungen und Daten zum Zielserver

Nachdem Windows SBS 2008 installiert wurde, müssen Sie den Migrations-Assistenten ausführen, um Einstellungen und Daten vom Quellserver zum Zielserver zu migrieren. Sie können den Migrations-Assistenten nur dann verwenden, wenn der Quellserver Windows SBS 2003 oder Windows SBS 2008 ausführt. Sie können den Migrationsvorgang jedoch auf Informationen zu den zu migrierenden Daten überprüfen und die Anleitungen verwenden, die für Ihre Umgebung gelten.

Einige Tasks im Migrations-Assistenten sind erforderlich, andere sind optional. Sie müssen die erforderlichen Tasks in der Reihenfolge abschließen, in der sie im Migrations-Assistenten aufgelistet werden. Sie können optionale Tasks überspringen oder zu einem geeigneteren Zeitpunkt abschließen, z. B., wenn keine Benutzer im Netzwerk angemeldet sind.

Nach Abschluss der Installation von Windows SBS 2008 bleiben Ihnen 21 Tage, um die Migration abzuschließen. Sie können den Assistenten jederzeit beenden und später zu ihm zurückkehren, um einen Task zu beenden. Klicken Sie auf Abbrechen, um den Migrations-Assistenten zu beenden. Wenn Sie den Assistenten erneut starten, wird die Seite Migrations-Assistent - Startseite geöffnet, auf der Sie mit dem nächsten verfügbaren Migrationstask beginnen können.

Konfigurieren von Ordnerumleitung auf dem Zielserver

Nachdem die Installation von Windows SBS 2008 abgeschlossen ist, befinden sich die Ordnerumleitungsdaten der Benutzer auf dem Zielserver auf dem Laufwerk C. Wenn Sie die Ordnerumleitung auf dem Quellserver verwenden oder die Verwendung einer Ordnerumleitung nach Abschluss der Migration zu Windows SBS 2008 planen, sollten Sie die umgeleiteten Daten der Benutzer auf eine andere Partition oder Festplatte verschieben. Weitere Anweisungen finden Sie unter Ändern des Speicherorts von Daten auf dem Zielserver.

Nachdem Sie die umgeleiteten Daten der Benutzer verschoben haben, sollten Sie das Gruppenrichtlinienobjekt für die Ordnerumleitung auf dem Zielserver bearbeiten, um den Speicherort der umgeleiteten Daten der Benutzer vom Quellserver in den Zielserver zu ändern. Nachdem Sie die Migration von Benutzerkonten und Gruppen abgeschlossen haben, aktivieren Sie die Ordnerumleitung auf dem Zielserver.

So bearbeiten Sie das Gruppenrichtlinienobjekt für die Ordnerumleitung
  1. Klicken Sie auf dem Zielserver auf Start, klicken Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinienverwaltung.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Benutzerkontensteuerung auf Weiter.

  3. Erweitern Sie im Navigationsbereich für die Gruppenrichtlinienverwaltung Gesamtstruktur:<Domänenname>, erweitern Sie Domänen, erweitern Sie <Domänenname>, und erweitern Sie dann Gruppenrichtlinienobjekte.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Small Business Server-Ordnerumleitung, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

  5. Erweitern Sie im Navigationsbereich für den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor Benutzerkonfiguration, erweitern Sie Richtlinien, erweitern Sie Windows-Einstellungen, und erweitern Sie dann Ordnerumleitung.

  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Dokumente, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  7. Führen Sie auf der Registerkarte Ziel folgende Aktionen aus:

    1. Klicken Sie im Dropdownmenü Einstellung auf Standard - Leitet alle Ordner auf den gleichen Pfad um.

    2. Geben Sie \\<Zielservername>\UmgeleiteteOrdner im Textfeld Stammpfad ein, und klicken Sie dann auf OK.

  8. Klicken Sie im Warnungsdialogfeld auf Ja.

  9. Wiederholen Sie die Schritte 6-8 für Desktop und Startmenü, und aktivieren Sie dieselben Optionen auf der Registerkarte Ziel.

    noteNote
    Wenn das Startmenü an den Server umgeleitet wird, werden den Benutzern beim Start einiger Systemprogramme über das Startmenü (z. B. das Eingabeaufforderungsfenster) möglicherweise Dialogfelder mit Sicherheitswarnungen angezeigt.
  10. Schließen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor, und schließen Sie dann die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.

Starten des Migrations-Assistenten

So starten Sie den Migrations-Assistenten
  1. Klicken Sie auf der Startseite für die Windows SBS Console unter Checkliste auf Zu Windows SBS migrieren.

  2. Lesen Sie die Informationen zum Migrations-Assistenten auf der Seite Willkommen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Lesen Sie die Informationen auf der Seite Willkommen, und klicken Sie dann auf Weiter, um mit der Migration von Daten und Einstellungen vom Quellserver zum Zielserver zu beginnen. Die Seite Migrations-Assistent - Startseite wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Weiter, um den ersten Migrationstask zu starten. Anleitungen zum Ausführen der einzelnen Migrationstasks finden Sie in den folgenden Abschnitten:

ImportantImportant
Daten für Branchenanwendungen werden nicht mithilfe des Migrations-Assistenten migriert. Sie müssen die Verfahren verwenden, die vom Anbieter Ihrer Branchenanwendung zur Verfügung gestellt werden, um die Daten innerhalb des Aktivierungszeitraums von 21 Tagen zu migrieren, der für den Abschluss des Migrationsvorgangs vorgesehen ist.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft