(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Druckern mithilfe der Gruppenrichtlinie

Letzte Aktualisierung: August 2005

Betrifft: Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Vista

Die Druckverwaltung (Printmanagement.msc) kann zusammen mit der Gruppenrichtlinie verwendet werden, um Druckerverbindungen automatisch dem Ordner Drucker und Faxe eines Computers hinzuzufügen.

Sie verwenden das Dialogfeld Mit Gruppenrichtlinie bereitstellen, um automatisch eine Druckerverbindungseinstellung einem vorhandenen Gruppenrichtlinienobjekt in Active Directory hinzuzufügen. Wenn die Verarbeitung von Gruppenrichtlinien auf Clientcomputern erfolgt, dann werden die Druckerverbindungseinstellungen für die Benutzer oder Computer angewendet, die dem Gruppenrichtlinienobjekt zugeordnet sind. Dieser Vorgang wird als Bereitstellung von Druckerverbindungen bezeichnet. Drucker, die Sie über diese Methode bereitstellen, werden im Objekt Bereitgestellte Drucker der Druckverwaltungsstruktur angezeigt, wenn der Druckserver, mit dem sie verbunden sind, überwacht wird.

Diese Methode der Druckerinstallation wird in Labors, Schulen oder Zweigstellen verwendet, wenn jeder Computer in einem Raum oder Büro auf denselben Drucker zugreift. Sie ist auch in großen Organisationen nützlich, in denen Computer und Drucker häufig nach Funktion, Arbeitsgruppe oder Abteilung unterteilt werden, wie z. B. im Marketing oder Personalwesen.

Eine Druckerverbindung, die für einen bestimmten Benutzer installiert wurde, steht diesem Benutzer immer zur Verfügung, unabhängig von dem Computer, auf dem er sich im Netzwerk angemeldet hat. Eine Druckerverbindung, die für einen bestimmten Computer installiert wurde, wird im Ordner Drucker und Faxgeräte angezeigt und steht jedem Benutzer zur Verfügung, der diesen Computer verwendet.

noteHinweis
Auf Computern unter Windows 2000 werden nur Druckerverbindungen für einzelne Benutzer unterstützt. Druckerverbindungen für einzelne Computer werden auf Computern unter Windows XP oder höher unterstützt.

Für die Bereitstellung von Druckerverbindungen mithilfe der Gruppenrichtlinie fügen Sie das Programm PushPrinterConnections.exe einem Skript zum Starten eines Computers (für Verbindungen pro Computer) oder einem Anmeldeskript für einen Benutzer (für Verbindungen pro Benutzer) hinzu. Das Programm liest die im Gruppenrichtlinienobjekt festgelegten Druckerverbindungseinstellungen und fügt die Druckerverbindung hinzu.

ImportantWichtig
Damit das Programm PushPrinterConnections.exe ausgeführt werden kann, müssen Sie Ihr Active Directory-Schema mit den Änderungen von Windows Server 2003 R2 aktualisieren. Weitere Informationen zu diesen Schemaaktualisierungen finden Sie auf der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink?linkid=51166) (möglicherweise in englischer Sprache).

Wenn Sie die Druckerverbindungseinstellungen einem Gruppenrichtlinienobjekt bereitstellen, dann wird das Programm PushPrinterConnections.exe auf den Clientcomputern bei der Anmeldung oder bei einem Neustart ausgeführt. Das Programm liest die Einstellungen aus dem Gruppenrichtlinienobjekt und fügt die bereitgestellten Druckerverbindungen für die Benutzer oder Computer hinzu, für die das Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird. Sie können das Gruppenrichtlinienobjekt erneut verwendet, um Druckerverbindungen pro Benutzer oder pro Computer bereitzustellen. Weitere Informationen zu Gruppenrichtlinien und Druckern finden Sie im entsprechenden Abschnitt zum Festlegen von Gruppenrichtlinien für Drucker auf der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=50998) (möglicherweise in englischer Sprache).

Es ist empfehlenswert, dasselbe Gruppenrichtlinienobjekt für die Bereitstellung der Druckerverbindungseinstellungen und für das Skript für das Starten des Computers bzw. die Benutzeranmeldung zu verwenden. Damit wird sichergestellt, dass nur die Benutzer (oder Computer), die die Druckerverbindungseinstellungen erhalten, das Programm PushPrinterConnections.exe ausführen.

ImportantWichtig
Um diese Verfahren auszuführen, muss die Druckserverfunktion installiert sein und Sie müssen Mitglied der Gruppe Administratoren sein. Sie müssen auch Schreibzugriff auf das Gruppenrichtlinienobjekt haben, wenn Sie es für die Druckerverwaltung verwenden möchten. Bevor Sie Drucker mithilfe der Gruppenrichtlinie installieren, müssen Sie über ein Gruppenrichtlinienobjekt für Ihre Druckerverbindungseinstellungen verfügen, das den betreffenden Benutzern und Computern zugeordnet wurde. Zum Erstellen eines Gruppenrichtlinienobjekts können Sie den Gruppenrichtlinienobjekt-Editor oder die Funktion Active Directory-Benutzer und -Computer verwenden.

Weitere Informationen zur Verwendung der Gruppenrichtlinie finden Sie im Thema zur Unternehmensverwaltung mit der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole auf der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink?linkid=22814) (möglicherweise in englischer Sprache).

So installieren Sie Drucker für Gruppen von Benutzern oder Computern mithilfe der Gruppenrichtlinie

  1. Öffnen Sie den Ordner Verwaltung, und doppelklicken Sie dann auf Druckverwaltung.

  2. Klicken Sie in der Druckverwaltungsstruktur unter dem gewünschten Druckserver auf Drucker.

  3. Klicken Sie im Ergebnisfenster mit der rechten Maustaste auf den Drucker, den Sie bereitstellen möchten, und klicken Sie dann auf Mit Gruppenrichtlinie bereitstellen.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Mit Gruppenrichtlinie bereitstellen auf Durchsuchen. Wählen Sie dann ein Gruppenrichtlinienobjekt aus.

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Zum Zuordnen der Druckerverbindungseinstellung zum Gruppenrichtlinienobjekt führen Sie eine oder beide der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie eine Einstellung pro Benutzer festlegen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Benutzer, auf die dieses Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird (pro Benutzer).

    • Wenn Sie eine Einstellung pro Computer festlegen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Die Computer, auf die dieses Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird (pro Computer).

  7. Klicken Sie auf Hinzufügen.

  8. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6, wenn Sie die Druckerverbindungseinstellung zu einem anderen Gruppenrichtlinienobjekt hinzufügen möchten.

  9. Klicken Sie auf OK.

So verwenden Sie das Programm "PushPrinterConnections.exe"

  1. Wenn Sie die Gruppenrichtlinienkonsole (gpmc.msc) verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gruppenrichtlinienobjekt mit Ihren Druckerverbindungseinstellungen, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

  2. Navigieren Sie wie folgt durch die Struktur des Gruppenrichtlinienobjekt-Editors:

    • Wenn die Druckerverbindungen pro Computer bereitgestellt werden, wechseln Sie zu Computerkonfiguration, Windows-Einstellungen, Skripts (Start/Herunterfahren).

    • Wenn die Druckerverbindungen pro Benutzer bereitgestellt werden, wechseln Sie zu Benutzerkonfiguration, Windows-Einstellungen, Skripts (Anmelden/Abmelden).

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start oder Anmelden, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Anmelden oder Eigenschaften von Starten auf Dateien anzeigen.

  5. Kopieren Sie die Datei PushPrinterConnections.exe an diesen Speicherort, und schließen Sie das Fenster.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Anmelden oder Eigenschaften von Starten auf Hinzufügen.

  7. Geben Sie PushPrinterConnections.exe im Feld Skriptname ein.

  8. Wenn Sie die Protokollierung aktivieren möchten, geben Sie –log im Feld Skriptparameter ein. Protokolldateien werden auf dem Computer, auf dem die Richtlinien angewendet wird, in das Verzeichnis %windir%\temp\ppcMachine.log (für Verbindungen pro Computer) oder %temp%\ppcUser.log (für Verbindungen pro Benutzer) geschrieben.

  9. Klicken Sie auf OK.

noteHinweis
Für Verbindungen pro Computer werden die Druckerverbindungen hinzugefügt, wenn der Clientcomputer neu gestartet wird. Für Verbindungen pro Benutzer werden die Druckerverbindungen hinzugefügt, wenn sich der Benutzer anmeldet. Wenn Sie die Druckerverbindungseinstellungen vom Gruppenrichtlinienobjekt entfernen, entfernt das Programm PushPrinterConnections.exe beim nächsten Neustart oder bei der nächsten Benutzeranmeldung die dazugehörigen Drucker vom Clientcomputer.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft