(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Anwendungsserver (Übersicht)

Betrifft: Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2

Durch den Anwendungsserver verfügen Sie über eine integrierte Umgebung zum Bereitstellen und Ausführen von mit Microsoft .NET Framework 3.0 erstellten benutzerdefinierten Geschäftsanwendungen. Sie können beim Installieren der Anwendungsserverrolle Dienste auswählen, die für COM+, Message Queuing, Webdienste und verteilte Transaktionen entwickelte Anwendungen unterstützen.

Mit dem Anwendungsserver profitieren IT-Fachleute (Information Technology, Informationstechnologie) und Entwickler von folgenden Vorteilen:

  • Eine Kernlaufzeit, mit der Hochleistungsgeschäftsanwendungen effektiv bereitgestellt und verwaltet werden können

  • Die .NET Framework-Entwicklungsumgebung mit einem vereinfachten Programmierungsmodell und einem Hochleistungsausführungsmodell für serverbasierte Anwendungen. Mit .NET Framework werden Webdienste und neue Anwendungen in vorhandene Anwendungen sowie in eine vorhandene Infrastruktur integriert.

  • Ein benutzerfreundlicher Installationsassistent bietet Auswahlmöglichkeiten für zahlreiche Rollendienste und Features, die zum Ausführen von Anwendungen im Unternehmen erforderlich sind.

  • Eine Installationsfunktionalität, mit der die für einen bestimmten Rollendienst erforderlichen Features automatisch installiert werden

Installationsoptionen

Wenn Sie die Anwendungsserverrolle auf einem Server installieren, können die folgenden Optionen zusätzlich unterstützt werden:

  • Webserver

  • COM+-Netzwerkzugriff

  • Windows-Prozessaktivierungsdienst

  • TCP-Portfreigabe

  • Verteilte Transaktionen

Webserver

Sie können während der Installation des Anwendungsservers zusätzlich Webserverunterstützung bereitstellen. Mit dieser Option werden Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) installiert – der in Windows Server 2008 integrierte Webserver. IIS bietet die folgenden Vorteile:

  • Mit IIS können durch den Anwendungsserver interne oder externe Websites oder Dienste mit statischem oder dynamischen Inhalt gehostet werden.

  • Von IIS werden ASP.NET-Anwendungen unterstützt, auf die von einem Webbrowser aus zugegriffen wird.

  • Von IIS werden mit ASP.NET oder WCF (Windows Communication Foundation) erstellte Webdienste unterstützt.

COM+-Netzwerkzugriff

Sie können COM+-Netzwerkzugriff bei der Installation des Anwendungsservers zum Remoteaufruf von in COM+- und Enterprise Services-Komponenten erstellten und von COM+- und Enterprise Services-Komponenten gehosteten Anwendungen hinzufügen. Beim COM+-Netzwerkzugriff handelt es sich um eine der Remoteaufruffähigkeiten von Windows Server 2008. In neueren Anwendungen wird möglicherweise WCF für die Unterstützung von Remoteaufrufen verwendet.

Windows-Prozessaktivierungsdienst

Während der Installation des Anwendungsservers können Sie Unterstützung für den Windows-Prozessaktivierungsdienst (Windows Process Activation Service, WAS) hinzufügen. Mit WAS können Anwendungen auf der Grundlage von Meldungen, die mithilfe von HTTP (Hypertext Transfer Protocol), Message Queuing, TCP und Named Pipes über das Netzwerk empfangen werden, dynamisch gestartet und angehalten werden.

TCP-Portfreigabe

Sie können den TCP-Portfreigabe-Rollendienst während der Installation des Anwendungsservers hinzufügen, wenn für mehrere HTTP-Anwendungen ein einziger TCP-Port verwendet werden soll. Wenn dieses Feature aktiviert ist, kann für mehrere WCF-Anwendungen ein einziger Port zum Empfangen eingehender Meldungen aus dem Netzwerk verwendet werden. Der Net.Tcp-Portfreigabedienst akzeptiert Verbindungen mithilfe des net.tcp-Protokolls und leitet eingehende Meldungen auf der Grundlage des Inhalts der Meldungen automatisch an die verschiedenen WCF-Dienste weiter. Somit wird die Verwaltung von Anwendungsservern vereinfacht, wenn viele Instanzen einer Anwendung ausgeführt werden.

Verteilte Transaktionen

Sie können verteilte Transaktionen während der Installation des Anwendungsservers hinzufügen, um Dienste bereitzustellen, mit denen vollständige und erfolgreiche Transaktionen über mehrere Datenbanken sichergestellt werden können, die auf mehreren Computern in einem Netzwerk gehostet werden.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft