(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Arbeiten mit Verzeichnispartitionen

Letzte Aktualisierung: Dezember 2008

Betrifft: Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012

Der AD LDS-Verzeichnisspeicher (Active Directory Lightweight Directory Services) ist in logische Verzeichnispartitionen unterteilt, die als Namenskontexte bezeichnet werden. Drei Typen von Verzeichnispartitionen werden unterschieden: Konfiguration, Schema und Anwendung. Jeder AD LDS-Verzeichnisspeicher muss eine einzelne Konfigurationsverzeichnispartition und eine einzelne Schemaverzeichnispartition enthalten. Darüber hinaus kann er bei Bedarf mehrere Anwendungsverzeichnispartitionen enthalten. Anwendungsverzeichnispartitionen enthalten die Daten, die von den Anwendungen verwendet werden. Sie können eine Anwendungsverzeichnispartition beim Erstellen einer neuen AD LDS-Instanz oder jederzeit später erstellen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft