(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
0 von 1 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Serversicherheits-Richtlinienverwaltung

Letzte Aktualisierung: Mai 2008

Betrifft: Windows Server 2008

Eine Sicherheitsrichtlinie besteht aus einer Gruppe konfigurierbarer Regeln, die vom Betriebssystem befolgt werden, wenn es als Reaktion auf eine Ressourcenzugriffsanforderung die zu erteilenden Berechtigungen ermittelt.

Sicherheitsrichtlinieneinstellungen

Eine Sicherheitsrichtlinie ist eine Kombination von Sicherheitseinstellungen, die die Sicherheit auf einem Computer beeinflussen. Beispielsweise kann durch Sicherheitsrichtlinieneinstellungen gesteuert werden, wer auf den Computer zugreift, welche Ressourcen die Benutzer auf dem Computer verwenden dürfen, und ob die Aktionen eines Benutzers oder einer Gruppe im Ereignisprotokoll aufgezeichnet werden.

Sicherheitsrichtlinieneinstellungen werden durch die Gruppenrichtlinienobjekte (Group Policy Objects, GPOs) definiert, die auf lokaler Computerebene oder auf Domänenebene festgelegt werden können. Bestimmte Einstellungen, z. B. Kennwortrichtlinieneinstellungen, können nur auf Domänenebene verwendet werden.

  • Serversicherheits-Richtlinienverwaltung in Windows Server 2008

    Diese technische Übersicht richtet sich auf die Veränderungen des Sicherheitskonfigurations-Assistenten (Security Configuration Wizard, SCW) und des Befehlszeilentools Scwcmd, des Snap-Ins Sicherheitskonfiguration und des Snap-Ins Sicherheitskonfiguration und -analyse in Windows Server 2008.

  • Sicherheits-Gruppenrichtlinieneinstellungen (möglicherweise in englischer Sprache).

    Dieser Anhang enthält Details zu den Sicherheits-Gruppenrichtlinieneinstellungen, die im Sicherheitshandbuch zu Windows Server 2008 empfohlen werden.

Softwarebeschränkungsrichtlinien

Softwarebeschränkungsrichtlinien bieten Administratoren einen richtliniengesteuerten Mechanismus zur Identifizierung der Softwareprogramme, die auf den Computern in einer Domäne ausgeführt werden. Außerdem kann die Ausführbarkeit dieser Programme gesteuert werden.

Richtlinienergebnissatz (Resultant Set of Policy, RSoP)

Das Snap-In RSoP ermöglicht das Erstellen von detaillierten Berichten zu angewendeten Sicherheitsrichtlinieneinstellungen.

  • Richtlinienergebnissatz

    Diese Übersicht beschreibt RSoP und enthält einen Link zu detaillierten Informationen in der Technischen Bibliothek zu Windows Server.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.