(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Zuweisen von Domänennamen

Letzte Aktualisierung: August 2009

Betrifft: Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2

Sie müssen jeder Domäne in Ihrem Plan einen Namen zuweisen. Für Active Directory-Domänendienste-Domänen (Active Directory Domain Services, AD DS) gibt es zwei Typen von Namen: DNS-Namen (Domain Name System) und NetBIOS-Namen. In der Regel werden Endbenutzern beide Namen angezeigt. Die DNS-Namen von Active Directory-Domänen umfassen zwei Teile: ein Präfix und ein Suffix. Beim Erstellen von Domänennamen muss zunächst das DNS-Präfix bestimmt werden. Dabei handelt es sich um den ersten Teil des DNS-Namens der Domäne. Das Suffix wird bestimmt, wenn Sie den Namen der Gesamtstruktur-Stammdomäne auswählen. In der folgenden Tabelle sind die Präfixbenennungsregeln für DNS-Namen aufgelistet.

 

Regel Erläuterung

Wählen Sie ein Präfix aus, das nicht veraltet.

Vermeiden Sie Namen, die möglicherweise später geändert werden, beispielsweise eine Produktlinie oder ein Betriebssystem. Verwenden Sie geografische Namen.

Wählen Sie ein Präfix aus, das nur Internetstandardzeichen enthält.

A–Z, a–z, 0–9 und (-), aber nicht ausschließlich numerisch

Verwenden Sie für das Präfix höchstens 15 Zeichen.

Wenn Sie eine Präfixlänge von maximal 15 Zeichen auswählen, sind der NetBIOS-Name und das Präfix identisch.

Weitere Informationen finden Sie im Thema zu Benennungskonventionen in Active Directory für Computer, Domänen, Standorte und Organisationseinheiten (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=106629, möglicherweise in englischer Sprache).

noteHinweis
Es wird nicht empfohlen, Active Directory-Domänen zu verwenden, die über DNS-Namen mit einer einzelnen Bezeichnung verfügen. Weitere Informationen finden Sie im Artikel 300684 in der Microsoft Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=106631, möglicherweise in englischer Sprache).

Wählen Sie ein neues Präfix aus, wenn der aktuelle NetBIOS-Name der Domäne für die Darstellung der Region nicht angemessen ist oder den Präfixbenennungsregeln nicht entspricht. In diesem Fall unterscheidet sich der NetBIOS-Name der Domäne vom DNS-Präfix der Domäne.

Wählen Sie für jede bereitgestellte Domäne ein Präfix aus, das für die Region angemessen ist und den Präfixbenennungsregeln entspricht. Der NetBIOS-Name der Domäne und das DNS-Präfix sollten identisch sein.

Dokumentieren Sie das DNS-Präfix und die NetBIOS-Namen, das/die Sie für jede Domäne in der Gesamtstruktur auswählen. Sie können dem von Ihnen erstellten Arbeitsblatt Domain Planning die Informationen zum DNS- und NetBIOS-Namen hinzufügen, um Ihren Plan für neue und aktualisierte Domänen zu dokumentieren. Laden Sie zum Öffnen des Arbeitsblatts im Thema zur Unterstützung für Windows Server 2003 Deployment Kit die Datei Job_Aids_Designing_and_Deploying_Directory_and_Security_Services.zip herunter (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=102558, möglicherweise in englischer Sprache), und öffnen Sie Domain Planning (DSSLOGI_5.doc).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.