(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Anhalten oder Fortsetzen eines Knotens in einem Failovercluster

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Wenn Sie einen Knoten anhalten, bleiben vorhandene Gruppen und Ressourcen online, es können jedoch keine zusätzlichen Gruppen und Ressourcen für den Knoten online geschaltet werden. Das Anhalten eines Knotens erfolgt normalerweise, wenn Softwareupdates auf dem Knoten installiert werden. Hierbei empfiehlt es sich, alle Dienste und Anwendungen vom Knoten zu verschieben, den Knoten anzuhalten und dann die Softwareupdates anzuwenden.

Wenn Sie für einen Clusterknoten umfangreiche Diagnose- oder Wartungsvorgänge ausführen müssen, ist es unter Umständen nicht praktikabel, den Knoten einfach anzuhalten. In diesem Fall können Sie den Clusterdienst auf diesem Knoten anhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Starten oder Beenden des Clusterdiensts auf einem Clusterknoten.

Sie müssen mindestens Mitglied der lokalen Gruppe Administratoren auf jedem Clusterserver oder einer entsprechenden Gruppe sein, damit Sie dieses Verfahren ausführen können. Darüber hinaus muss es sich bei dem verwendeten Konto um ein Domänenkonto handeln. Weitere Informationen zum Verwenden der passenden Konten und Gruppenmitgliedschaften finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=83477.

So halten Sie einen Knoten in einem Failovercluster mithilfe der Windows-Benutzeroberfläche an bzw. setzen ihn fort
  1. Wenn der zu verwaltende Cluster im Failovercluster-Manager-Snap-In nicht angezeigt wird, klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Failovercluster-Manager, klicken Sie auf Cluster verwalten, und wählen Sie den gewünschten Cluster aus, oder geben Sie ihn an.

  2. Wenn die Konsolenstruktur reduziert ist, erweitern Sie die Struktur unter dem Cluster, den Sie verwalten möchten.

  3. Erweitern Sie die Konsolenstruktur unter Knoten.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten, der angehalten bzw. fortgesetzt werden soll, und klicken Sie dann auf Anhalten oder Fortsetzen.

Weitere Überlegungen

  • Sie können die in diesem Verfahren beschriebene Aufgabe auch mit Windows PowerShell ausführen. Weitere Informationen zum Verwenden von Windows PowerShell für Failovercluster finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=135119 (möglicherweise in englischer Sprache) und http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=135120 (möglicherweise in englischer Sprache).

  • Klicken Sie zum Öffnen des Failovercluster-Snap-Ins auf Start, Verwaltung und anschließend auf Failovercluster-Manager. Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung eingeblendet wird, bestätigen Sie die angegebene Aktion und klicken dann auf Ja.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.