(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Remotedesktoplizenzierungs-Manager

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Remotedesktoplizenzierung (RD-Lizenzierung)

Remotedesktoplizenzierung (RD-Lizenzierung) (früher Terminaldienstelizenzierung (TS-Lizenzierung)) dient zur Verwaltung der Clientzugriffslizenzen für Remotedesktopdienste (RDS-CALs), die für jedes Gerät oder jeden Benutzer zum Herstellen einer Verbindung mit einem Server für den Host für Remotedesktopsitzungen erforderlich sind. Remotedesktoplizenzierung wird zum Installieren, Ausstellen und Nachverfolgen der Verfügbarkeit von RDS-CALs auf einem Remotedesktop-Lizenzserver verwendet.

Eine Einführung in die Remotedesktoplizenzierung finden Sie unter Überblick über Remotedesktoplizenzierung.

Weitere Informationen zur RD-Lizenzierung finden Sie auf der Seite zu den Remotedesktopdiensten im Windows Server 2008 R2 TechCenter unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=140434 (möglicherweise in englischer Sprache).

Die folgenden Themen werden behandelt:

noteHinweis
In Windows Server 2008 R2 wird ein Terminalserver nun als Server für den Host für Remotedesktopsitzungen bezeichnet. Zudem werden Clientzugriffslizenzen für Terminaldienste (TS-CALs) nun als Clientzugriffslizenzen für Remotedesktopdienste (RDS-CALs) bezeichnet. In diesen Hilfethemen werden diese neuen Begriffe auch bei Bezugnahme auf frühere Versionen von Windows Server verwendet. Die Sicherheitsgruppennamen wurden in Windows Server 2008 R2 nicht geändert.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft