(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Wiederherstellungskonsole (Übersicht)

Letzte Aktualisierung: Januar 2005

Betrifft: Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2003 with SP1, Windows Server 2003 with SP2

Wiederherstellungskonsole (Übersicht)

Wenn der abgesicherte Modus und andere Startoptionen nicht zum Erfolg führen, verwenden Sie die Wiederherstellungskonsole. Diese Methode, bei der fehlerhafte Treiber und Dateien mithilfe grundlegender Befehle ermittelt werden, wird nur für fortgeschrittene Benutzer empfohlen. Darüber hinaus benötigen Sie zur Verwendung der Wiederherstellungskonsole das Kennwort für das integrierte Administratorkonto.

Mithilfe der Wiederherstellungskonsole können Sie Dienste aktivieren und deaktivieren, Laufwerke formatieren, Daten auf einem lokalen Laufwerk lesen und schreiben (dies gilt auch für Laufwerke, die mit NTFS formatiert wurden) und zahlreiche weitere Verwaltungsaufgaben ausführen. Die Wiederherstellungskonsole ist insbesondere dann nützlich, wenn Sie das System reparieren möchten, indem Sie eine Datei von einer Diskette oder CD auf die Festplatte kopieren. Außerdem kann Sie bei der Neukonfiguration eines Dienstes, der den ordnungsgemäßen Start des Computers verhindert, hilfreich sein.

Wichtig

  • Der physische Zugriff auf einen Server stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Um eine Umgebung mit höherer Sicherheit zu erhalten, sollten Sie den physischen Zugriff auf alle Server und die gesamte Netzwerkhardware beschränken.

Die Wiederherstellungskonsole kann auf zwei Arten gestartet werden:

  • Wenn sich der Computer nicht starten lässt, führen Sie die Wiederherstellungskonsole von der Setup-CD aus.

  • Alternativ können Sie die Wiederherstellungskonsole auf dem Computer installieren, sodass sie zur Verfügung steht, wenn Windows nicht neu gestartet werden kann. Beim Starten des Computers können Sie dann die Option für die Wiederherstellungskonsole in der Liste der verfügbaren Betriebssysteme auswählen. Auf einem Itanium-basierten Computer kann die Wiederherstellungskonsole nicht installiert werden.

Nach dem Starten der Wiederherstellungskonsole wählen Sie die Installation aus, bei der Sie sich anmelden möchten (bei Dualboot- und Mehrfachbootsystemen). Sie müssen sich mit dem Kennwort für das integrierte Administratorkonto für diese Installation anmelden.

Die Konsole bietet neben Befehlen für einfache Aufgaben, wie das Wechseln zu einem anderen Verzeichnis oder das Anzeigen eines Verzeichnisses, auch Befehle für komplexere Aufgaben, z. B. das Reparieren des Startsektors. Hilfe zu den Befehlen der Wiederherstellungskonsole fordern Sie an, indem Sie an der Eingabeaufforderung der Wiederherstellungskonsole help eingeben.

Weitere Informationen zur Sicherheit Ihres Computers finden Sie unter Empfehlungen zur Sicherheit.

Hinweis

  • Die Installation der Wiederherstellungskonsole bietet eine alternative Methode für die Anmeldung am Computer. Auf diese Weise könnte ein nicht autorisierter Benutzer potenziell Zugriff auf den Computer erlangen, indem er viele der integrierten Sicherheitsmechanismen umgeht. Ziehen Sie die potenziellen Auswirkungen auf die Sicherheit in Betracht, bevor Sie die Wiederherstellungskonsole installieren.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft