(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Ereignis 1028 - Blockierung automatischer Downloads

Veröffentlicht: Juni 2010

Letzte Aktualisierung: Juni 2010

Betrifft: Windows 7, Windows Vista

Die Blockierung automatischer Downloads bietet eine automatische Unterdrückung von Dialogfeldern für den Dateidownload, die nicht das Ergebnis von Benutzeraktionen wie Mausklicks oder Tastatureingaben sind. Wenn ein Dialogfeld automatisch blockiert wird, wird oben im Fenster die Informationsleiste mit folgender Meldung angezeigt:

„Der Download von Dateien von dieser Site auf den Computer wurde aus Sicherheitsgründen von Windows® Internet Explorer® geblockt. Klicken Sie hier, um weitere Optionen anzuzeigen...“

Benutzer haben daraufhin die Möglichkeit, die geblockten Inhalte herunterzuladen, indem Sie auf die Informationsleiste klicken.

Indem Sie Downloadaufforderungen auf die Informationsleiste verlegen, verhindern Sie, dass Benutzer unerwünschten Code auf ihrem Computer installieren. Früher haben Websites Benutzer mit Downloadaufforderungen für Dateien überfordert, sodass sie versehentlich unerwünschte Software auf ihrem Computer ausgeführt haben. Infolge dieser Änderung sind automatisch gestartete Downloadaufforderungen für Dateien eher das Ergebnis eines bewussten Klicks eines Benutzers als eine versehentliche Aktion.

Wann wird dieses Ereignis protokolliert?

Dieses Ereignis wird protokolliert, wenn ein Versuch unternommen wird, eine Datei herunterzuladen, der nicht von dem Benutzer ausgelöst wurde.

noteHinweis
Weitere Informationen und Beispiele finden Sie unter Internet Explorer-Anwendungskompatibilität (möglicherweise in englischer Sprache) im Thema zum Ereignis 1028 (Blockierung für automatische Downloads).

Wartung

Anwendungen, die die WebBrowser-Steuerung (möglicherweise in englischer Sprache) hosten, können die Vorteile der strengeren Einschränkungen für Dateidownloads nutzen. Die Einschränkungen werden mithilfe eines Registrierungsschlüssels für die Sicherheitsfeaturesteuerung (FEATURE_RESTRICT_FILEDOWNLOAD) verwaltet. Internet Explorer (Iexplore.exe) und Windows® Explorer (Explorer.exe) werden standardmäßig unter dieser Featuresteuerung ausgeführt. Im Folgenden wird dargestellt, wo die Registrierungsschlüssel hinzuzufügen sind:

  • HKEY_LOCAL_MACHINE (or HKEY_CURRENT_USER)\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\Main\FeatureControl\FEATURE_RESTRICT_FILEDOWNLOAD\iexplore.exe= 0x00000001

  • HKEY_LOCAL_MACHINE (or HKEY_CURRENT_USER)\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\Main\FeatureControl\FEATURE_RESTRICT_FILEDOWNLOAD\explorer.exe= 0x00000001

  • HKEY_LOCAL_MACHINE (or HKEY_CURRENT_USER)\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer\Main\FeatureControl\FEATURE_RESTRICT_FILEDOWNLOAD\process name.exe=0x00000001

Anwendungen, die die WebBrowser-Steuerung hosten, können auch die Vorteile der Sicherheitsfeaturesteuerung nutzen, indem sie ihren Prozess den gleichen Positionen in der Registrierung hinzufügen. Sie können dies auch programmgesteuert mithilfe der Funktion CoInternetSetFeatureEnabled ausführen.

noteHinweis
Wenn eine Anwendung unter dieser Sicherheitsfeaturesteuerung nicht ausgeführt werden kann, verhält sich die WebBrowser-Steuerung wie frühere Versionen von Internet Explorer.

Wenn ein Prozess die Sicherheitsfeaturesteuerung für Dateidownloadeinschränkungen ausführt, legt der URL-Aktionskennzeichner URLACTION_AUTOMATIC_DOWNLOAD_UI fest, ob die Informationsleiste für Dateidownloads verwendet wird.

noteHinweis
Sie können Websites aktualisieren, die ein Abbild des Dialogfelds Download enthalten, um Benutzer zu informieren, wo sie zum Akzeptieren des Steuerelements klicken müssen, um für Benutzer von Windows 7® das neue Dialogfeld wiederzugeben. Verwenden Sie die Zeichenfolge userAgent, um die richtige Version des Browsers zu ermitteln.

Was passiert, wenn ich dieses Sicherheitsfeature deaktiviere?

Wenn Sie dieses Feature deaktivieren, können bösartige Websites Benutzer mit Downloadaufforderungen für Dateien überfordern, sodass sie versehentlich das Herunterladen und Ausführen von gefährlicher Software auf ihrem Computer akzeptieren könnten. Diese Maßnahme ist nicht empfehlenswert, und es wird Entwicklern dringend empfohlen, sich nicht auf Kunden zu verlassen und dieses Feature zu deaktivieren.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft