(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Filtern der Kompatibilitätsdaten

Veröffentlicht: Juni 2010

Letzte Aktualisierung: Juni 2010

Betrifft: Windows 7, Windows Vista

Sie können bestimmter Einschränkungskritierien auswählen, um die Daten zu Kompatibilitätsproblemen Ihrer Organisation zu filtern. Außerdem können Sie jedem der Standardberichte einen Filter hinzufügen, indem Sie Abfrageklauseln erstellen.

Verwenden des Abfrage-Generators

Mit der Schaltfläche Toggle Filter können Sie auf den Abfrage-Generator zugreifen und Abfragen zum Filtern der Daten aus Kompatibilitätsberichten erstellen. Sie können auf jedem Berichtsbildschirm auf den Abfrage-Generator zugreifen. Klicken Sie dazu auf der Symbolleiste Analyze auf Toggle Filter.

noteHinweis
Klicken Sie erneut auf Toggle Filter, um den Abfrage-Generator zu schließen.

In der folgenden Tabelle werden die Spalten und Optionen beschrieben, mit denen Sie im Abfrage-Generator eine Abfrage erstellen.

 

Spaltenname Beschreibung

And/Or

Es kann And oder Or ausgewählt werden. Wenn Sie And für eine Abfragezeile auswählen, müssen die Daten mit allen Abfragezeilen übereinstimmen, damit sie als Ergebnis zurückgegeben werden. Wenn Sie Or für eine Abfragezeile auswählen, müssen die Daten mit beliebigen Abfragezeilen übereinstimmen, damit sie als Ergebnis zurückgegeben werden.

Field

Sie können jedes Filterkriterium auswählen, das für den ausgewählten Berichtstyp verfügbar ist.

noteHinweis
Informationen zu den verfügbaren Filterkriterien für die Liste Field finden Sie unter Verfügbare Filterkriterien.

Operator

Sie können für Vergleiche jeden der verfügbaren Operatoren auswählen. Welche Operatoren verfügbar sind, hängt vom verwendeten Feld ab.

Value

Geben Sie basierend auf Field und Operator einen Wert ein, oder wählen Sie den Wert aus. Wenn Sie z. B. nach allen Anwendungen mit dem Firmennamen "Microsoft Corporation" suchen, wählen Sie Application Name für Field aus, und geben Sie Microsoft Corporation für Value ein.

Erstellen einfacher Abfrageklauseln

Zum Erstellen einer benutzerdefinierten Ansicht der Kompatibilitätsdaten können Sie beliebig viele Abfrageklauseln erstellen. Mehrere kombinierte Klauseln sind eine Abfragephrase.

noteHinweis
In diesem Thema wird der Bildschirm <Betriebssystem> - Application Report als Beispiel verwendet. Der Vorgang ist jedoch bei allen verfügbaren Berichtstypen identisch. Informationen zu den Kriterien, zu denen ein Filter erstellt werden kann, finden Sie unter Verfügbare Filterkriterien. Komplexere Abfragebeispiele finden Sie unter Beispielfilterabfragen.

So erstellen Sie eine einfache Abfrageklausel

  1. Klicken Sie auf dem Bildschirm <Betriebssystem> - Application Report auf Toggle Filter.

    Das Fenster Query Builder wird mit einer leeren Zeile angezeigt.

  2. Geben Sie die Filterkriterien ein. Drücken Sie dabei die TAB-Taste zum Eingeben weiterer Klauseln.

    noteHinweis
    Klicken Sie zum Löschen einer Klausel mit der rechten Maustaste auf die Zeile, und klicken Sie dann auf Delete Clause.

    Das folgende Beispiel enthält eine Abfrage, mit der nach allen Anwendungen mit der Bewertung Works with minor issues or has solutions und dem Bereitstellungsstatus Not Reviewed gesucht wird.

    Beispielfilter - ungeprüfte Probleme
  3. Klicken Sie auf Refresh.

    Die Filterergebnisse werden angezeigt.

Abfragen einer Sammlung

Die Kompatibilitätsdaten können anhand der Beziehung abgefragt werden, in der die Daten zu Ihrer primären Auswahl stehen. Sie können beispielsweise eine Abfrage dazu erstellen, inwiefern sich Ihre Problemsammlung auf eine Anwendung bezieht.

So fragen Sie eine Sammlung ab

  1. Klicken Sie in der Liste Field des Abfrage-Generators auf ein Feld, das ein Pluszeichen (+) als Suffix enthält. (Das Pluszeichen weist das Feld als Kategorie aus.)

  2. Wählen Sie in der Liste Operator die Option Exists, Not Exists oder All Have aus.

    Der Abfrage-Generator erstellt eine Gruppenklausel, dargestellt durch eine Klammer der ersten und der zweiten Abfragezeile.

    ImportantWichtig
    Das Feld Value bleibt leer, und Sie müssen den Cursor in das Feld Field der nächsten Abfragezeile verschieben.

  3. Wählen Sie in der Liste Field ein Feld aus.

    noteHinweis
    Die erste Abfragezeile filtert die Feldauswahl, sodass nur die Felder verfügbar sind, die sich auf die erste Abfragezeile beziehen.

  4. Wählen Sie einen Operator in der Liste Operator aus, geben Sie einen Wert in der Liste Value ein, und klicken Sie dann auf Refresh.

    Das folgende Beispiel enthält eine Abfrage für alle Anwendungen mit Problemen in Verbindung mit dem Kompatibilitätsauswerter für die Benutzerkontensteuerung (User Account Control Compatibility Evaluator, UACCE).

    Beispielfilter enthält Fehler in Benutzerkontensteuerung (UAC)

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft