(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren von Windows zum Suchen nach Gerätetreibern auf Windows Update

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

Sobald ein neues Gerät erkannt wird, sucht Windows im Treiberspeicher nach einem geeigneten Treiberpaket. Falls dort kein passendes Treiberpaket gefunden wird, werden verschiedene Speicherorte nach einem Treiberpaket durchsucht. Der Reihenfolge nach werden folgende Speicherorte durchsucht:

  1. Die in der Registrierungseinstellung DevicePath angegebenen Ordner. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Windows zum Suchen nach Gerätetreibern in weiteren Ordnern.

  2. Die Windows Update-Website laut Beschreibung in diesem Thema.

  3. Ein vom Benutzer angegebener Dateipfad oder ein vom Benutzer bereitgestelltes Medium.

Nachdem das Treiberpaket gefunden wurde, wird es in den Treiberspeicher kopiert und aus diesem Verzeichnis installiert.

Windows durchsucht standardmäßig das Windows Update-Treiberrepository im Internet, falls der Treiber nicht automatisch auf einem lokalen Laufwerk ermittelt wurde. Unter Umständen möchten Administratoren in verwalteten Umgebungen erweiterte Steuerungsmöglichkeiten für die verwalteten Systeme erhalten und daher die automatische Suche auf Windows Update deaktivieren.

In diesem Thema wird ein Verfahren beschrieben, mit dem Sie die Suche nach Gerätetreibern auf Windows Update aktivieren oder deaktivieren können.

Sie müssen mindestens Mitglied der lokalen Gruppe Administratoren oder einer entsprechenden Gruppe sein, um dieses Verfahren ausführen zu können.

So konfigurieren Sie Windows zum Suchen nach Gerätetreibern in weiteren Ordnern
  1. Starten Sie den lokalen Gruppenrichtlinienobjekt-Editor. Klicken Sie auf Start, und geben Sie dann im Feld Suche starten den Befehl mmc gpedit.msc ein.

  2. Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung eingeblendet wird, bestätigen Sie die angegebene Aktion und klicken dann auf Ja.

  3. Öffnen Sie Richtlinie für "Lokaler Computer", Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, System, Internetkommunikationsverwaltung und Internetkommunikationseinstellungen.

  4. Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Suche nach Gerätetreibern auf Windows Update deaktivieren.

  5. Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen aus:

    • Wählen Sie Aktiviert aus, um zu verhindern, dass die Windows Update-Website durchsucht wird.

    • Wählen Sie Deaktiviert aus, um Windows Update immer dann automatisch zu durchsuchen, wenn ein Treiber lokal nicht gefunden werden kann.

    • Wählen Sie Nicht konfiguriert aus, um die Systemstandardeinstellung zu verwenden, mit der Windows Update automatisch durchsucht wird.

  6. Wenn Sie Deaktiviert oder Nicht konfiguriert ausgewählt haben, wird die Richtlinie angewendet, die unter Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, System, Treiberinstallation, Eingabeaufforderung zur Suche nach Gerätetreibern auf Windows Update deaktivieren gefunden wurde. Diese Richtlinie bestimmt, ob der Benutzer vor der Suche auf Windows Update aufgefordert wird, den Vorgang zu bestätigen. Wenn die Richtlinie aktiviert ist, wird Windows Update im Hintergrund durchsucht, ohne dass der Benutzer zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert wird.

In der folgenden Tabelle sind die Auswirkungen verschiedener Kombinationen dieser Richtlinieneinstellungen aufgeführt. In den Ergebnissen wird angegeben, ob eine Aufforderung zur Bestätigung angezeigt wird und ob Windows Update durchsucht wird.

 

Richtlinie: Suche nach Gerätetreibern auf Windows Update deaktivieren Richtlinie: Eingabeaufforderung zur Suche nach Gerätetreibern auf Windows Update deaktivieren Resultierendes Verhalten

Aktiviert

Aktiviert

Keine Aufforderung zur Bestätigung und keine Suche auf Windows Update.

Aktiviert

Deaktiviert

Keine Aufforderung zur Bestätigung und keine Suche auf Windows Update.

Aktiviert

Nicht konfiguriert

Keine Aufforderung zur Bestätigung und keine Suche auf Windows Update.

Deaktiviert

Aktiviert

Keine Aufforderung zur Bestätigung. Automatische Suche auf Windows Update.

Deaktiviert

Deaktiviert

Der Benutzer wird zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert. Windows Update wird durchsucht, wenn der Benutzer den Vorgang genehmigt hat.

Deaktiviert

Nicht konfiguriert

Der Benutzer wird zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert. Windows Update wird durchsucht, wenn der Benutzer den Vorgang genehmigt hat.

Nicht konfiguriert

Aktiviert

Keine Aufforderung zur Bestätigung. Automatische Suche auf Windows Update.

Nicht konfiguriert

Deaktiviert

Der Benutzer wird zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert. Windows Update wird durchsucht, wenn der Benutzer den Vorgang genehmigt hat.

Nicht konfiguriert

Nicht konfiguriert

Der Benutzer wird zur Bestätigung des Vorgangs aufgefordert. Windows Update wird durchsucht, wenn der Benutzer den Vorgang genehmigt hat.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft