(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren von Windows zum Suchen nach Gerätetreibern in weiteren Ordnern

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

Sobald ein neues Gerät erkannt wird, sucht Windows im Treiberspeicher nach einem geeigneten Treiberpaket. Wenn kein Treiberpaket gefunden wird, werden verschiedene Speicherorte nach einem entsprechenden Treiberpaket durchsucht, das in den Treiberspeicher kopiert werden kann. Der Reihenfolge nach werden folgende Speicherorte durchsucht:

  1. Die in der Registrierungseinstellung DevicePath angegebenen Ordner laut Beschreibung in diesem Thema.

  2. Die Windows Update-Website. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Windows zum Suchen nach Gerätetreibern auf Windows Update.

  3. Ein vom Benutzer angegebener Dateipfad oder ein vom Benutzer bereitgestelltes Medium.

Nachdem das Treiberpaket gefunden wurde, wird es in den Treiberspeicher kopiert und aus diesem Verzeichnis installiert.

In diesem Thema wird ein Verfahren beschrieben, mit dem Sie die Liste der Ordner ändern können, die vom Geräte-Manager nach einem Treiberpaket durchsucht werden.

Sie müssen mindestens Mitglied der lokalen Gruppe Administratoren oder einer entsprechenden Gruppe sein, um dieses Verfahren ausführen zu können.

So konfigurieren Sie Windows zum Suchen nach Gerätetreibern in weiteren Ordnern
  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor. Klicken Sie auf Start, und geben Sie dann im Feld Suche starten den Befehl regedit ein.

  2. Wenn das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung eingeblendet wird, bestätigen Sie die angegebene Aktion und klicken dann auf Ja.

  3. Navigieren Sie zu dem folgenden Registrierungsschlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/Windows/Current Version

  4. Doppelklicken Sie im Detailbereich auf DevicePath.

  5. Fügen Sie der Einstellung weitere Ordnerpfade hinzu, und trennen Sie die Ordnerpfade jeweils durch ein Semikolon voneinander. Stellen Sie sicher, dass in jedem Fall der Ordnerpfad %systemroot%\inf in der Einstellung enthalten ist.

CautionVorsicht
Entfernen Sie %systemroot%\inf nicht aus dem Registrierungseintrag DevicePath. Das Entfernen dieses Ordners kann die Installation des Gerätetreibers beschädigen.

Weitere Überlegungen
  • Sie können Pfade mithilfe folgender Elemente angeben:

    • Laufwerkbuchstaben und Ordner, z. B. c:\Ordnername

    • Umgebungsvariablen, z. B. %systemdrive%\Ordnername

    • Netzwerkpfade, z. B. \\Server\Freigabe

    Die Ordner für diese Liste müssen in einer Zeile angegeben und jeweils durch ein Semikolon getrennt werden.

  • Falls die im Registrierungseintrag DevicePath aufgeführten Ordner weitere Unterordner enthalten, werden diese Unterordner ebenfalls durchsucht. Beispielsweise wird bei Angabe des Pfades c:\ das gesamte Laufwerk durchsucht.

  • Wenn ein Treiberpaket in einem Ordner abgelegt wird, auf den der Registrierungseintrag DevicePath verweist, werden dadurch keine Aufforderungen entfernt, die von der Signatur des Pakets erstellt wurden. Falls das Paket nicht signiert ist oder von einem unbekannten bzw. nicht vertrauenswürdigen Herausgeber signiert wurde, werden dem Benutzer trotzdem die Dialogfelder angezeigt, in denen der Benutzer zum Überprüfen bzw. Akzeptieren des Herausgebers aufgefordert wird. Durch Aufnahme des Zertifikats zum Signieren des Treibers in den Zertifikatspeicher Vertrauenswürdige Herausgeber wird diese zusätzliche Aufforderung beseitigt. Weitere Informationen finden Sie auf der Microsoft-Website in der Dokumentation zum Signieren von Gerätetreibern unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=62923 (möglicherweise in englischer Sprache).

Weitere Verweise
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft