(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Telnet-Server (Übersicht)

Betrifft: Windows Server 2008

Telnet stellt einen Internetstandard als Dienstprogramm und Protokoll auf der Grundlage von RFC 854 (Request for Comments) dar. Unter dieser RFC-Nummer ist eine Methode für die Übertragung und den Empfang unverschlüsselter ASCII-Zeichen (Nur-Text) in einem Netzwerk angegeben. Mit einem Telnet-Client auf einem Computer können Sie Verbindungen mit einer befehlszeilenbasierten Sitzung zum Ausführen von Anwendungen herstellen. Es werden nur zeichenbasierte Schnittstellen und Anwendungen unterstützt. In der Telnet-Umgebung sind keine Grafikfunktionen verfügbar.

Die RFC-Dokumente, in denen Telnet definiert ist, finden Sie auf der Website der Internet Engineering Task Force (möglicherweise in englischer Sprache) http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=121. Klicken Sie auf dieser Seite auf RFC Pages, und geben Sie im Textfeld RFC number die Zahl 854 ein. Klicken Sie dann auf Go.

Telnet besteht aus zwei Komponenten: Telnet-Client und Telnet-Server.

Telnet-Server

Der Telnet-Server wird als Host für Remotesitzungen von Telnet-Clients verwendet. Wenn der Telnet-Server auf einem Computer ausgeführt wird, können Benutzer Serververbindungen über einen Telnet-Client auf einem Remotecomputer herstellen. Der Telnet-Server wird in Windows als Dienst implementiert, der für die dauerhafte Ausführung konfiguriert werden kann, die auch dann fortgesetzt wird, wenn kein Benutzer am Server angemeldet ist.

Wenn von einem Telnet-Client eine Verbindung mit einem Computer mit Telnet-Server hergestellt wird, werden Remotebenutzer zum Eingeben eines Benutzernamens und eines Kennworts aufgefordert. Die Kombination von Benutzername und Kennwort muss für den Telnet-Server gültig sein. Der Telnet-Server unterstützt unter Windows zwei Authentifizierungstypen: NTLM und Kennwort (oder Nur-Text).

Wenn sich ein Benutzer angemeldet hat, wird eine Eingabeaufforderung angezeigt, die so verwendet werden kann, als wäre sie lokal an der Serverkonsole gestartet worden. An der Eingabeaufforderung des Telnet-Clients eingegebene Befehle werden an den Telnet-Server gesendet und dort ausgeführt, als ob Sie lokal über eine Eingabeaufforderungssitzung auf dem Server angemeldet wären. Die Ausgabe der von Ihnen ausgeführten Befehle wird an den Telnet-Client zurückgesendet, auf dem Sie diese anzeigen können.

Telnet unterstützt keine Anwendungen, die eine grafische Benutzeroberfläche erfordern. Der Telnet-Server und der Telnet-Client erkennen jedoch besondere Zeichensequenzen, die einen bestimmten Grad an Formatierung und Cursorpositionsangaben im Telnet-Client-Fenster bieten. Der Telnet-Server und der Telnet-Client unterstützen die Emulation von vier Terminaltypen: ANSI, VT-100, VT-52 und VT-NT.

Installieren des Telnet-Servers

Unter Windows Server 2008 können Sie den Telnet-Server mithilfe des Assistenten zum Hinzufügen von Features im Server-Manager installieren. Obwohl der Server-Manager standardmäßig geöffnet wird, wenn sich ein Mitglied der Gruppe Administratoren am Computer anmeldet, kann der Server-Manager auch mithilfe der Befehle im Startmenü unter Verwaltung sowie durch Öffnen der Option Programme in der Systemsteuerung geöffnet werden. Unter Windows Vista und neueren Versionen kann der Telnet-Server (und der Telnet-Client) installiert werden, indem Sie die Systemsteuerung, dann Programme und dann Windows-Features ein- oder ausschalten öffnen.

Weitere Informationen (möglicherweise in englischer Sprache) zum Installieren oder Verwenden des Telnet-Servers finden Sie im Betriebshandbuch zu Telnet http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=86992.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.