(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Ereignis 1026 - ActiveX-Blockierung

Veröffentlicht: Juni 2010

Letzte Aktualisierung: Juni 2010

Betrifft: Windows 7, Windows Vista

Microsoft® ActiveX®-Steuerelemente sind wiederverwendbare Softwarekomponenten, die auf der Microsoft ActiveX-Technologie basieren. Mit ActiveX-Steuerelementen werden einer Webseite, Anwendung oder einem Softwareentwicklungstool Interaktivität und zusätzliche Funktionalität, z. B. Animationen oder Kontextmenüs, hinzugefügt. Windows® Internet Explorer® 8, Windows Internet Explorer 7 und Microsoft Internet Explorer 6 für Windows XP mit Service Pack 2 (SP2) blockieren Steuerelemente, die unsigniert, ungültig oder vom Benutzer explizit als nicht vertrauenswürdig eingestuft sind. In Internet Explorer 8 können Benutzer die Ausführung von Steuerelementen auf mehreren Websites oder auf allen Websites zulassen, indem sie auf die Meldung in der Informationsleiste reagieren, die angezeigt wird, wenn die Verwendung eines Steuerelements angefordert wird. Diese Websites können auch mit dem Tool Add-Ons verwalten bearbeitet werden.

Mit diesem Feature, ActiveX-Opt-in, werden die Steuerelemente auf dem Computer eines Benutzers automatisch deaktiviert. Wenn der Benutzer eine Webseite mit einem deaktivierten ActiveX-Steuerelement öffnet, wird eine Informationsleiste angezeigt, in der der Benutzer zum Ausführen des Steuerelements aufgefordert wird.

Einige ActiveX-Steuerelemente werden durch ActiveX-Opt-in nicht deaktiviert:

  • Steuerelemente, die häufig verwendet werden, die bekanntermaßen sicherheitsaktiviert sind oder die in einer zuvor genehmigten Liste aufgeführt sind, die von Microsoft bereitgestellt wird.

  • Steuerelemente, die in vorherigen Versionen von Internet Explorer verwendet wurden.

Für einige ActiveX-Steuerelemente wird automatisch die Eingabeaufforderung für den Benutzer angezeigt, wenn Folgendes zutrifft:

  • Für die erste Ausführung des Steuerelements ist eine Genehmigung erforderlich.

  • Für das Steuerelement ist eine Genehmigung pro Website erforderlich.

  • Das Steuerelement muss auf dem lokalen Computer installiert werden.

  • Beim Installationsvorgang für das Steuerelement ist ein Fehler aufgetreten, oder er wurde durch ein Sicherheitsfeature blockiert.

Wann wird dieses Ereignis protokolliert?

Die Protokollierung erfolgt jedes Mal, wenn ein Steuerelement mithilfe des Features ActiveX-Opt-in von Internet Explorer deaktiviert wird.

noteHinweis
Weitere Informationen und Beispiele finden Sie im Thema Ereignis 1026 - ActiveX Blocking in Internet Explorer-Anwendungskompatibilität (möglicherweise in englischer Sprache).

Wartungsmaßnahmen

Sie können Internet Explorer so konfigurieren, dass ActiveX-Steuerelemente automatisch installiert werden, sodass die Eingabeaufforderung in der Informationsleiste umgangen wird.

So laden Sie ActiveX-Steuerelemente automatisch herunter

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.

  3. Wählen Sie eine Zone aus (Internet, Lokales Intranet usw.)

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Stufe anpassen.

  5. Aktivieren Sie die folgenden Optionen im Abschnitt für ActiveX-Steuerelemente und Plug-Ins.

    • Signierte ActiveX-Steuerelemente herunterladen

    • Unsignierte ActiveX-Steuerelemente herunterladen

      Vor der Installation des Steuerelements wird dem Benutzer weiterhin eine Sicherheitswarnung angezeigt, die Eingabeaufforderung wird jedoch nicht mehr angezeigt.

      noteHinweis
      Dies funktioniert nur, wenn das Steuerelement noch nicht installiert wurde. Falls das Steuerelement zuvor installiert wurde, wird die Informationsleiste pro Domäne angezeigt, wobei der Benutzer zur Installation des Steuerelements aufgefordert wird. Falls das Steuerelement bereits genehmigt ist, wird es in der Liste der bereits genehmigten Steuerelemente angezeigt, und es wird vorausgesetzt, dass das Steuerelement standardmäßig auf jeder Website zulässig ist.

Was geschieht bei Deaktivierung dieses Sicherheitsfeatures?

Wenn Sie dieses Sicherheitsfeature deaktivieren, kann der Benutzer unsignierte, ungültige oder explizit nicht vertrauenswürdige Steuerelemente herunterladen und installieren. Sie sollten dieses Feature nur temporär bei der Problembehandlung deaktivieren, um das Verhalten der Anwendung bei aktiviertem und deaktiviertem Feature zu vergleichen. Das dauerhafte Deaktivieren dieses Features wird nicht empfohlen.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft