(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Grundlegendes zur Sicherung und Wiederherstellung für einen Failovercluster

Betrifft: Windows Server 2008 R2

In diesem Thema werden einige grundlegende Richtlinien zum Sichern und Wiederherstellen eines Failoverclusters beschrieben. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen eines Failoverclusters finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=92360 (möglicherweise in englischer Sprache).

Sichern eines Failoverclusters

Wenn Sie einen Failovercluster sichern, können Sie die Clusterkonfiguration, die Daten auf gruppierten Datenträgern oder beides sichern.

Sichern der Clusterkonfiguration

Beachten Sie beim Sichern der Clusterkonfiguration Folgendes:

  • Damit eine Sicherung in einem Failovercluster erfolgreich ausgeführt werden kann, muss der Cluster ausgeführt werden und über ein Quorum verfügen. Es müssen also genug Knoten ausgeführt werden und mitteilen (je nach Quorumkonfiguration möglicherweise mit einem Zeugendatenträger oder einer Zeugendateifreigabe), dass der Cluster das Quorum erreicht hat.

    Weitere Informationen zum Quorum in einem Failovercluster finden Sie unter Grundlegendes zu Quorumkonfigurationen in einem Failovercluster.

  • Testen Sie den Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgang, bevor Sie einen Cluster in Betrieb nehmen.

  • Wenn Sie beschließen, die Windows Server-Sicherung (das Sicherungsfeature unter Windows Server 2008 R2) zu verwenden, müssen Sie das Feature zunächst hinzufügen. Diesen Schritt können Sie unter Aufgaben zur Erstkonfiguration oder im Server-Manager mithilfe des Assistenten zum Hinzufügen von Features ausführen.

  • Wenn Sie eine Sicherung ausführen (mithilfe von Windows Server-Sicherung oder einer anderen Sicherungssoftware), wählen Sie Optionen aus, mit denen Sie auf der Grundlage der Sicherung eine Systemwiederherstellung ausführen können. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe bzw. in der Dokumentation zu Ihrer Sicherungssoftware.

Sichern von Daten auf gruppierten Datenträgern

Wenn Sie Daten über einen Clusterknoten sichern, beachten Sie, welche Datenträger auf diesem Knoten zu diesem Zeitpunkt online sind. Es werden ausschließlich Datenträger gesichert, die online sind und sich zum Zeitpunkt der Sicherung im Besitz dieses Clusterknotens befinden.

Wiederherstellen aus einer Sicherung auf einem Failovercluster

Wenn Sie eine Wiederherstellung aus einer Sicherung auf einem Failovercluster vornehmen, können Sie die Clusterkonfiguration, die Daten auf gruppierten Datenträgern oder beides wiederherstellen.

Wiederherstellen der Clusterkonfiguration aus einer Sicherung

Der Clusterdienst verfolgt nach, welche Clusterkonfiguration die neueste ist, und repliziert diese Konfiguration zu allen Clusterknoten. (Wenn der Cluster einen Zeugendatenträger aufweist, repliziert der Clusterdienst die Konfiguration auch zum Zeugendatenträger). Deshalb stehen für die Wiederherstellung eines einzelnen Clusterknotens aus einer Sicherung zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Zurücksetzen des Knotens auf den normalen Betrieb, jedoch kein Rückgängigmachen der Clusterkonfiguration: Dies wird als "nicht autorisierende Wiederherstellung" bezeichnet. In diesem Szenario besteht der Grund für die Verwendung der Sicherung ausschließlich im Zurücksetzen eines beschädigten Knotens auf den normalen Betrieb. Wenn der wiederhergestellte Knoten wieder verwendet und dem Cluster hinzugefügt wird, wird die neueste Clusterkonfiguration automatisch zu diesem Knoten repliziert.

  • Zurücksetzen der Clusterkonfiguration auf die in der Sicherung gespeicherte Konfiguration: Dies wird als "autorisierende Wiederherstellung" bezeichnet. In diesem Szenario haben Sie bestimmt, dass Sie die in der Sicherung gespeicherte Clusterkonfiguration verwenden möchten und nicht die aktuell auf den Clusterknoten vorhandene Konfiguration. Durch Angabe der entsprechenden Optionen für die Wiederherstellung der Sicherung können Sie bewirken, dass der Cluster die wiederhergestellte Konfiguration als die "neueste" behandelt. In diesem Fall überschreibt der Clusterdienst die wiederhergestellte Konfiguration nicht. Stattdessen repliziert er sie für alle Knoten. Details zum Ausführen einer autorisierenden Wiederherstellung erfahren Sie in der Hilfe bzw. in der Dokumentation zu Ihrer Sicherungssoftware.

Wiederherstellen von Daten aus einer Sicherung auf gruppierten Datenträgern

Wenn Sie gesicherte Daten über einen Failoverclusterknoten wiederherstellen, beachten Sie, welche Datenträger auf diesem Knoten zu diesem Zeitpunkt online sind. Daten können ausschließlich auf Datenträger geschrieben werden, die online sind und sich im Besitz dieses Clusterknotens befinden, wenn die Sicherung wiederhergestellt wird.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft