(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwalten von DCOM-Anwendungen

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2

Component Object Model (COM) ermöglicht das Kapseln von Funktionen in einer COM-Anwendung, die von vielen verschiedenen Anwendungen wiederverwendet werden kann. DCOM-Technologie ermöglicht den Zugriff auf eine COM-Anwendung über ein Netzwerk von verschiedenen Computern aus.

In der Regel befinden sich COM- und COM+-Komponenten innerhalb von DLL-Dateien (Dynamic Link Library, DLL) oder ausführbaren Dateien (EXE). Sie können diese Komponenten auf einem Clientcomputer oder auf einem Remotecomputer installieren. Wenn Sie diese Komponenten auf einem Remotecomputer installieren, erfolgt der Aufruf durch DCOM, das auf Remoteprozeduraufrufen (Remote Procedure Calls, RPC) basiert.

Weitere Informationen zu Aufgaben zur Verwaltung von DCOM, die hier nicht erläutert werden, finden Sie im Abschnitt zu DCOM unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=66689 (möglicherweise in englischer Sprache).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft