(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Schrittweise Anleitung für schreibgeschützte Domänencontroller

Letzte Aktualisierung: Juni 2010

Betrifft: Windows Server 2008

In dieser schrittweisen Anleitung finden Sie Anweisungen zur Planung, Installation und Verwendung eines schreibgeschützten Domänencontrollers (Read-Only Domain Controller, RODC). Ein RODC ist ein neuer Domänencontrollertyp im Betriebssystem Windows Server® 2008. Dieser neue Domänencontrollertyp hostet (seinem Namen entsprechend) schreibgeschützte Partitionen der Active Directory®-Datenbank.

RODCs ermöglichen Organisationen die einfache Bereitstellung eines Domänencontrollers in Szenarien, in denen die physische Sicherheit nicht garantiert werden kann (z. B. in Zweigstellen) oder in denen eine lokale Speicherung aller Domänenkennwörter als großes Risiko eingestuft wird (z. B. in einem Extranet oder bei Verwendung bestimmter Anwendungen).

Organisationen, die die physische Sicherheit eines Zweigstellen-Domänencontrollers gewährleisten können, können dennoch einen RODC bereitstellen, da dieser durch Features wie die unidirektionale Replikation einen geringeren Verwaltungsaufwand bedeutet.

Da die RODC-Verwaltung an einen Domänenbenutzer oder eine Sicherheitsgruppe delegiert werden kann, ist ein RODC gut geeignet für einen Standort, an dem kein Benutzer Mitglied der Gruppe Domänen-Admins sein soll.

Diese Anleitung enthält die folgenden Themen:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft