(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren der Remotedesktopgateway-Einstellungen

Betrifft: Windows Server 2008

Konfigurieren Sie die RD-Gateway-Bereitstellungseinstellungen, um zu bestimmen, ob die Benutzer über eine Firewall und Remotedesktopgateway (RD-Gateway) eine Verbindung mit dem Remotedesktop-Sitzungshost (RD-Sitzungshost)-Server herstellen.

Die Mindestanforderung für das Durchführen dieses Verfahrens ist die Mitgliedschaft in der lokalen Gruppe Administratoren (oder gleichwertig) auf dem Remotedesktop-Sitzungshostserver, der konfiguriert werden soll. Weitere Informationen zum Verwenden der passenden Konten und Gruppenmitgliedschaften finden Sie unter Lokale und Domänenstandardgruppen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=83477).

So konfigurieren Sie Remotedesktop-Gatewayeinstellungen

  1. Öffnen Sie auf dem Remotedesktop-Sitzungshostserver den RemoteApp-Manager. Klicken Sie zum Öffnen des RemoteApp-Managers auf Start, wählen Sie Verwaltung, wählen Sie Remotedesktopdienste, und klicken Sie dann auf RemoteApp-Manager.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich von RemoteApp-Manager auf Remotedesktop-Gatewayeinstellungen. (Oder klicken Sie im Übersichtsbereich neben Remotedesktop-Gatewayeinstellungen auf Ändern.)

  3. Auf der Registerkarte Remotedesktopgateway können Sie das gewünschte RD-Gateway-Verhalten konfigurieren. Sie können konfigurieren, ob die RD-Gatewayservereinstellungen automatisch ermittelt oder ob die von Ihnen angegebenen RD-Gatewayservereinstellungen verwendet werden sollen. Sie können auch konfigurieren, dass kein RD-Gatewayserver verwendet werden soll.

    Wenn Sie Remotedesktopgateway-Servereinstellungen automatisch ermitteln auswählen, wird versucht, das Verhalten der Clientverbindungen mit RD-Gateway über die Gruppenrichtlinieneinstellungen zu bestimmen.

    Wenn Sie Diese Einstellungen für Remotedesktop-Gatewayserver verwenden auswählen, müssen Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

    1. Konfigurieren Sie den RD-Gatewayservernamen und die Anmeldemethode.

      ImportantWichtig
      Der Servername muss dem Namen entsprechen, der im SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) für den RD-Gatewayserver angegeben ist.

    2. Wenn bei der Verbindung versucht werden soll, dieselben Benutzeranmeldeinformationen für den Zugriff auf den RD-Gatewayserver und den RD-Sitzungshost-Server zu verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Identische Benutzeranmeldeinformationen für Remotedesktopgateway und den Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen verwenden. Es kann jedoch vorkommen, dass weiterhin zwei Aufforderungen zur Eingabe von Anmeldeinformationen angezeigt werden, wenn abweichende Anmeldeinformationen aus einer anderen Quelle (z. B. aus den Gruppenrichtlinieneinstellungen) vorliegen, die nicht ordnungsgemäß verwendet werden können. Dies kann aber auch geschehen, wenn für die Verbindung Standardanmeldeinformationen nicht ordnungsgemäß verwendet werden können.

    3. Wenn der Clientcomputer automatisch erkennen soll, wann RD-Gateway benötigt wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Remotedesktop-Gatewayserver für lokale Adressen umgehen. (Durch Auswahl dieser Option wird die Clientleistung optimiert.)

      Wenn für Clientverbindungen immer ein RD-Gatewayserver verwendet werden soll, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Remotedesktop-Gatewayserver für lokale Adressen umgehen.

  4. Klicken Sie anschließend auf OK.

Weitere Informationen über das RD-Gateway finden Sie auf der Seite Remote Desktop Services im Windows Server 2008 R2 TechCenter (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=140433).

Weitere Informationen über Gruppenrichtlinieneinstellungen für Remote Desktop Services finden Sie auf der Seite Remote Desktop Services Technical Reference (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=138134).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft