(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen virtueller Computer

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Der Assistent für neue virtuelle Computer ermöglicht die einfache und flexible Erstellung neuer virtueller Computer. Der Assistent für neue virtuelle Computer ist über den Hyper-V-Manager verfügbar.

In diesem Assistenten stehen Ihnen zwei grundlegende Optionen für das Erstellen eines virtuellen Computers zur Auswahl:

  • Sie können einen virtuellen Computer mit Standardeinstellungen erstellen, ohne alle Konfigurationsseiten des Assistenten durchzugehen. Dieser virtuelle Computer wird wie folgt konfiguriert:

     

    Name

    Neuer virtueller Computer

    Speicherort

    Der für den Server mit Hyper-V konfigurierte Standardaufenthaltsort

    Arbeitsspeicher

    512 MB

    Netzwerkverbindung

    Nicht verbunden

    Virtuelle Festplatte

    Dynamisch erweiterbare Festplatte mit einer Speicherkapazität von 127 GB

    Installationsoptionen

    Kein Medium angegeben

    SCSI-Controller

    Mit diesem Gerät sind keine Datenträger verbunden. Zur Verwendung dieses Geräts müssen Integrationsdienste im Gastbetriebssystem installiert werden. Einige neuere Versionen von Windows enthalten Integrationsdienste. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren eines Gastbetriebssystems.

  • Sie können Einstellungen auf den Konfigurationsseiten festlegen, um einen an Ihre Anforderungen angepassten virtuellen Computer zu erstellen.

Im Folgenden werden beide Methoden beschrieben.

ImportantWichtig
Wenn Sie einen virtuellen Computer für hohe Verfügbarkeit konfigurieren möchten, lesen Sie vor dem Erstellen des virtuellen Computers die Informationen unter Konfigurieren eines virtuellen Computers für hohe Verfügbarkeit.

So erstellen Sie einen standardmäßigen virtuellen Computer
  1. Öffnen Sie den Hyper-V-Manager. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Hyper-V-Manager.

  2. Klicken Sie im Bereich Aktion auf Neu, und klicken Sie dann auf Virtueller Computer.

  3. Klicken Sie auf der Seite Vorbemerkungen auf Fertig stellen. Falls als Erstes die Seite Name und Pfad angeben angezeigt wird, klicken Sie auf dieser Seite auf Fertig stellen.

So erstellen Sie einen benutzerdefinierten virtuellen Computer
  1. Öffnen Sie den Hyper-V-Manager. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Hyper-V-Manager.

  2. Klicken Sie im Bereich Aktion auf Neu, und klicken Sie dann auf Virtueller Computer.

  3. Folgen Sie den Anweisungen auf den Seiten des Assistenten, um die gewünschten Einstellungen festzulegen. Mit Weiter gelangen Sie zur nächsten Seite des Assistenten. Sie können auch im linken Fensterbereich auf einen Seitennamen klicken, um direkt zu dieser Seite zu wechseln.

  4. Klicken Sie auf Fertig stellen, wenn Sie den virtuellen Computer wie gewünscht konfiguriert haben.

Weitere Überlegungen

  • Standardmäßig müssen Sie mindestens Mitglied der lokalen Gruppe Administratoren oder einer entsprechenden Gruppe sein, damit Sie dieses Verfahren ausführen können. Administratoren können jedoch mit dem Autorisierungs-Manager die Autorisierungsrichtlinie ändern, sodass dieses Verfahren von einem Benutzer oder einer Gruppe von Benutzern ausgeführt werden kann. Weitere Informationen finden Sie im Thema zur Verwendung des Autorisierungs-Managers für die Sicherheit von Hyper-V unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=142886 (möglicherweise in englischer Sprache).

  • Sie können die Einstellungen auf allen oder auch nur auf einigen Seiten des Assistenten für neue virtuelle Computer anpassen. Klicken Sie auf Fertig stellen, nachdem Sie die gewünschten Einstellungen festgelegt haben. Für die Seiten, auf denen Sie vor dem Abschließen des Assistenten keine Änderungen vorgenommen haben, werden Standardwerte verwendet.

  • Unabhängig von der zum Erstellen eines virtuellen Computers verwendeten Methode kann die Konfiguration später durch Ändern der Einstellungen des virtuellen Computers geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren virtueller Computer.

  • Einige Konfigurationseinstellungen können nicht mit dem Assistenten für neue virtuelle Computer vorgenommen werden, weil sie als erweiterte Konfigurationen gelten. Dazu zählen die Zuordnung physikalischer Datenträger zu einem virtuellen Computer und das Ändern von Prozessoreinstellungen. Bearbeiten Sie die Einstellungen des virtuellen Computers, um erweiterte Konfigurationen durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren virtueller Computer.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft