(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Problembehandlung für Client für NFS

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

Welches Problem liegt vor?

Ich benötige Client für NFS nur zum Verwenden von "privilegierten" Anschlüssen.

Ursache

Einige NFS-Server (Network File System, NFS) arbeiten mit so genannten privilegierten Anschlüssen, das sind Anschlüsse deren Nummer unter 1024 liegt. Sie akzeptieren keine Clientverbindungen von Anschlüssen, die über diesem Bereich liegen.

Lösung

Melden Sie sich an Computern an, auf denen Client für NFS ausgeführt wird. Legen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel auf 1 fest, und starten Sie dann Client für NFS neu:

HKLM\Software\Microsoft\Client for NFS\CurrentVersion\default

DWORD “UseReservedPorts”

Fehler beim Kommunizieren mit dem Client für NFS-Dienst.

Ursache

Der Client für NFS-Dienst wurde nicht gestartet, kann nicht auf Active Directory oder den Server der Benutzernamenzuordnung zugreifen oder wird mit Anmeldeinformationen ausgeführt, die falsch zugeordnet sind.

Lösung

Im MMC-Snap-In (Microsoft Management Console) Dienste für NFS können Sie sicherstellen, dass der Dienst gestartet wird, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Client für NFS klicken und dann auf Start klicken. Stellen Sie in der Konsole sicher, dass der Name der Active Directory-Domäne oder des Servers für Benutzernamenzuordnung richtig angegeben wurde. Überprüfen Sie zusammen mit dem Administrator von Active Directory oder mit dem Administrator des Servers für Benutzernamenzuordnung, ob Ihrer Windows-Benutzeridentität die richtige UNIX-Benutzeridentität zugeordnet wurde.

Systemfehler 1722 ist aufgetreten. Der Server für den Remoteprozeduraufruf (Remote Procedure Call, RPC) ist nicht verfügbar.

Ursache

Der Client für NFS-Dienst wurde nicht gestartet.

Lösung

Klicken Sie in Dienste für NFS mit der rechten Maustaste auf Client für NFS, und klicken Sie dann auf Start.

Fehler 67 beim Versuch ein freigegebenes Verzeichnis bereitzustellen. Der Netzwerkname wurde nicht gefunden.

Ursache

Das Verzeichnis ist nicht freigegeben, oder der Server kann den Clientnamen nicht auflösen.

Lösung

Verwenden Sie showmount –eServer, um die Namen der freigegebenen Verzeichnisse auf dem Server anzuzeigen. Wenn dieser Befehl aufgrund einer Zeitüberschreitung des Remoteprozeduraufrufs (Remote Procedure Call, RPC) fehlschlägt, wenden Sie sich an den Administrator des NFS-Servers, um sicherzustellen, dass der NFS-Dienst und der Portmap-Dienst auf dem Server gestartet wurden. Stellen Sie außerdem sicher, dass der NFS-Server Verbindungen von diesem Computer annimmt.

Ich habe folgende Meldung erhalten: RPC: Zeitüberschreitung oder RPC: Portzuordnungsprogramm-Fehler – RPC: Zeitüberschreitung.

Ursache

Der Portmap-Dienst oder der NFS-Dienst wird auf dem Server nicht ausgeführt, oder Leistungseinstellungen für Client für NFS müssen angepasst werden.

Lösung

Stellen Sie sicher, dass die Dienste gestartet wurden. Wenn die Dienste Portmap und NFS auf dem Server ausgeführt werden, klicken Sie in Dienste für NFS mit der rechten Maustaste auf Client für NFS, klicken Sie auf Eigenschaften, und erhöhen Sie dann die maximale Anzahl von Wiederholungen und das Intervall zwischen den Wiederholungen.

Eine von mir erstellte Datei auf einer freigegebenen NFS-Ressource wird angezeigt als wenn Sie von nobody:nogroup or by –2:–1 erstellt wurde, oder die UID hat eine sehr große Anzahl (2**32-2).

Ursache

Ihre Windows-Benutzeridentität wurde in Active Directory oder in der Benutzernamenzuordnung nicht richtig zugeordnet.

Lösung

Stellen Sie im Dienste für NFS-Snap-In sicher, dass der Name der Active Directory-Domäne oder des Servers für Benutzernamenzuordnung richtig angegeben wurde. Überprüfen Sie zusammen mit dem Administrator von Active Directory oder mit dem Administrator des Servers für Benutzernamenzuordnung, ob Ihrer Windows-Benutzeridentität die richtige UNIX-Benutzeridentität zugeordnet wurde.

Ich kann nicht auf Dateien auf einer freigegebenen NFS-Ressource zugreifen.

Ursache

In Dienste für NFS wurde weder eine zu verwendende Active Directory-Domäne noch ein zu verwendender Server für Benutzernamenzuordnung bestimmt.

Lösung

Geben Sie die richtige Active Directory-Domäne oder einen Server der Benutzernamenzuordnung an. Weitere Informationen finden Sie unter Angeben, wie der Client für NFS die Identitätsdaten im UNIX-Format abruft.

Ich kann nicht auf Dateien auf einem zugeordneten Netzwerk zugreifen.

Ursache

Dienste für NFS haben keine Active Directory-Domäne oder einen Server für die Benutzernamenzuordnung in Verwendung.

Lösung

Geben Sie die richtige Active Directory-Domäne oder einen Server der Benutzernamenzuordnung an. Weitere Informationen finden Sie unter Angeben, wie der Client für NFS die Identitätsdaten im UNIX-Format abruft.

Ich kann nicht auf einen mehrteiligen Export mithilfe des UNC-Pfads (Universal Naming Convention) zugreifen.

Ursache

Client für NFS kann nur dann auf einen mehrteiligen Export zugreifen, wie server:/d1/d2/d3, wenn die freigegebene Ressource mit einem Laufwerkbuchstaben bereitgestellt wurde.

Lösung

Stellen Sie den mehrteiligen Export über einen Laufwerkbuchstaben bereit:

mount server:/d1/d2/d3 *

Ich kann kein freigegebenes Stammverzeichnis (/) auf einem UNIX-Computer bereitstellen.

Ursache

Wenn ein Stammverzeichnis (/) auf einem UNIX-Computer freigegeben ist, kann Client für NFS es nicht mithilfe der Standardpfadsyntax (net use * \\server\ or net use server:/) bereitstellen.

Lösung

Geben Sie zum Bereitstellen des Stammverzeichnisses folgenden Befehl ein:

net use * \\Server\!

Der Freigabename muss ein Ausrufezeichen (!) sein.

Ich habe eine verspätete geschriebene Fehlermeldung erhalten.

Ursache

Entweder der NFS-Server reagiert nicht oder die Optionen für die Leistung des Clients für NFS sind nicht richtig festgelegt.

Lösung

Verwenden Sie den Befehl showmount –eServer, um zu bestimmen, ob der NFS-Server ordnungsgemäß ausgeführt wird.

Der Versuch, eine Bereitstellung mit dem Befehl "net use" durchzuführen, führt zu folgender Fehlermeldung: 1788: Die Vertrauensstellung zwischen der primären Domäne und der vertrauenswürdigen Domäne konnte nicht hergestellt werden.

Ursache

Sie versuchen, auf einen Computer in einer nicht vertrauenswürdigen Domäne zuzugreifen, und entweder wurde Client für NFS auf Ihrem Computer nicht gestartet oder die freigegebene Ressource ist auf dem NFS-Server nicht verfügbar.

Lösung

Klicken Sie im Dienste für NFS-Snap-In mit der rechten Maustaste auf Client für NFS, und klicken Sie dann auf Start. Verwenden Sie an einer Eingabeaufforderung showmount –eServer, um die Namen der freigegebenen Verzeichnisse auf dem Server anzuzeigen. Wenn dieser Befehl aufgrund einer RPC-Zeitüberschreitung fehlschlägt, wenden Sie sich an den Administrator des NFS-Servers, um sicherzustellen, dass der NFS-Dienst und der Portmap-Dienst auf dem Server gestartet wurden und dass die freigegebene Ressource verfügbar ist.

Nach dem Ändern der Standardberechtigungen für neue Dateien, werden neue bereitgestellte Dateien mit den vorherigen Berechtigungen erstellt.

Ursache

Dieses Verhalten ist beabsichtigt. Neue Standardberechtigungen werden nur für neue Bereitstellungen angewendet.

Lösung

Heben Sie die Bereitstellung des freigegebenen Verzeichnisses auf, und stellen Sie es erneut bereit.

Nachdem Neustart des Computers werden die Bereitstellungsparameter einer dauerhaften Bereitstellung geändert.

Ursache

Sie haben den Befehl net use für das Bereitstellen des Verzeichnisses verwendet.

Lösung

Verwenden Sie das Programm mount zum Bereitstellen des Verzeichnisses.

Authentifizierte Benutzer können nicht auf NFS-Ressourcen zugreifen oder auf alle freigegebenen NFS-Ressourcen kann nur mit anonymen Zugriff zugegriffen werden.

Ursache

Dienste für NFS ist nicht für den Abruf von Identitätsdaten im UNIX-Format aus Active Directory oder der Benutzernamenzuordnung konfiguriert.

Lösung

Klicken Sie in der MMC-Konsole Dienste für NFS mit der rechten Maustaste auf Dienste für NFS, klicken Sie auf Eigenschaften, und stellen Sie sicher, dass der richtige Active Directory-Domänenname oder Servername für Benutzernamenzuordnung festgelegt ist.

Falls Sie die Benutzernamenzuordnung verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass in der Datei maphosts auf dem Computer, auf dem die Benutzernamenzuordnung ausgeführt wird, der Name oder die IP-Adresse dieses Computers angegeben ist.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft