(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Löschen der Wiederherstellungskonsole

Letzte Aktualisierung: Januar 2005

Betrifft: Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2003 with SP1, Windows Server 2003 with SP2

So löschen Sie die Wiederherstellungskonsole

  1. Öffnen Sie Arbeitsplatz.

  2. Doppelklicken Sie auf die Festplatte, auf der Sie die Wiederherstellungskonsole installiert haben.

  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Ansicht.

  5. Klicken Sie auf Alle Dateien und Ordner anzeigen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen), und klicken Sie auf OK. Wenn eine Warnmeldung bezüglich der Anzeige geschützter Systemdateien angezeigt wird, klicken Sie auf Ja, um den Vorgang fortzusetzen.

  6. Löschen Sie den Ordner \Cmdcons aus dem Stammverzeichnis.

  7. Löschen Sie die Datei Cmldr aus dem Stammverzeichnis.

  8. Klicken Sie im Startmenü auf Systemsteuerung, und klicken Sie dann auf System.

  9. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.

  10. Klicken Sie im Dialogfeld Starten und Wiederherstellen unter Systemstart auf Bearbeiten, um die Datei mit den Startoptionen manuell zu bearbeiten. Die Datei Boot.ini wird in Editor angezeigt.

  11. Entfernen Sie den Eintrag für die Wiederherstellungskonsole. Dieser Eintrag sieht etwa folgendermaßen aus:

    C:\cmdcons\bootsect.dat="Microsoft Windows Recovery Console" /cmdcons

  12. Speichern und schließen Sie die Datei.

Vorsicht

  • Fehlerhafte Änderungen an der Datei Boot.ini können dazu führen, dass der Computer nicht mehr neu gestartet werden kann. Löschen Sie ausschließlich den Eintrag für die Wiederherstellungskonsole.

Hinweise

  • Um diese Prozedur ausführen zu können, müssen Sie auf dem lokalen Computer der Gruppe „Administratoren“ angehören, oder Ihnen muss die entsprechende Berechtigung übertragen worden sein. Wenn der Computer einer Domäne angehört, kann diese Prozedur möglicherweise auch von Mitgliedern der Gruppe „Domänen-Admins“ ausgeführt werden. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, bei dieser Prozedur den Befehl „Ausführen als“ zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Lokale Standardgruppen, Standardgruppen sowie unter Verwenden von „Ausführen als“.

  • Klicken Sie zum Öffnen von „Arbeitsplatz“ auf Start und anschließend auf Arbeitsplatz.

  • Sie können die Funktion Wiederherstellungskonsole nur auf x86-basierten Computern installieren.

Informationen zu funktionalen Unterschieden

  • Die Funktionsweise des Servers ist möglicherweise abhängig von der Version und der Edition des installierten Betriebssystems, von Ihren Kontoberechtigungen sowie von den Menüeinstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen der Hilfe im Web.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft