(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Anwenden einer Sicherheitsvorlage auf eine lokale Richtlinie

Letzte Aktualisierung: Januar 2005

Betrifft: Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2003 with SP1, Windows Server 2003 with SP2

So wenden Sie eine Sicherheitsvorlage auf eine lokale Richtlinie an

  1. Öffnen Sie Sicherheitskonfiguration und -analyse.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Sicherheitskonfiguration und -analyse, und klicken Sie dann auf Datenbank öffnen.

    Position

    • Konsolenstamm/Sicherheitskonfiguration und -analyse

  3. Geben Sie einen Dateinamen in das Feld Dateiname ein, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  4. (Optional) Wenn Sie eine neue Richtlinie erstellen, führen Sie eine der folgenden Aktionen unter Vorlage importieren aus:

    • Um ggf. alle zuvor importierten Vorlagen aus der Datenbank zu entfernen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Datenbank vor dem Importieren aufräumen.

    • Um diese Vorlage ggf. an alle zuvor importierten Vorlagen anzufügen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Datenbank vor dem Importieren aufräumen. (Wenn Werte miteinander im Konflikt stehen, hat die zuletzt importierte Vorlage Vorrang.)

  5. Klicken Sie unter Vorlage importieren auf eine Vorlage, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  6. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Sicherheitskonfiguration und -analyse, und klicken Sie dann auf Computer jetzt konfigurieren.

  7. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Um das Standardfehlerprotokoll zu verwenden, klicken Sie unter Fehlerprotokollpfad auf OK.

    • Um ein anderes Fehlerprotokoll anzugeben, geben Sie unter Fehlerprotokollpfad einen gültigen Pfad und Dateinamen ein.

Hinweise

  • Um diese Prozedur ausführen zu können, müssen Sie auf dem lokalen Computer der Gruppe „Administratoren“ angehören, oder Ihnen muss die entsprechende Berechtigung übertragen worden sein. Wenn der Computer einer Domäne angehört, kann diese Prozedur möglicherweise auch von Mitgliedern der Gruppe „Domänen-Admins“ ausgeführt werden. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, bei dieser Prozedur den Befehl „Ausführen als“ zu verwenden.

  • Um Sicherheitskonfiguration und -analyse zu öffnen, klicken Sie auf Start, klicken auf Ausführen, geben dann mmc ein und klicken auf OK. Klicken Sie im Menü Datei auf Öffnen, klicken Sie auf die Konsole, die Sie öffnen möchten, und klicken Sie dann auf Öffnen. Klicken Sie in der Konsolenstruktur dann auf Sicherheitskonfiguration und -analyse.

  • Klicken Sie zum Überprüfen der Protokolldatei mit der rechten Maustaste auf Sicherheitskonfiguration und -analyse, und klicken Sie dann auf Protokolldatei anzeigen.

  • Der Standardpfad für die Protokolldatei ist:

    Systemstamm\Dokumente und Einstellungen\Benutzerkonto\Eigene Dateien\Security\Logs\

  • Die Sicherheitseinstellungen auf dem lokalen Computer werden sofort wirksam.

  • Informationen zum Importieren von mehr als einer Vorlage in die Computerrichtlinie finden Sie unter Importieren einer Sicherheitsvorlage.

  • Wenn Sie mehrere Vorlagen importieren, werden diese Vorlagen in der Datenbank zusammengeführt, um eine zusammengesetzte Vorlage zu erstellen. Konflikte werden in der Reihenfolge der Importvorgänge aufgelöst. Wenn Einstellungen miteinander im Konflikt stehen, hat die zuletzt importierte Vorlage Vorrang.

Informationen zu funktionalen Unterschieden

  • Die Funktionsweise des Servers ist möglicherweise abhängig von der Version und der Edition des installierten Betriebssystems, von Ihren Kontoberechtigungen sowie von den Menüeinstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen der Hilfe im Web.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft