(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwenden der automatischen Systemwiederherstellung nach einem Systemfehler

Letzte Aktualisierung: Januar 2005

Betrifft: Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2003 with SP1, Windows Server 2003 with SP2

So verwenden Sie die automatische Systemwiederherstellung nach einem Systemfehler

  1. Stellen Sie vor Beginn des Wiederherstellungsvorgangs sicher, dass Sie über Folgendes verfügen:

    • Die zuvor erstellte ASR-Diskette (Automated System Recovery).

    • Die zuvor erstellten Sicherungsmedien.

    • Die Originalinstallations-CD für das Betriebssystem.

    • Wenn Sie über einen Massenspeichercontroller verfügen und Ihnen bekannt ist, dass der Hersteller eine separate Treiberdatei (eine nicht über die Setup-CD verfügbare Treiberdatei) für das Gerät bereitstellt, fordern Sie diese Datei (auf Diskette) an, bevor Sie mit diesen Schritten beginnen.

  2. Legen Sie die Originalinstallations-CD für das Betriebssystem in das CD-Laufwerk ein.

  3. Starten Sie den Computer neu. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, eine Taste zu drücken, um den Computer von CD zu starten, drücken Sie die entsprechende Taste.

  4. Wenn Ihnen (wie in Schritt 1 beschrieben) eine eigene Treiberdatei zur Verfügung steht, verwenden Sie den Treiber als Teil der Installation, indem Sie F6 drücken, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

  5. Drücken Sie F2, wenn Sie zu Beginn des Textmodusteils von Setup dazu aufgefordert werden. Sie werden aufgefordert, die ASR-Diskette einzulegen, die Sie zuvor erstellt haben.

  6. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  7. Wenn Sie über eine separate Treiberdatei verfügen, wie in Schritt 1 beschrieben, drücken Sie (nochmals) F6, wenn Sie nach dem Systemneustart dazu aufgefordert werden.

  8. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Hinweise

  • Der physische Zugriff auf einen Server stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar. Um eine Umgebung mit höherer Sicherheit zu erhalten, sollten Sie den physischen Zugriff auf alle Server und die gesamte Netzwerkhardware beschränken.

  • Von der automatischen Systemwiederherstellung werden keine Datendateien wiederhergestellt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Datendateien finden Sie unter Verwandte Themen.

  • Wenn Sie einen Servercluster wiederherstellen, bei dem alle Knoten ausgefallen sind, und der Quorumdatenträger nicht über eine Sicherung wiederhergestellt werden kann, verwenden Sie die automatische Systemwiederherstellung für alle Knoten im ursprünglichen Cluster, um die Datenträgersignaturen und das Partitionslayout der Clusterdatenträger (Quorum- und Nicht-Quorumdatenträger) wiederherzustellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Serverclustern erhalten Sie über den Link "Verwandte Themen" am Seitenende.

Informationen zu funktionalen Unterschieden

  • Die Funktionsweise des Servers ist möglicherweise abhängig von der Version und der Edition des installierten Betriebssystems, von Ihren Kontoberechtigungen sowie von den Menüeinstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen der Hilfe im Web.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft