(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Auf ESD (Electronic Software Distribution) basierendes Szenario

Letzte Aktualisierung: März 2010

Betrifft: Application Virtualization

Wenn Sie planen, ein Bereitstellungsszenario mit ESD (Electronic Software Distribution) für Ihre Microsoft Application Virtualization-Umgebung zu verwenden, dann ist es wichtig die Faktoren zu verstehen, die in die Entscheidung einbezogen und von dieser beeinflusst werden. Das ESD-Szenario wird in den Themen dieses Abschnitts beschrieben und auch Informationen über Paketübermittlungsmethoden, Übertragungsprotokolle und externe Komponenten bereitgestellt, die Sie bei Ihrer Bereitstellungsstrategie berücksichtigen müssen. Sie können die Verfahren in diesem Abschnitt auch dazu verwenden, um Ihre Bereitstellung durchzuführen, von der Konfigurationsphase des Servers bis zur Überprüfungsphase für die Bereitstellung.

Inhalt dieses Abschnitts

Auf ESD (Electronic Software Distribution) basierendes Szenario – Übersicht
Bietet wichtige Informationen über die Veröffentlichungs- und Streamingmethoden, die Sie für eine ESD-basierte Bereitstellung verwenden können.

So wird's gemacht: Konfigurieren von Servern für die ESD-basierte Bereitstellung
In diesem Abschnitt werden die Verfahren erläutert, mit denen Sie die Application Virtualization Streaming Server, den IIS-Server und den Dateiserver für die ESD-basierte Bereitstellungsstrategie (Electronic Software Distribution) konfigurieren können.

So wird's gemacht: Installieren des Clients über die Befehlszeile
Stellt Befehlszeilenverfahren zum Installieren des Application Virtualization Clients mithilfe der Datei "setup.exe" oder "setup.msi" bereit.

Deinstallation des App-V Client
Bietet ein schrittweises Verfahren, mit dem Sie bestätigen können, dass der Application Virtualization Client installiert wurde und ordnungsgemäß funktioniert.

So wird's gemacht: Veröffentlichen einer virtuellen Anwendung auf dem Client
Enthält die Vorgehensweisen zum Veröffentlichen eines Anwendungspakets über die Befehlszeile mit Windows Installer oder SFTMIME.

Referenz

Verwandte Abschnitte

Siehe auch

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft