(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Aktualisieren der Server und Systemkomponenten

Letzte Aktualisierung: Februar 2010

Betrifft: Application Virtualization

Mit dem folgenden Verfahren können Softwarekomponenten aktualisiert werden, die auf allen Application Virtualization-Computern installiert sind. Die Application Virtualization System-Dienste werden automatisch auf jedem Computer neu gestartet, nachdem dieser aktualisiert wurde.

noteHinweis
  • Im Verlauf des Aktualisierungsprozesses werden alle Application Virtualization System-Dienste gestoppt, wodurch das System außer Dienst gestellt wird. Benutzersitzungen sollten geschlossen werden, bevor mit dem Aktualisierungsprozess begonnen wird, und alle Application Virtualization Server-Dienste in der Umgebung sollten ebenfalls gestoppt werden.

  • Wenn mehrere Server gemeinsam auf die Application Virtualization-Datenbank zugreifen, müssen diese Server offline geschaltet werden, während die Datenbank aktualisiert wird. Sie sollten die normalen Unternehmensmethoden für die Aktualisierung der Datenbank befolgen, aber es wird dringend empfohlen, dass Sie die Datenbankaktualisierung mithilfe einer Sicherungskopie der Datenbank zuerst auf einem Testserver testen. Dann wählen Sie einen der Server für die erste Aktualisierung aus. Daraufhin wird das Datenbankschema aktualisiert. Nachdem die Produktionsdatenbank erfolgreich aktualisiert wurde, können Sie die anderen Server aktualisieren.

  • Sie können nur von Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.1 oder 4.1 SP1 auf Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.5 aktualisieren. Vor dem Aktualisieren auf App-V 4.5 müssen Sie App-V 4.0 und ältere Versionen deinstallieren oder auf 4.1 bzw. 4.1 SP1 aktualisieren.

So aktualisieren Sie Softwarekomponenten auf Computern im Application Virtualization-System

  1. Wechseln Sie zum Speicherort des Installationsprogramms im Netzwerk, und führen Sie dieses Programm entweder über das Netzwerk aus, oder kopieren Sie das Verzeichnis auf den Zielcomputer. Doppelklicken Sie dann auf die Datei "Setup.exe".

  2. Klicken Sie im Fenster Willkommen des Installations-Assistenten auf Weiter.

  3. Lesen Sie den auf der Seite Lizenzvertrag angezeigten Lizenzvertrag durch, aktivieren Sie dann Ich stimme den Bedingungen des Lizenzvertrags zu, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  4. Nun wird die Seite Installierte Software geöffnet, auf der eine Liste der bereits installierten Komponenten des Application Virtualization-Systems sowie die Versionen der einzelnen Komponenten aufgeführt werden. Klicken Sie auf Weiter.

  5. Lesen Sie der Seite Warnung zum Sitzungsverlust den angezeigten Warnhinweis, und klicken Sie auf Weiter.

  6. Lesen Sie die Informationen auf der Seite Stellen Sie die Verbindung zur Konfigurationsdatenbank her, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Wenn die Seite Datenbankupgrade erforderlich angezeigt wird, muss die Datenbank aktualisiert werden. Geben Sie die Anmeldeinformationen des Datenbankadministrators ein, und klicken Sie auf Weiter. Wenn diese Seite nicht angezeigt wird, fahren Sie mit Schritt 9 fort.

  8. Aktivieren Sie auf der Seite Konfigurationsdatenbank sichern die erforderlichen Kontrollkästchen, um eine Datensicherung durchzuführen, exportieren Sie diese an einen vorhandenen Speicherort, und klicken Sie dann auf Weiter.

    ImportantWichtig
    Wenn Sie in der Lage sein möchten, ein Rollback auf die vorherige Version durchzuführen, falls die Aktualisierung fehlschlägt, müssen Sie das Kontrollkästchen Konfigurationsdatenbank sichern aktivieren, oder die Konfigurationsdaten gehen verloren.

    Zum Wiederherstellen einer Datenbank mit VSS müssen Sie zunächst den App-V Server-Dienst auf allenManagement Servern, die mit dieser Datenbank verbunden sind, anhalten.

  9. Lesen Sie die Informationen auf der ersten Paketüberprüfungsseite, und klicken Sie dann auf Weiter.

  10. Auf der zweiten Paketüberprüfungsseite haben Sie die Möglichkeit, die Details zur Paketüberprüfung in einem Editor-Fenster anzuzeigen. Klicken Sie zum Anzeigen dieser Details auf Details, oder klicken Sie auf Weiter.

  11. Klicken Sie auf der Seite Bereit zum Update des Programms auf Weiter.

  12. Klicken Sie auf der Seite Fertigstellen des Assistenten auf Fertig stellen.

  13. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 12 auf allen Computern, auf denen die Application Virtualization Management Console oder die Softwarekomponente Application Virtualization Server installiert ist.

    Nach der Aktualisierung des Datenspeichers können Sie den normalen Betrieb wieder aufnehmen. (Der Datenspeicher wird aktualisiert, wenn Sie einen beliebigen Server oder den App-V Management Web Service aktualisieren.)

Siehe auch

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft