(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen eines Analysis Services-Projekts (SQL Server-Video)

SQL Server 2008

Betrifft: Microsoft SQL Server Analysis Services

Autoren: Mary Brennan, Microsoft Corporation

Länge: 00:04:42

Größe: 4,6 MB

Typ: WMV-Datei

Video ansehen

Verwandte Hilfethemen:

Lektion 1: Definieren einer Datenquellensicht innerhalb eines Analysis Services-Projekts

Weitere Videos:

Definieren und Bereitstellen eines Cubes (SQL Server-Video)

Ändern von Measures, Attributen und Hierarchien (SQL Server-Video)

In diesem Video wird das Erstellen eines Analysis Services-Projekts, das Definieren einer Datenquelle sowie das Definieren einer Datenquellensicht erläutert. Außerdem erfahren Sie, wie Sie den Wert der FriendlyName-Eigenschaft für Objekte in der Datenquellensicht ändern, um die Benutzerfreundlichkeit der entsprechenden Namen zu verbessern.

In diesem Video werde ich Ihnen das Erstellen eines Analysis Services-Projekts erläutern.

  • Starten Sie SQL Server-Business Intelligence Development Studio. Dieses Programm dient der Entwicklung von OLAP-Cubes und DataMining-Modellen.
  • Klicken Sie auf Datei (File), Neu (New) und Projekt (Project), um ein neues Analysis Services-Projekt zu erstellen.
    Ich nenne dieses Projekt „Analysis Services-Lernprogramm“. Das neue Projekt wird im Projektmappen-Explorer angezeigt.

Der nächste Schritt besteht darin, eine Datenquelle zu definieren, die die Verbindungszeichenfolge zur Datenquelle definiert:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Datenquellen (Data Sources), und klicken Sie dann auf Neue Datenquelle (New Data Source).
  • Wenn die Seite Willkommen beim Datenquellen-Assistenten (Welcome to the Data Source Wizard) geöffnet wird, klicken Sie auf Weiter (Next).
    Beim Erstellen von Verbindungen können unterschiedliche Anbieter ausgewählt werden. Für die beste Leistung sollten Sie in der Regel den Microsoft OLE DB-Anbieter für SQL Server oder den SQL Server Native Client-Anbieter verwenden. Ich stelle eine Verbindung mit einer Datenquelle auf meinem lokalen Computer her. Also gebe ich localhost ein. Verwenden Sie nach Möglichkeit die Windows-Authentifizierung. Die andere Option dient zur Abwärtskompatibilität.
  • Wählen Sie AdventureWorksDW2008 aus.
    Ich habe diese Beispieldatenbank von der CodePlex-Website heruntergeladen. Klicken Sie auf Verbindung testen (Test Connection). Wie Sie sehen, wurde die Verbindung erfolgreich hergestellt.
  • Wählen Sie Dienstkonto verwenden (Use the service account) aus, um die dem Analysis Services-Dienst zugewiesenen Sicherheitsanmeldeinformationen zu verwenden.
    Ich nenne die Datenquelle „Adventure Works DW“. Die neue Datenquelle wird im Projektmappen-Explorer angezeigt.

Als nächstes werde ich eine Datenquellensicht für das Projekt erstellen. Eine Datenquellensicht ist eine einheitliche Ansicht der Metadaten aus der Datenquelle. Durch das Speichern der Metadaten in der Ansicht können Sie während der Entwicklung mit den Metadaten arbeiten, ohne dass eine offene Verbindung zur Datenquelle besteht.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Datenquellensichten (Data Source Views), und klicken Sie dann auf Neue Datenquellensicht (New Data Source View).
  • Passen Sie die Größe des Fensters an, um einen besseren Überblick über die Liste der verfügbaren Objekte zu erhalten.
  • Halten Sie die STRG-TASTE gedrückt, und wählen Sie DimCustomer, DimDate, DimGeography, DimProduct und FactInternetSales aus.
  • Klicken Sie auf die Pfeilschaltfläche, um die ausgewählten Tabellen zur Liste der eingeschlossenen Objekte hinzuzufügen.
    Ich nenne die Datenquellensicht „Adventure Works DW“. Die neue Datenquellensicht wird im Projektmappen-Explorer angezeigt. Sie wird außerdem im Datenquellensicht-Designer angezeigt. Dieser Designer enthält einen Diagrammbereich, einen Tabellenbereich, einen Diagrammplanerbereich und eine Symbolleiste.
  • Klicken Sie auf das Zoomsymbol, um die Tabellen im Diagrammbereich mit einem Zoom von 50 Prozent anzuzeigen.
    Dadurch werden die Spaltendetails der einzelnen Tabellen ausgeblendet. Um den Projektmappen-Explorer auszublenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Automatisch im Hintergrund (Auto Hide). Um den Projektmappen-Explorer einzublenden, klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Automatisch im Hintergrund (Auto Hide).

Sie können den Wert der FriendlyName-Eigenschaft für Objekte in der Datenquellensicht ändern, um die Benutzerfreundlichkeit der entsprechenden Namen zu verbessern. Auf diese Weise wird Benutzern in Berichten und Anwendungen, die die Datenquellensicht verwenden, ein besser verständlicher Name angezeigt.

  • Sie können das Eigenschaftenfenster durch Klicken auf die Registerkarte Eigenschaften (Properties) oder vom Tabellenbereich aus öffnen.
  • Klicken Sie im Tabellenbereich mit der rechten Maustaste auf die Tabelle FactInternetSales, und klicken Sie dann auf Properties.
  • Ändern Sie die FriendlyName-Eigenschaft in InternetSales.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Automatisch im Hintergrund (Auto Hide), um dieses Fenster offen zu halten.
    Ich ändere den Anzeigenamen aller Tabellen, um die Vorsilben "Dim" und "Fact" aus den Tabellennamen zu entfernen.
  • Ändern Sie die FriendlyName-Eigenschaft von DimProduct in Product, DimGeography in Geography, DimDate in Date und DimCustomer in Customer.
  • Klicken Sie auf Alle speichern (Save All), um Ihr Analysis Services-Projekt zu speichern.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft