(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Ändern von Measures, Attributen und Hierarchien (SQL Server-Video)

SQL Server 2008

Betrifft: Microsoft SQL Server Analysis Services

Autoren: Mary Brennan, Microsoft Corporation

Länge: 00:13:04

Größe: 14,7 MB

Typ: WMV-Datei

Video ansehen

Verwandte Hilfethemen:

Lektion 3: Ändern von Maßen, Attributen und Hierarchien

Weitere Videos:

Erstellen eines Analysis Services-Projekts (SQL Server-Video)

Definieren und Bereitstellen eines Cubes (SQL Server-Video)

In diesem Video wird das Ändern von Measures, Attributen und Hierarchien in einem Cube gezeigt.

Guten Tag, mein Name ist Mary Brennan. Ich bin technische Redakteurin für Microsoft SQL Server.

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Measures, Attribute und Hierarchien in einem Cube geändert werden.

Sie können die Darstellung von Measures für Benutzer steuern, indem Sie Formatierungseigenschaften festlegen:

  • Klicken Sie in der Measuregruppe Internet Sales auf Order Quantity und dann auf Eigenschaften (Properties).
  • Geben Sie in der Liste FormatString die Zeichenfolge #,# ein.
    In der Rasteransicht kann ich mehrere Measures für das gleiche Datum auswählen, indem ich die STRG-Taste gedrückt halte.
  • Wählen Sie in der Liste FormatString die Option Currency aus. Wählen Sie Unit Price Discount Pct und anschließend Percent aus. Ändern Sie die Name-Eigenschaft in Unit Price Discount Percentage. Ändern Sie den Namen in Tax Amount.

Jetzt ändere ich die Attribute in der Date-Dimension. Ich füge einer Tabelle in der Datenquellensicht eine benannte Berechnung hinzu. Eine benannte Berechnung ist ein SQL-Ausdruck, der in der Tabelle als Spalte angezeigt wird. Mit benannten Berechnungen können Sie Tabellen in der Datenquellensicht erweitern, ohne die zugrunde liegende Datenquelle zu ändern.

  • Klicken Sie in der Datenquellensicht mit der rechten Maustaste auf Date, und wählen Sie Neue benannte Berechnung (New Named Calculation) aus.
    Ich werde sie SimpleDate nennen. Mit der Anweisung werden Jahres-, Monats- und Tageswerte aus der Spalte FullDateAlternateKey kombiniert. Die benannte Berechnung SimpleDate wird in der Liste von Spalten in der Tabelle Customer mit einem Symbol angezeigt, das sie als benannte Berechnung ausweist. Später verwenden wir diese neue Spalte als angezeigten Namen für das FullDateAlternateKey-Attribut.
  • Wählen Sie Daten durchsuchen (Explore Data) aus, um die Spalte SimpleDate anzuzeigen.
    Nachdem Sie eine benannte Berechnung erstellt haben, kann diese als Eigenschaft eines Attributs verwendet werden. Für die Verwendung der benannten Berechnung SimpleDate ändere ich die namecolumn von Date Key.
  • Klicken Sie auf das Date Key-Attribut. Klicken Sie in das NameColumn-Eigenschaftenfeld und anschließend auf die Schaltfläche mit den drei Punkten. Wählen Sie SimpleDate aus.

Sie können eine neue Hierarchie erstellen, indem Sie Attribute aus dem Bereich Attribute (Attributes) in den Bereich Hierarchien (Hierarchies) ziehen. Ich werde jetzt eine Hierarchie mit den Attributen Calendar Year, Calendar Semester, Calendar Quarter, English Month Name und Date Key erstellen.

  • Ziehen Sie das Calendar Year-Attribut aus dem Bereich Attribute (Attributes) in den Bereich Hierarchien (Hierarchies).
  • Ziehen Sie das Calendar Semester-Attribut in die Zelle der <neuen Ebene (new level)> im Bereich Hierarchien (Hierarchies) unterhalb der Ebene Calendar Semester.
  • Ziehen Sie das Calendar Quarter-Attribut unter die Ebene Calendar Semester.
  • Ziehen Sie das English Month Name-Attribut unter die Ebene Calendar Quarter.
  • Ziehen Sie das Date Key-Attribut unter die Ebene English Month Name.
  • Benennen Sie die Hierarchie in Calendar Date um.
  • Benennen Sie die Ebene English Month Name in Calendar Month und die Ebene Date Key in Date um.
    Das FullDateAlternateKey-Attribut brauchen wir nicht, also lösche ich es.

Sie sollten auch Attributbeziehungen zwischen Attributen definieren, wenn die zugrunde liegenden Daten dies unterstützen. Durch das Definieren von Attributbeziehungen wird die Verarbeitung von Dimensionen, Partitionen und Abfragen beschleunigt.

  • Klicken Sie auf die Registerkarte Attributbeziehungen (Attribute Relationships).
    Jetzt erstelle ich eine Neue Attributbeziehung (New Attribute Relationship) zwischen English Month Name und Calendar Quarter, da sich ein Quartal aus Monaten zusammensetzt und somit eine Beziehung besteht.
  • Setzen Sie den Beziehungstyp auf Fest (Rigid), da sich Beziehungen zwischen den Elementen im Laufe der Zeit nicht ändern.
    Mit anderen Worten: Monate bleiben immer im gleichen Quartal.

Wir erstellen eine Attributbeziehung (Attribute Relationship) zwischen Calendar Quarter und Calendar Semester, da ein Semester Quartale enthält. Das gleiche mache ich mit Calendar Semester und Calendar Year. Jetzt erstellen wir Spalten für benutzerfreundliche Namen, die von den Attributen EnglishMonthName, CalendarQuarter und CalendarSemester verwendet werden.

Wechseln Sie in die Datenquellensicht.

Ich erstelle eine Benannte Berechnung (Named Calculation) namens MonthName. Diese verkettet den Monat und das Jahr in einer neuen Spalte der Tabelle Date. Nun erstelle ich eine Benannte Berechnung (Named Calculation) namens CalendarQuarterDesc. Diese verkettet das Kalenderquartal und Jahr für die einzelnen Quartale. Zum Schluss erstelle ich eine Benannte Berechnung (Named Calculation) namens CalendarSemesterDesc. Diese verkettet das Kalendersemester und Jahr für die einzelnen Semester.

Die KeyColumns-Eigenschaft gibt die Spalten an, die den Schlüssel für das Attribut darstellen. Die NameColumns-Eigenschaft gibt die Spalten an, die den Namen darstellen. Und so definieren Sie KeyColumns und NameColumns:

  • Öffnen Sie die Registerkarte Dimensionsstruktur (Dimension Structure) für die Date-Dimension.
  • Klicken Sie in das Feld KeyColumns für das English Month Name-Attribut und dann auf die Schaltfläche zum Durchsuchen. Ich möchte, dass sowohl die Spalte EnglishMonthName als auch die Spalte CalendarYear als Key Columns verwendet werden.
  • Als nächstes lege ich die NameColumn-Eigenschaft des EnglishMonthName-Attributs auf MonthName fest. Dies ist die benannte Berechnung, die wir vorhin erstellt haben.
  • Ich lege die KeyColumns für das Calendar Quarter-Attribut auf CalendarQuarter und CalendarYear fest, und ich lege die NameColumn-Eigenschaft des Calendar Quarter-Attributs auf die benannte Berechnung (Named Calculation) CalendarQuarterDesc fest.
  • Jetzt lege ich die KeyColumns für das Calendar Semester-Attribut auf CalendarSemester und CalendarYear fest, und die zugehörige NameColumn-Eigenschaft lege ich auf CalendarQuarterDesc fest.

Sie müssen die Änderungen bereitstellen und die verknüpften Objekte neu verarbeiten, bevor Sie die Änderungen anzeigen können:

  • Klicken Sie auf Analysis Services Tutorial bereitstellen (Deploy Analysis Services Tutorial).
  • Wenn die Meldung angezeigt wird, dass die Bereitstellung erfolgreich abgeschlossen wurde, klicken Sie im Dimensions-Designer (Dimension Designer) auf die Registerkarte Browser.
  • Klicken Sie auf das Symbol zum Wiederherstellen der Verbindung.
  • Überprüfen Sie die Elemente in der Attributhierarchie.

Beachten Sie, dass es sich um besser lesbare Namen handelt, da wir eine benannte Berechnung erstellt haben, die als Name verwendet wird. Die Elemente sind nicht in chronologischer Reihenfolge sortiert. Stattdessen sind sie nach Quartal und dann nach Jahr sortiert. Als nächstes sortieren wir die Elemente chronologisch. Wir ändern die Sortierreihenfolge, indem wir die Reihenfolge der Spalten ändern, aus denen der zusammengesetzte Schlüssel besteht.

  • Wählen Sie die Registerkarte Dimensionsstruktur (Dimension Structure) für die Date-Dimension aus, und wählen Sie dann das Calendar Semester-Attribut aus.
    Der Wert für die OrderBy-Eigenschaft wurde auf Key festgelegt. Mit einem zusammengesetzten Schlüssel basiert die Sortierung der Elementschlüssel auf dem Wert des ersten Elementschlüssels und dann auf dem Wert des zweiten Elementschlüssels. Mit anderen Worten: Die Elemente der Calendar Semester-Attributhierarchie werden zuerst nach Semester und dann nach Jahr sortiert.
  • Die Reihenfolge der Schlüssel in der KeyColumns-Eigenschaft muss geändert werden, sodass die Elemente der Attributhierarchie zuerst nach Jahr und dann nach Semester sortiert werden.
  • Führen Sie denselben Vorgang für das Calendar Quarter-Attribut aus, sodass die Elemente der Attributhierarchie zuerst nach Jahr und dann nach Quartal sortiert werden.
  • Führen Sie abschließend denselben Vorgang für das English Month Name-Attribut aus, sodass die Elemente zuerst nach Jahr und dann nach Monat sortiert werden.
  • Stellen Sie das Projekt bereit.
  • Klicken Sie im Dimensions-Designer (Dimension Designer) auf die Registerkarte Browser.
  • Klicken Sie auf das Symbol zum Wiederherstellen der Verbindung.
    Beachten Sie, dass die Elemente dieser Hierarchien jetzt in chronologischer Reihenfolge sortiert sind.

Durchsuchen wir nun den Analysis Services Tutorial-Cube:

  • Wechseln Sie zum Cube-Designer.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Browser und anschließend auf Verbindung wiederherstellen (Reconnect).
    Im linken Bereich des Designers werden die Metadaten für den Cube angezeigt. Die beiden Bereiche rechts vom Metadatenbereich sind der Filterbereich und der Datenbereich.
  • Ziehen Sie das Sales Amount-Measure in den Bereich Daten (Data).
  • Ziehen Sie die Benutzerhierarchie Product Model Lines in den Bereich Spaltenfelder hierher ziehen (Drop Column Fields Here), und erweitern Sie dann das Element Road der Ebene Product Line dieser Benutzerhierarchie.
    Die Benutzerhierarchie stellt einen Pfad zur Produktnamensebene bereit.
  • Ziehen Sie die Hierarchie Customer Geography in den Bereich Zeilenfelder hierher ziehen (Drop Row Fields Here).
  • Erweitern Sie United States, um die Vertriebsinformationen nach Region anzuzeigen.
  • Erweitern Sie Oregon, um die Vertriebsinformationen nach Ort innerhalb des Bundesstaats Oregon anzuzeigen.
  • Ziehen Sie die Hierarchie Order Date.Calendar Date in den Bereich Filterfelder hierher ziehen (Drop Filter Fields Here).
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für February 2002.
    Die Internetverkäufe nach Region und Produktgruppe für den Monat Februar 2002 werden angezeigt.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Element 10+ Miles, und klicken Sie anschließend auf Zu Teilcubebereich hinzufügen (Add to Subcube Area), um nur Daten von Kunden anzuzeigen, deren Arbeitsweg über 10 Meilen beträgt.

Vielen Dank, dass Sie sich dieses Video angesehen haben. Ich hoffe, Sie fanden es hilfreich. Auf der MSDN-Website im Analysis Services-Lernprogramm finden Sie weitere Informationen, die Sie interessieren könnten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft