(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Internet Explorer IE8 auf dem neuesten Stand halten

Nachdem Sie Windows® Internet Explorer® 8 im Unternehmensnetzwerk bereitgestellt haben, können Sie die folgenden Tools verwenden, um aktualisierte Versionen von Internet Explorer 8 an die Computer der Benutzer zu verteilen:

  • Automatische Versionssynchronisierung. Erhalten Sie eine aktualisierte Version von Internet Explorer 8, die Sie als Teil der benutzerdefinierten Browserpakete bereitstellen können.

  • Aktualisierungsbenachrichtigungsseite. Legen Sie die Aktualisierungsbenachrichtigungsseite fest, um Benutzer über neue Versionen von Internet Explorer automatisch zu benachrichtigen. Sie können diese Aktualisierungsfunktion anpassen oder deaktivieren.

  • Softwareverteilungstools. Verwenden Sie Systemupdateverwaltungstools z. B. System Center Configuration Manager, Systems Management Server, Windows Server Update Services oder die Softwareverteilungsfunktionen unter Gruppenrichtlinie, um Internet Explorer 8 auf den Computern der Benutzer zu aktualisieren.

  • Automatische Aktualisierungen für Internet Explorer und das Blocker Toolkit. Stellen Sie Internet Explorer 8 unter Automatische Updates als Update mit hoher Priorität bereit. Internet Explorer 8 steht Computern, auf denen Benutzer lokale Administratorrechte haben, auch über Windows Update und Microsoft Update zur Verfügung. Um automatische Updates von Internet Explorer 8 zu deaktivieren, installieren Sie das Blocker Toolkit.

Automatische Versionssynchronisierung

Wenn Sie die benutzerdefinierten Internet Explorer 8-Pakete mit dem Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 8 erstellen, können Sie die automatische Versionssynchronisierungsfunktion (AVS) des Assistenten verwenden, um eine aktualisierte Version von Internet Explorer 8 von der Internet Explorer 8-Download-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=67690) zu erhalten.

Diese Funktion ist nützlich, wenn eine neue Version von Internet Explorer verfügbar wird, nachdem Sie das benutzerdefinierte Paket erstellt haben. Sie können die neue Version als Teil irgendeines Browserpakets, das Sie später erstellen und bereitstellen, herunterladen und installieren.

Wenn Sie mehr als eine Version von Internet Explorer verwalten müssen, um die benutzerdefinierten Pakete zu erstellen, können Sie die Versionen in separaten Komponentendownloadordnern behalten. Wenn Sie dann den Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 8 ausführen, geben Sie auf der Seite Speicherort den Komponentendownloadordner für ein bestimmtes Paket an.

Weitere Informationen zum Verwenden der AVS-Funktion finden Sie unter Anpassen der Features von Internet Explorer mit IEAK.

Aktualisierungsbenachrichtigungsseite.

Sie können Internet Explorer 8 konfigurieren, um die Benutzer automatisch zu benachrichtigen, wenn eine neue Version des Browsers verfügbar ist. In einem angegebenen Intervall wird die Version des Browsers, die auf den Computern der Benutzer installiert ist, verglichen mit der aktuellsten Browserversion, die von Microsoft zum Download verfügbar ist. Wenn die aktuelle Browserversion auf der Website neuer ist als die Version auf den Computern der Benutzer, werden ihre Internet Explorer 8-Homepages beim nächsten Öffnen des Browsers vorübergehend von einer Updatebenachrichtigungsseite ersetzt.

Die Standardupdatebenachrichtigungsseite ist die Windows Update-Seite (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=284). Auf dieser Seite können Benutzer die neue Version von Internet Explorer herunterladen, können die Updatebenachrichtigungsseite ihrer Favoritenliste hinzufügen, oder können das Browserupdate abbrechen.

noteNote
Die Benutzer müssen lokale Administratorrechte auf ihren Computern haben, um eine aktualisierte Version von Internet Explorer 8 von Windows Update zu installieren.

Sie können die URL der Standardupdatebenachrichtigungsseite mithilfe des Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 8, des IEAK-Profil-Managers oder der Internet Explorer-Wartungserweiterung (IEM)-Gruppenrichtlinieneinstellungen durch eine URL der benutzerdefinierten Webseite oder einer anderen Website ersetzen. Sie können auch das Updateintervall ändern, das festlegt, wie oft die Updatebenachrichtigungsseite angezeigt wird.

Änderung der Aktualisierungsbenachrichtigungseinstellungen
  • Im Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 8 oder im IEAK-Profil-Manager:

    Doppelklicken Sie im Bildschirm Zusätzliche Einstellungen auf Internet-Einstellungen, und klicken Sie anschließend auf Komponenten-Updates.

    Weitere Informationen über Zusätzliche Einstellungen finden Sie unter Anpassen der Features von Internet Explorer mit IEAK.

  • In IEM:

    Klicken Sie im linken Bereich auf Erweitert, doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Interneteinstellungen, und klicken Sie dann auf Komponentenupdates.

    Die IEM-Einstellung Erweitert ist nur im Voreinstellungsmodus verfügbar.

    Weitere Informationen zum Verwenden von IEM finden Sie unter Verwalten von Browsereinstellungen mit IEAK 8-Profil-Manager.

Wenn Sie sich entscheiden, die Verteilung von aktualisierten Versionen von Internet Explorer 8 an die Benutzer zu verwalten, können Sie Updatebenachrichtigung vollständig mit IEAK 8-Tools oder IEM-Einstellungen deaktivieren. Klicken Sie unter Interneteinstellungen im linken Bereich auf Erweiterte Einstellungen . Löschen Sie dann im rechten Bereich unter Browsen das Kontrollkästchen Automatische Überprüfung auf Updates von Internet Explorer.

Mit Hilfe der Administrative Vorlagen-Richtlinieneinstellung Automatische Überprüfung auf Updates von Internet Explorer, können Sie automatische Prüfungen auf Updates für Internet Explorer 8 auf Computern deaktivieren, die mit Windows 2003 Server mit SP1 betrieben werden a

noteNote
Die Administrative Vorlagen-Richtlinieneinstellung Automatische Überprüfung auf Updates von Internet Explorer wird auf Windows Vista nicht unterstützt.

Softwareverteilungstools.

Wenn Sie in Ihrem Netzwerk bereits Softwareverteilung und Updates mit Hilfe von Systems Center Configuration Manager (SCCM), Systems Management Server (SMS), Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) mit Service Pack 1 (SP1), oder der Gruppenrichtlinie für die Softwareinstallation verwalten, können Sie diese Tools für die fortlaufenden Bereitstellungen von Internet Explorer 8 verwenden.

Systems Center Configuration Manager

SCCM ist ein dediziertes, flexibles System, das für Updates und die Softwarebereitstellung verwendet werden soll. Es bietet robuste Funktionen, um Planung, Verwaltung und Berichterstellung für Internet Explorer 8-Verteilungen in hoch integrierten Unternehmensumgebungen zu erleichtern.

Weitere Informationen zum Verwenden von SMS für die Verteilung von Internet Explorer 8 finden Sie unter Verwenden von Softwareverteilungstools zur Installation von Internet Explorer 8 in diesem Bereitstellungshandbuch.

Windows Server Update Services mit Service Pack 1

Zentral verwalten können Sie, wenn Sie WSUS mit SP1 verwenden, die Verteilung von Internet Explorer 8-Updates, die durch Microsoft Update für Computer in Ihrem Unternehmensnetzwerk freigegeben werden, das betrieben wird mit:

  • Windows Vista® mit SP1

  • Windows Vista x64 mit SP1

  • Windows Server 2003 mit SP1

  • Windows XP mit SP2

  • Windows XP x64 Edition

Weitere Informationen zur Verwendung von WSUS mit SP1 finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=45140.

ImportantImportant
WSUS stellt Internet Explorer 8 als Updaterollup zur Verfügung. Unter Standard-Einstellungen von WSUS müssen Sie die Verteilung von Internet Explorer 8-Updates explizit genehmigen.

Gruppenrichtlinien-Softwareinstallation.

Die Erweiterung Gruppenrichtlinien-Softwareinstallation nutzt den Windows Installer-Dienst, der Teil des Betriebssystems Windows ist. Auf Grundlage Ihrer Anweisungen installiert, repariert und entfernt Windows Installer Software in MSI-Dateien. Ob Sie ein Internet Explorer 8-Installationspaket aus dem Internet herunterladen oder mit dem Assistenten zum Anpassen von Internet Explorer 8 ein benutzerdefiniertes Browserpaket erstellen, Ihre Setupdatei von Internet Explorer 8 ist eine ausführbare Datei (.exe). Daher müssen Sie ein .msi Verpackungstool verwenden, um Internet Explorer 8 zur Gruppenrichtlinienbereitstellung zu verpacken.

noteNote
Sie können .msi Verpackungsdienstprogramme von zahlreichen Nicht-Microsoft-Anbietern erhalten.

Weitere Informationen zur Erweiterung der Softwareinstallationserweiterung der Gruppenrichtlinie finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=83294.

Automatische Aktualisierungen für Internet Explorer 8 und das Blocker Toolkit.

noteNote
Das Internet Explorer 8 Blocker Toolkit ist erhältlich im Update Management TechCenter: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=160120.

Wenn Sie die Computer der Benutzer konfigurieren, um Sicherheits- und andere wichtige Windows-Updates durch automatische Updates zu empfangen, empfangen sie auch automatisch Internet Explorer 8-Updates mit hoher Priorität.

Alternativ können Benutzer Internet Explorer 8-Updates von den beiden folgenden Sites herunterladen und installieren:

noteNote
Der Dienst für automatische Updates bietet Internet Explorer 8 nur Benutzern mit lokalen Administratorkonten an.

Wenn Sie die automatische Zustellung von Internet Explorer 8 an die Computer der Benutzer deaktivieren möchten, können Sie als Administrator das Internet Explorer 8 Blocker Toolkit verwenden. Das Internet Explorer 8 Blocker Toolkit ist erhältlich im Microsoft Download Center: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=160121.

Weitere Informationen zu Windows Update, Microsoft Update und automatische Updates für IT-Spezialisten finden Sie unter: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=65776.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft