(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Update-MailboxDatabaseCopy

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-03-05

Dieses Cmdlet ist nur lokal Exchange Server 2013 verfügbar.

Verwenden Sie das Cmdlet Update-MailboxDatabaseCopy, um ein Seeding oder ein erneutes Seeding einer Postfachdatenbankkopie auszuführen.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax.

Update-MailboxDatabaseCopy -Identity <DatabaseCopyIdParameter> [-BeginSeed <SwitchParameter>] [-CatalogOnly <SwitchParameter>] [-DatabaseOnly <SwitchParameter>] [-DeleteExistingFiles <SwitchParameter>] [-Force <SwitchParameter>] [-ManualResume <SwitchParameter>] [-Network <DatabaseAvailabilityGroupNetworkIdParameter>] [-NetworkCompressionOverride <UseDagDefault | Off | On>] [-NetworkEncryptionOverride <UseDagDefault | Off | On>] [-SafeDeleteExistingFiles <SwitchParameter>] [-SourceServer <ServerIdParameter>] <COMMON PARAMETERS>
Update-MailboxDatabaseCopy -CancelSeed <SwitchParameter> -Identity <DatabaseCopyIdParameter> <COMMON PARAMETERS>
Update-MailboxDatabaseCopy -Server <MailboxServerIdParameter> [-CatalogOnly <SwitchParameter>] [-DatabaseOnly <SwitchParameter>] [-DeleteExistingFiles <SwitchParameter>] [-ManualResume <SwitchParameter>] [-MaximumSeedsInParallel <Int32>] [-NetworkCompressionOverride <UseDagDefault | Off | On>] [-NetworkEncryptionOverride <UseDagDefault | Off | On>] [-SafeDeleteExistingFiles <SwitchParameter>] <COMMON PARAMETERS>
COMMON PARAMETERS: [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-DomainController <Fqdn>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

In diesem Beispiel wird ein Seedvorgang für eine Kopie der Datenbank "DB1" auf dem Postfachserver "MBX1" ausgeführt.

Update-MailboxDatabaseCopy -Identity DB1\MBX1

In diesem Beispiel wird ein Seedvorgang für eine Kopie der Datenbank "DB1" auf dem Postfachserver "MBX1" unter Verwendung von "MBX2" als Quellpostfachserver für das Seeding ausgeführt.

Update-MailboxDatabaseCopy -Identity DB1\MBX1 -SourceServer MBX2

In diesem Beispiel wird ein Seedvorgang für eine Kopie der Datenbank "DB1" auf dem Postfachserver "MBX1" ausgeführt. Für den Inhaltsindexkatalog wird kein Seeding ausgeführt.

Update-MailboxDatabaseCopy -Identity DB1\MBX1 -DatabaseOnly 

In diesem Beispiel wird ein Seedvorgang für eine Kopie der Datenbank "DB1" auf dem Postfachserver "MBX1" ausgeführt. Für die Datenbankdatei wird kein Seeding ausgeführt.

Update-MailboxDatabaseCopy -Identity DB1\MBX1 -CatalogOnly

In diesem Beispiel wird für alle Datenbanken auf dem Postfachserver "MBX1" ein vollständiges erneutes Seeding ausgeführt.

Update-MailboxDatabaseCopy -Server MBX1

Als Seeding wird der Vorgang bezeichnet, bei dem eine Kopie einer Postfachdatenbank einem anderen Postfachserver hinzugefügt wird. Diese Kopie wird zur Datenbankkopie, in die Protokolldateien kopiert und in der Daten wiedergegeben werden.

Mit dem Cmdlet Update-MailboxDatabaseCopy können Sie auch ein Seeding eines Inhaltsindexkatalogs für eine Postfachdatenbankkopie ausführen.

Sie müssen eine Datenbankkopie anhalten, bevor Sie sie mit dem Cmdlet Update-MailboxDatabaseCopy aktualisieren können. Ausführliche Anweisungen zum Anhalten einer Datenbankkopie finden Sie unter Anhalten oder Fortsetzen der Kopie einer Postfachdatenbank.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Database Availability Groups" im Thema Berechtigungen für hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Standorten.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

CancelSeed

Erforderlich

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option CancelSeed gibt an, ob aktive Seedvorgänge abgebrochen werden.

Identity

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.DatabaseCopyIdParameter

Der Parameter Identity gibt den Namen oder die GUID der Postfachdatenbank an, für deren Kopie ein Seeding ausgeführt wird.

Server

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.MailboxServerIdParameter

Der Parameter Server wird im Rahmen des vollständigen erneuten Seedings für den Server verwendet. Er kann mit dem Parameter MaximumSeedsInParallel verwendet werden, um für mehrere Datenbankkopien gleichzeitig ein erneutes Seeding auf dem angegebenen Server durchzuführen. Die maximale Anzahl von Datenbankkopien, die gleichzeitig verarbeitet werden können, wird dabei mit dem Parameter MaximumSeedsInParallel angegeben.

BeginSeed

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter BeginSeed ist für das Erstellen von Skripts für das erneute Seeding nützlich, da die Aufgabe den Seedingvorgang mit diesem Parameter asynchron startet und das Cmdlet anschließend beendet.

CatalogOnly

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter CatalogOnly gibt an, dass nur ein Seeding des Inhaltsindexkatalogs der Datenbankkopie ausgeführt wird.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Confirm bewirkt eine Unterbrechung der Befehlsausführung und erfordert, dass Sie die Aktion des Befehls bestätigen, bevor die Verarbeitung fortgesetzt wird. Für die Option Confirm muss kein Wert angegeben werden.

DatabaseOnly

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter DatabaseOnly gibt an, dass nur ein Seeding der Datenbankkopie ausgeführt wird. Es wird kein Seeding des Inhaltsindexkatalogs ausgeführt.

DeleteExistingFiles

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option DeleteExistingFiles gibt an, ob vorhandene Protokolldateien am Zielspeicherort entfernt werden. Es werden nur die Dateien entfernt, auf die geprüft wird. Sind andere Dateien vorhanden, tritt ein Fehler auf. Andere Dateien am Zielort werden nicht bearbeitet. Daher müssen Sie bei Vorhandensein datenbankbezogener Dateien diese manuell entfernen.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Der Parameter DomainController gibt den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Domänencontrollers an, der diese Konfigurationsänderung in Active Directory schreibt.

Force

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Force gibt an, ob Warn- oder Bestätigungsmeldungen unterdrückt werden. Diese Option kann verwendet werden, wenn der Task programmgesteuert ausgeführt wird und eine Aufforderung zur Eingabe durch den Administrator nicht geeignet ist. Wenn die Option Force nicht im Befehl angegeben ist, wird die Eingabe durch einen Administrator angefordert. Für diesen Parameter muss kein Wert angegeben werden.

ManualResume

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option ManualResume gibt an, ob die Replikation für die Datenbankkopie automatisch fortgesetzt werden soll. Dieser Parameter ermöglicht es Ihnen, die Replikation für die Datenbankkopie manuell fortzusetzen.

MaximumSeedsInParallel

Optional

System.Int32

Der Parameter MaximumSeedsInParallel wird mit dem Parameter Server verwendet, um die maximale Anzahl von gleichzeitigen Seedingvorgängen festzulegen, die während eines vollständigen erneuten Seedings auf dem angegebenen Server ausgeführt werden sollen. Der Standardwert ist 10.

Network

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.DatabaseAvailabilityGroupNetworkIdParameter

Der Parameter Network gibt an, welches DAG-Netzwerk (Database Availability Group) für das Seeding zu verwenden ist.

NetworkCompressionOverride

Optional

Microsoft.Exchange.Management.SystemConfigurationTasks.UseDagDefaultOnOff

Der Parameter NetworkCompressionOverride gibt an, ob die aktuellen Einstellungen für die Netzwerkkomprimierung der DAG außer Kraft gesetzt werden sollen.

NetworkEncryptionOverride

Optional

Microsoft.Exchange.Management.SystemConfigurationTasks.UseDagDefaultOnOff

Der Parameter NetworkEncryptionOverride gibt an, ob die aktuellen Verschlüsselungseinstellungen der DAG außer Kraft gesetzt werden sollen.

SafeDeleteExistingFiles

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Der Parameter SafeDeleteExistingFiles wird verwendet, um vor dem Seeding einen Seedingvorgang mit einer Redundanzvorüberprüfung einer einzelnen Kopie auszuführen. Da dieser Parameter die Redundanzsicherheitsüberprüfung umfasst, sind niedrigere Berechtigungen erforderlich als beim Parameter DeleteExistingFiles. Folglich kann der Seedingvorgang auch von einem Administrator mit eingeschränkten Berechtigungen ausgeführt werden.

SourceServer

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.ServerIdParameter

Der Parameter SourceServer gibt den Namen eines Postfachservers mit einer passiven Kopie der Postfachdatenbank an, die als Quelle für den Seedingvorgang verwendet werden soll.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option WhatIf weist den Befehl an, die für das Objekt ausgeführten Aktionen zu simulieren. Durch Verwendung der Option WhatIf können Sie eine Vorschau der Änderungen anzeigen, ohne diese Änderungen wirklich übernehmen zu müssen. Für die Option WhatIf muss kein Wert angegeben werden.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft