(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

IPSec-Ausnahmen

Communications Server 2007 R2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-01-16

Bei Unternehmensnetzwerken, in denen Internetprotokollsicherheit (Internet Protocol Security, IPsec) (siehe IETF RFC 4301-4309) bereitgestellt wurde, muss IPsec für den Portbereich, der zur Übermittlung von Audio-, Video- und Panoramavideodaten verwendet wird, deaktiviert werden. Mit dieser Empfehlung sollen Verzögerungen in der Zuweisung von Medienports vermieden werden, die sich aus dem IPsec-Aushandlungsvorgang ergeben könnten.

In der folgenden Tabelle werden die empfohlenen Einstellungen für IPsec-Ausnahmen erläutert. Informationen zum Festlegen eines Portbereichs für Clients, um den Umfang der im Netzwerk zu konfigurierenden IPsec-Ausnahmen zu beschränken, erhalten Sie im Abschnitt zum Festlegen des Medienportbereichs in der technischen Referenz zu Office Communications Server.

Tabelle 1: Empfohlene IPsec-Ausnahmen

Regelname Quell-IP Ziel-IP Protokoll Quellport Zielport Filteraktion

A/V-Edgeserver, intern eingehend

beliebig

A/V-Edgeserver, intern

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

A/V-Edgeserver, extern eingehend

beliebig

A/V-Edgeserver, extern

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

A/V-Edgeserver, intern ausgehend

A/V-Edgeserver, intern

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

A/V-Edgeserver, extern ausgehend

A/V-Edgeserver, extern

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Vermittlungsserver, eingehend

beliebig

Vermittlungs-

server

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Vermittlungsserver, ausgehend

Vermittlungs-

server

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Konferenzzentrale (eingehend)

beliebig

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Konferenzzentrale (ausgehend)

beliebig

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

A/V-Konferenzserver, eingehend

beliebig

A/V-Konferenzserver

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

A/V-Konferenzserver, ausgehend

A/V-Konferenzserver

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Exchange, eingehend

beliebig

Exchange Unified Messaging

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Exchange, ausgehend

Exchange Unified Messaging

beliebig

UDP und TCP

beliebig

beliebig

Zulassen

Clients

beliebig

beliebig

UDP

Angegebener Medienportbereich

beliebig

Zulassen

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft