(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Anforderungen in Bezug auf Konten und Berechtigungen

Communications Server 2007 R2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-04-01

Für Office Communications Server 2007 R2 gelten die folgenden Sicherheitsanforderungen:

  • Administratoranmeldeinformationen
  • Sicherheitsebenen
  • Mediengateway-Sicherheit

In der folgenden Tabelle werden die Berechtigungen beschrieben, die zum Bereitstellen der verschiedenen Serverrollen erforderlich sind.

Dd425321.note(de-de,office.13).gifHinweis:
Die Mitgliedschaft in der Gruppe Domänenadministratoren ist standardmäßig für die Bereitstellung und Aktivierung eines Servers erforderlich, der Mitglied einer Active Directory-Domäne ist. Wenn Sie der Gruppe oder einzelnen Personen, die Office Communications Server bereitstellen, nicht diese Berechtigungsstufe zuweisen möchten, können Sie einer bestimmten Gruppe mit dem Setup-Delegierungs-Assistenten die für diese Aufgabe erforderliche Teilmenge an Berechtigungen gewähren.

Tabelle 1. Für Bereitstellungsaufgaben erforderliche Administratoranmeldeinformationen

Verfahren Erforderliche Administratoranmeldeinformationen oder -rollen

Standard Edition

 

Installieren der erforderlichen Software

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Vorbereiten der Active Directory-Dienste (AD DS)

Mitglied der Gruppe Schema-Admins und Administratorrechte für den Schemamaster

Mitglied der Gruppe EnterpriseAdmins für die Gesamtstruktur-Stammdomäne

Mitglied der Gruppe Organisations-Admins oder Domänen-Admins

Vorbereiten von Windows für das Setup

Gruppe Administratoren

Erstellen und Überprüfen von DNS-Einträgen

Gruppe DNS-Administratoren

Bereitstellen und Aktivieren von Standard Edition-Server und Anwendungen

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Konfigurieren des Standard Edition-Servers

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren der Zertifikate für Office Communications Server

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Starten der Dienste

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Überprüfen der Serverkonfiguration

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Optionales Konfigurieren von A/V-Konferenzen und Webkonferenzen

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Konsolidierte Enterprise Edition-Topologie

 

Installieren der erforderlichen Software

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Vorbereiten von AD DS

Mitglied der Gruppe Schema-Admins und Administratorrechte für den Schemamaster

Mitglied der Gruppe EnterpriseAdmins für die Gesamtstruktur-Stammdomäne

Mitglied der Gruppe Organisations-Admins oder Domänen-Admins

Vorbereiten von Windows für das Setup

Gruppe Administratoren

Installieren von SQL Server

Lokaler Administrator

Konfigurieren von SQL Server für Office Communications Server

SQL Server-Administrator

Lokaler Administrator

Optionales Konfigurieren eines Systems zum Lastenausgleich für den Pool

Administrator des Systems zum Lastenausgleich

Erstellen und Überprüfen von DNS-Einträgen

Gruppe DNS-Administratoren

Erstellen des Pools

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Konfigurieren des Pools und der Anwendungen

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Hinzufügen von Servern zum Pool

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Konfigurieren der Zertifikate für Office Communications Server

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Starten der Dienste

RTCUniversalUserAdmins

Überprüfen der Server- und Poolkonfiguration

RTCUniversalUserAdmins

Einwahlkonferenzen

 

Installieren und Aktivieren von Office Communications Server 2007 R2

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Aktivieren der Anwendungen Konferenzzentrale und Konferenzankündigungsdienst

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Installieren, Aktivieren und Konfigurieren der 2007 R2-Version des Microsoft Office Communicator Web Access-Servers

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänen-Admins

Bei Bedarf Aktivieren des Remotebenutzerzugriffs auf Communicator Web Access

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänen-Admins

Testen der Webseite für Einwahlkonferenzen

Office Communications Server 2007 R2-Benutzer

Erstellen eines oder mehrerer Standortprofile

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren einer globalen Richtlinie als Unterstützung von Einwahlkonferenzen

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Bereitstellen eines Vermittlungsservers

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Stellen Sie ein Basismediengateway eines Drittanbieters bereit.

oder

Konfigurieren Sie den Vermittlungsserver für das SIP-Trunking.

Gruppe RTCUniversalServerAdmins (für die Konfiguration des Vermittlungsservers)

Administrator des SIP-Trunking-Anbieters

Reaktionsgruppendienst

 

Installieren und Aktivieren von Office Communications Server 2007 R2

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Aktivieren des Reaktionsgruppendiensts

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Hinzufügen von Agents, Erstellen von Agentgruppen und Erstellen von Warteschlangen für den Serverpool

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Erstellen des Workflows

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren der Registerkarte Reaktionsgruppe

Gruppe Domänen-Admins

Archivierungsserver

 

Installieren der erforderlichen Software

Gruppe Administratoren und Gruppe Domänenadministratoren (zur Installation von Message Queuing mit aktivierter Active Directory-Integration)

Installieren und Aktivieren des Archivierungsservers

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren und RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren der Zuordnungen des Archivierungsservers

Gruppe Administratoren

Konfigurieren von Benutzern für die Archivierung

RTCUniversalUserAdmins Gruppe

Starten der Archivierungsdienste

Gruppe RTCUniversalUserAdmins

Monitoring Server

 

Installieren der erforderlichen Software

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren (zur Installation von Message Queuing mit aktivierter Active Directory-Integration)

Installieren und Aktivieren des Monitoring Servers

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren und RTCUniversalServerAdmins

Starten der Dienste

Gruppe Administratoren

Bereitstellen der Monitoring Server-Berichte

Gruppe Administratoren

Konfigurieren der Zuordnungen des Monitoring Servers

Gruppe Administratoren

Communicator Web Access

 

Installieren und Aktivieren

Domänenadministratoren

Erstellen eines virtuellen Servers

Domänenadministratoren oder RTCUniversalUserAdmins und lokale Administratoren

Veröffentlichen Sie Communicator Web Access-URLs.

Domänenadministratoren oder RTCUniversalUserAdmins und lokale Administratoren

Verwalten von Communicator Web Access-Einstellungen

Domänenadministratoren oder RTCUniversalUserAdmins und lokale Administratoren

Gruppenchat

 

Erstellen einer SQL Server-Datenbank

Datenbankadministrator

Einrichten von Gruppenchatkonten und -berechtigungen

Gruppe Administratoren

Beschaffen der Zertifikate für Gruppenchat

Gruppe Administratoren

Installieren von Gruppenchat

Gruppe Administratoren

Konfigurieren von Websiteeinstellungen in IIS

Gruppe Administratoren

Verbinden des Gruppenchat-Verwaltungstools mit Gruppenchat

Gruppe Administratoren

Kanaldienstadministrator

Konfigurieren des Gruppenchat-Benutzerzugriffs

Gruppe Administratoren

Bereitstellen der Archivierungs- und Kompatibilitätsunterstützung

Datenbankadministrator

Gruppe Administratoren

Verwaltungstools

 

Installieren der Verwaltungstools auf einer zentralisierten Verwaltungskonsole, auf der Office Communications Server nicht ausgeführt wird

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänen-Admins

Konfigurieren der Benutzerkontoeinstellungen

RTCUniversalUserAdmins

Konfigurieren aller weiteren Einstellungen (mit Ausnahme der Kontoeinstellungen)

RTCUniversalUserAdmins

Edgeserver

 

Einrichten der Infrastruktur für Edgeserver

Gruppe Administratoren

Einrichten von Edgeservern

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren und RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren der Umgebung.

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren und RTCUniversalServerAdmins

Überprüfen der Edgeserverkonfiguration

Gruppe Administratoren

Gruppe Domänenadministratoren und RTCUniversalServerAdmins

Communicator Mobile für Windows Mobile

 

Installationsvoraussetzungen

Administrator

Installieren von Communicator Mobile für Windows Mobile

Administrator

Installieren eines selbstsignierten Zertifikats

Administrator

Konfigurieren des Clients

Administrator

Testen der Sofortnachrichten und Anwesenheit

Administrator

Communicator Mobile für Java

 

Überprüfen, ob die Voraussetzungen und Abhängigkeiten erfüllt werden

Administrator

Bereitstellen der Communicator Mobile-Komponente

Administrator

Installieren der Communicator Mobile für Java-Clientsoftware

Administrator

Konfigurieren und Verwenden des Clients

Administrator

Testen der Sofortnachrichten und Anwesenheit

Administrator

Externe Sprachsteuerung

 

Installieren und Aktivieren von Office Communications Server 2007 R2

Gruppe Administratoren

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Aktivieren der externen Sprachsteuerung

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Gruppe Domänen-Admins

Starten der Anwendung

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Testen der externen Sprachsteuerung auf einem unterstützten mobilen Client

Office Communications Server 2007 R2-Benutzer

Enterprise Voice bei Koexistenz mit Nebenstellenanlage

 

Bereitstellen von Office Communications Server, einschließlich des Vermittlungsservers für die Verbindung mit der Nebenstellenanlage

  • Erstellen eines Enterprise-Pools: Anmeldeinformationen für RTCUniversalUserAdmins und Domänenadministratoren oder gleichwertige Berechtigungen
  • Konfigurieren eines Pools: RTCUniversalUserAdmins
  • Hinzufügen des Servers zum Pool: RTCUniversalUserAdmins
  • Konfigurieren eines Zertifikats: RTCUniversalUserAdmins
  • Konfigurieren des Zertifikats für den Webkomponentenserver: Anmeldeinformationen für den lokalen Administrator
  • Überprüfen der Server- und Poolfunktionen: RTCUniversalUserAdmins

Bereitstellen von Office Communicator 2007

Administrator auf dem Computer, auf dem Office Communicator installiert wird

Aktivieren der Benutzer für Sofortnachrichten und Anwesenheit

Gruppe RTCUniversalUserAdmins

Konfigurieren von Communications Server für Enterprise-VoIP

Gruppe RTCUniversalServerAdmins

Konfigurieren der Nebenstellenanlage für die Verzweigung von Anrufen an Office Communications Server

RTCUniversalUserAdmins (zum Abrufen von Informationen von AD DS und Umwandeln einer Durchwahl in einen richtigen Telefon-URI)

Bereitstellen von Mediengateways (sofern erforderlich)

Mediengateways sind externe Systeme mit eigenen Authentifizierungs- und Autorisierungsschemas. Falls für den Mediengateway die Erstellung von vertrauenswürdigen Diensteinträgen erforderlich ist, müssen Sie mindestens ein Mitglied der Gruppe RTCUniversalServerAdmins sein.

Bereitstellen eines Gateways für die Remoteanrufsteuerung (sofern erforderlich)

Gateways für die Remoteanrufsteuerung sind externe Systeme mit eigenen Authentifizierungs- und Autorisierungsschemas. Zum Erstellen der erforderlichen vertrauenswürdigen Diensteinträge müssen Sie mindestens ein Mitglied der Gruppe RTCUniversalServerAdmins sein.

Aktivieren von Benutzern für Enterprise-VoIP und die Integration einer Nebenstellenanlage

Gruppe RTCUniversalUserAdmins

Eigenständige Enterprise Voice (keine Koexistenz mit einer Nebenstellenanlage)

 

Bereitstellen von Office Communications Server

  • Erstellen eines Enterprise-Pools: Anmeldeinformationen für RTCUniversalUserAdmins und Domänenadministratoren oder gleichwertige Berechtigungen
  • Konfigurieren eines Pools: RTCUniversalUserAdmins
  • Hinzufügen des Servers zum Pool: RTCUniversalUserAdmins
  • Konfigurieren eines Zertifikats: RTCUniversalUserAdmins
  • Konfigurieren des Zertifikats für den Webkomponentenserver: Anmeldeinformationen für den lokalen Administrator
  • Überprüfen der Server- und Poolfunktionen: RTCUniversalUserAdmins

Bereitstellen von Office Communicator 2007

Administrator auf dem Computer, auf dem Office Communicator installiert wird

Konfigurieren von Office Communications Server für Enterprise-VoIP

Gruppe RTCUniversalUserAdmins

Bereitstellen von Exchange Server 2007 Unified Messaging und Konfigurieren für die Integration mit Office Communications Server

  • Für Office Communications Server: Gruppe RTCUniversalServerAdmins
  • Für Exchange Server: Die Berechtigungen Exchange Organization Administrators sind ausreichend, wenn Office Communications Server und Exchange Server in derselben Gesamtstruktur ausgeführt werden.
    Dd425321.note(de-de,office.13).gifHinweis:
    Das für die Konfiguration von Exchange Unified Messaging verwendete Benutzerkonto muss Lesezugriff für Office Communications Server-Pools in AD DS und Lese-/Schreibzugriff für die Exchange-Konfigurationscontainer (First Organization\UM-Wählplancontainer, UM-IP-Gatewaycontainer, UM-Container für automatische Telefonzentrale usw.) aufweisen.

Bereitstellen von Mediengateways

Mediengateways sind externe Systeme mit eigenen Authentifizierungs- und Autorisierungsschemas. Falls für den Mediengateway die Erstellung von vertrauenswürdigen Diensteinträgen erforderlich ist, müssen Sie mindestens ein Mitglied der Gruppe RTCUniversalServerAdmins sein.

Aktivieren von Benutzern für Enterprise-VoIP

Gruppe RTCUniversalUserAdmins

Geräteaktualisierungsdienst

 

Bereitstellung

Der Geräteaktualisierungsdienst wird automatisch auf dem Webkomponentenserver ausgeführt. Es sind keine besonderen Bereitstellungsberechtigungen erforderlich, mit Ausnahme der für die Bereitstellung von Standard Edition oder Enterprise Edition benötigten Berechtigungen.

Die für die Bereitstellung von Office Communications Server 2007 R2 erforderlichen Sicherheitsberechtigungen richten sich nach den Komponenten, deren Bereitstellung von Ihrem Unternehmen geplant wird.

Exchange UM-Sicherheitsstufen

Ein Wählplan von Exchange Unified Messaging (UM) unterstützt drei unterschiedliche Sicherheitsebenen: Unsecured, SIPSecured und Secured. Sie konfigurieren die Sicherheitsebenen mithilfe des Parameters VoipSecurity des UM-Wählplans. Die folgende Tabelle zeigt geeignete Sicherheitsebenen für Wählpläne, abhängig davon, ob Mutual TLS (MTLS) und/oder SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) aktiviert oder deaktiviert ist.

Tabelle 2: VoIPSecurity-Werte für unterschiedliche Kombinationen von Mutual TLS und SRTP

Sicherheitsebene Mutual TLS SRTP

Unsecured

Deaktiviert

Deaktiviert

SIPSecured

Aktiviert (erforderlich)

Deaktiviert

Secured

Aktiviert (erforderlich)

Aktiviert (erforderlich)

Bei der Integration von Exchange UM mit Communications Server 2007 R2 müssen Sie für jedes VoIP-Profil die am besten geeignete Wählplan-Sicherheitsebene auswählen. Bei dieser Auswahl sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • MTLS ist zwischen Exchange UM und Office Communications Server erforderlich. Daher darf die Wählplan-Sicherheitsebene nicht auf Unsecured festgelegt werden.
  • Wenn die Wählplansicherheit auf SIPSecured festgelegt ist, ist SRTP deaktiviert. In diesem Fall muss die Clientverschlüsselungsebene von Office Communicator 2007 R2 auf rejected oder optional festgelegt werden.
  • Wenn die Wählplansicherheit auf Secured festgelegt ist, ist SRTP aktiviert und für Exchange UM erforderlich. In diesem Fall muss die Clientverschlüsselungsebene von Office Communicator 2007 R2 auf optional oder required festgelegt werden.

Medien mit bidirektionalem Fluss zwischen dem Vermittlungsserver und dem Communications Server-Netzwerk werden mit SRTP verschlüsselt. Organisationen, die für die Paketsicherheit IPsec verwenden, sollten vor der Bereitstellung von Enterprise-VoIP unbedingt eine Ausnahme für einen kleinen Medienportbereich erstellen. Die für IPsec erforderlichen Sicherheitsverhandlungen funktionieren für normale UDP- oder TCP-Verbindungen gut; sie können jedoch den Verbindungsaufbau inakzeptabel verlangsamen.

Weil Mediengateways Anrufe vom Telefonfestnetz empfangen, stellen sie ein potenzielles Sicherheitsrisiko dar. Im Folgenden werden Aktionen zur Risikominderung beschrieben:

  • Aktivieren Sie TLS für die Verbindung zwischen Gateway und Vermittlungsserver. Damit wird sichergestellt, dass die zwischen Gateway und internen Benutzern übermittelten Signaldaten verschlüsselt werden.
  • Isolieren Sie das Mediengateway physisch vom internen Netzwerk, indem Sie den Vermittlungsserver auf einem Computer mit zwei Netzwerkadaptern bereitstellen: Die eine Netzwerkkarte empfängt nur Datenverkehr aus dem internen Netzwerk, und die andere empfängt nur Datenverkehr von einem Mediengateway. Jede Karte ist mit einer separaten Überwachungsadresse konfiguriert, sodass stets eine klare Trennung zwischen vertrauenswürdigem Datenverkehr aus dem Communications Server-Netzwerk und nicht vertrauenswürdigem Datenverkehr aus dem Telefonfestnetz besteht.
    Die interne Schnittstelle eines Vermittlungsservers sollte so konfiguriert werden, dass er einer eindeutigen statischen Route entspricht, die durch eine IP-Adresse und eine Portnummer beschrieben wird. Der Standardport ist 5061.
    Die externe Schnittstelle eines Vermittlungsservers sollte als interner Proxy für den nächsten Hop für das Mediengateway konfiguriert werden. Er muss durch eine eindeutige Kombination aus IP-Adresse und Portnummer identifiziert werden. Die IP-Adresse darf nicht dieselbe sein wie die der internen Schnittstelle. Der Standardport ist jedoch 5060.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft