(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Installationsvoraussetzungen für Internet Explorer 8

Die Installation von Windows® Internet Explorer® 8 umfasst je nach Zielbetriebssystem die Installation einiger zusätzlicher erforderlicher Komponenten und Elemente.

Installationsvoraussetzungen für Internet Explorer 8

Die folgenden Softwarevoraussetzungen müssen vor Installation von Internet Explorer 8 erfüllt sein. In den meisten Fällen, werden während des Installationsvorgangs alle Elemente automatisch installiert, wenn dynamische Updates aktiviert sind. Sie können sich für eine Vorabbereitstellung der Anforderungen als Teil eines Vorbereitungspakets oder -prozesses entscheiden, um Ihre Umgebung für eine erfolgreiche Installation von Internet Explorer 8 vorzubereiten.

Windows XP Service Pack 2

  • Der Supportartikel 946501 in der Microsoft® Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157956) behebt ein Problem, in dem eine Zugriffsverletzung auftritt, wenn eine Anwendung auf einem Windows XP SP2-basierten Computer mit Mehrkernprozessor vorhanden ist. Dieses Problem tritt wegen eines Fehlers der MSCTF-Komponente auf. Eine Zugriffsverletzung kann auftreten, wenn die Sprachenleiste im Bereinigungscode dieser Komponente entfernt wird. Im Rahmen dieser Komponenteninstallation ist ein Neustart erforderlich.

    "IESetup.exe" ist von dieser Komponente abhängig.  Wenn für den Zielcomputer dynamische Updates aktiviert sind, versucht "IESetup.exe", die Installation durchzuführen. Wenn Sie dynamische Updates deaktivieren und dieses Update nicht auf dem Computer installieren, können Sie Internet Explorer 8 nicht installieren. Für die Installation muss das Update auf dem System vorhanden sein.

Windows Vista Service Pack 1 und Windows Server 2008

  • Supportartikel KB957388 in der Microsoft Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157958) behebt ein Problem beim Versuch, in einer Webseite mit eingebettetem RealNetworks RealPlayer 11 ein Video wiederzugeben. Dieses Update umfasst außerdem eine Änderung, die die Internet Explorer 8-Leistung unter Windows Vista verbessert, wenn die Datei "ieshims.dll" auf dem System installiert ist. "Ieshims.dll" wird verwendet, um Anwendungskompatibilität mit früheren Versionen von Internet Explorer aufrechtzuerhalten und ersetzt die von den Dateien "iebrshim.dll", "AcRedir.dll", "AcLayers.dll", und "shimeng.dll" bereitgestellte Funktionalität.

    Dieses Update wird, automatisch von "IESetup.exe" durch ein dynamisches Update heruntergeladen, sofern dies aktiviert ist.

Windows Vista RTM

  • Supportartikel KB937287 der Microsoft Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157959) ermöglicht eine Steigerung der Zuverlässigkeit und Leistung beim Installieren oder Entfernen von Internet Explorer 8 und künftigen individuellen Updates von Microsoft. Ohne dieses Update wird das Setup blockiert: "Setup kann nicht fortgesetzt werden, da eine oder mehrere für die Installation von Windows Internet Explorer 8 erforderliche Aktualisierungen nicht vorhanden sind."

    Dieses Update wird nicht durch dynamische Updates installiert, muss aber auf dem System vorhanden zu sein, wenn Sie Internet Explorer 8 installieren möchten.

  • Supportartikel KB957388 in der Microsoft Knowledge Base (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157958) zielt auf bekannte Anwendungskompatibilitätsprobleme in Windows Vista ab. Dieses Windows Vista-Update zur Anwendungskompatibilität umfasst eine Änderung, die die Kompatibilität und Funktionalität verbessert, wenn Internet Explorer im geschützten Modus ausgeführt wird. Standardmäßig ist der geschützte Modus für die Internetzone, die Intranetzone und die eingeschränkte Sites-Zone aktiviert.

    Dieses Update beinhaltet außerdem eine Änderung, die die Internet Explorer 8-Leistung unter Windows Vista verbessert, wenn die Datei "ieshims.dll" auf dem System installiert ist. "Ieshims.dll" wird verwendet, um Anwendungskompatibilität mit früheren Versionen von Internet Explorer aufrechtzuerhalten und ersetzt die von den Dateien "iebrshim.dll", "AcRedir.dll", "AcLayers.dll", und "shimeng.dll" bereitgestellte Funktionalität.

    Wenn Sie im Assistenten für Internet Explorer Setup Die neuesten Updates installieren auswählen, wird dieses Update automatisch installiert.

Weitere erforderliche Überlegungen

Zusätzlich zu den erforderlichen Komponenten für die Installation von Internet Explorer 8 gibt es weitere Komponenten, die den Benutzerkomfort oder die Funktionalität von Internet Explorer 8 verbessern können. Die folgenden Komponenten sind nicht erforderlich, ihre Installation sollte aber bei der Planung der Bereitstellung erwogen werden.

Windows Search 4.0

Die intelligente Adressleiste von Internet Explorer 8 schlägt Ziele aus eingegebenen Adressen, dem Verlauf oder den Favoriten vor, wenn Text in die Adressleiste eingegeben wird. Diese Vorschläge sind umfangreicher und relevanter, wenn Windows Search installiert ist. Für Windows XP (SP2 und SP3) und Windows Server 2003 SP2 empfiehlt es sich, dass Sie Windows Search 4.0 installieren, um auf diese verbesserte Funktionalität zuzugreifen. Für Windows Vista empfiehlt sich ein Upgrade von Windows Search 3.0 auf 4.0, um die Leistung zu verbessern. Weitere Informationen zu Windows Search finden Sie unter: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157961.

ActiveX-Installationsdienst

Der ActiveX® Installationsdienst ist eine Windows Vista-Technologie, die die Installation von ActiveX-Steuerelementen für einen Standardbenutzer im Unternehmen ermöglicht. Er besteht aus einem Windows-Dienst, einer administrativen Vorlage für Gruppenrichtlinien und einigen Änderungen am Verhalten von Internet Explorer.

Viele Organisationen müssen ActiveX-Steuerelemente auf ihren Desktops installieren, um sicherzustellen, dass eine Vielzahl von Programmen, die sie täglich verwenden, ordnungsgemäß funktioniert. Die meisten ActiveX-Steuerelemente müssen jedoch von einem Mitglied der Administratorengruppe installiert werden, und viele Organisationen haben die Benutzerkonten als Standardbenutzer konfiguriert oder möchten sie so konfigurieren, sodass sie keine Administratoren sind und der Benutzergruppe angehören. Daher müssen Organisationen die ActiveX-Steuerelemente oft neu packen und sie für die Benutzer bereitstellen. Außerdem müssen viele dieser ActiveX-Steuerelemente regelmäßig aktualisiert werden. Viele Organisationen erachten diese Verwaltung als zu schwierig und kostspielig für Standardbenutzer.

Mit Windows Vista und dem ActiveX-Installationsdienst können Sie jetzt problemlos ActiveX-Steuerelemente in Standardbenutzerumgebungen bereitstellen und aktualisieren. Der ActiveX-Installationsdienst ermöglicht es Ihnen, Gruppenrichtlinien zu nutzen, um genehmigte Host-URLs festzulegen und zu verwalten, die Standardbenutzer zur Installation von ActiveX-Steuerelementen in einer gesperrten Umgebung verwenden können. Weitere Informationen zu ActiveX-Installationsdiensten finden Sie unter: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=157964.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft