(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Exchange ActiveSync hat den Fehler "HTTP 451" zurückgegeben.

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-08-18

Der Microsoft Exchange Analyzer sendet den Exchange ActiveSync-Befehl "FolderSync" an die angegebene URL. Wenn vom Server der Antwortcode "HTTP 451" empfangen wird, gibt die Exchange Server-Remoteverbindungsuntersuchung den folgenden Fehler zurück:

"Exchange ActiveSync hat den Fehler "HTTP 451" zurückgegeben. (Falsch konfiguriertes Gerät)."

Exchange 2007 gibt die Antwort "HTTP 451" an den Exchange ActiveSync-Client zurück, wenn festgestellt wird, dass das Gerät einen "besseren" Clientzugriffsserver für die ActiveSync-Verbindung verwenden sollte. Die Logik, nach der ein "besserer" Clientzugriffsserver für ein Gerät bestimmt wird, beruht auf den Active Directory-Standorten und darauf, ob ein Clientzugriffsserver mit dem Internet verbunden (d. h. "internetseitig") ist. Wenn für das virtuelle Verzeichnis "Microsoft-Server-ActiveSync" die Eigenschaft "ExternalUrl" angegeben ist, wird dieser Clientzugriffsserver für die Microsoft ActiveSync-Verbindung als "internetseitig" betrachtet.

Wenn sich das getestete Benutzerpostfach nicht am selben Active Directory-Standort befindet wie der Clientzugriffsserver, auf den der Zugriff erfolgt, ist möglicherweise am Standort mit dem Postfachserver, für den die Eigenschaft "ExternalUrl" festgelegt wurde, ein Clientzugriffsserver vorhanden. Wenn Sie versuchen, ActiveSync an einem internetseitigen Standort als Proxy für einen zweiten Standort (Intranet) zu konfigurieren, müssen Sie sicherstellen, dass die Eigenschaft "ExternalUrl" für das virtuelle Verzeichnis "Microsoft-Server-ActiveSync" der Intranetsite nicht festgelegt ist.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Clientzugriffsservern als Proxy und Umleitung finden Sie unter Informationen zur Verwendung als Proxy und Umleitung.

Wenn sich beim Testen der Clientzugriffsserver am selben Active Directory-Standort mehrere Clientzugriffsserver befinden, müssen Sie sicherstellen, dass der Parameter "ExternalUrl" in jedem virtuellen Verzeichnis "Microsoft-Server-ActiveSync" angegeben ist. Fehlt die Eigenschaft "ExternalUrl" auf dem getesteten Clientzugriffsserver, kann dieser Fehler auftreten.

Weitere Informationen zum Festlegen des Attributs "ExternalUrl" für das virtuelle ActiveSync-Verzeichnis finden Sie unter Set-ActiveSyncVirtualDirectory.

Die Exchange-Remoteverbindungsuntersuchung ist ein neues Tool, für das derzeit noch keine ausführliche Dokumentation vorliegt. Damit die Dokumentation der möglichen Fehler verbessert werden kann, bitten wir die Community um weitere Informationen. Verwenden Sie den nachfolgenden Abschnitt "Communityinhalt", um über weitere Fehlerursachen an diesem Punkt zu berichten. Wenn Sie technische Hilfe benötigen, erstellen Sie einen Eintrag im entsprechenden Exchange TechNet-Forum, oder wenden Sie sich an den Support.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft