(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Bereitstellungsreihenfolge

Communications Server 2007 R2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-05-13

Eine wesentliche Anforderung an die Bereitstellungsplanung von Office Communications Server 2007 R2 besteht darin, den besten Ansatz für die Bereitstellung der Lösung, die Sie für Ihre Organisation identifiziert haben, einschließlich der Bereitstellungsschritte, der Reihenfolge und des Zeitpunkts, sowie die Aufgaben des Teams und der Einzelpersonen bei jedem Schritt zu ermitteln. Ein häufiger Ansatz besteht darin, eine grundlegende Topologie und Konfiguration bereitzustellen und zu testen und dann Komponenten hinzuzufügen und die Konfiguration schrittweise zu optimieren. Mit diesem Ansatz kann sichergestellt werden, dass Probleme, die möglicherweise bei der Bereitstellung auftreten, leichter isoliert und mit den geringsten Auswirkungen auf die Benutzer gelöst werden können. Obwohl die Bereitstellung in der Regel schrittweise erfolgt, sollten Sie die gesamte Planung vor dem Beginn der Bereitstellung abschließen, damit Sie alle Bereitstellungsanforderungen und mögliche Abhängigkeiten verstehen. Indem Sie den Planungsprozess vor Beginn der Bereitstellung abschließen, kann verhindert werden, dass nach dem Beginn der Bereitstellung Änderungen vorgenommen werden müssen. Derartige Änderungen können zeitaufwändig und kostspielig sein. Es empfiehlt sich zwar, einen vollständigen Bereitstellungsplan vor dem Beginn der Bereitstellung zu erstellen, möglicherweise stellen Sie aber fest, dass Sie den Bereitstellungsplan oder andere Planungsinformationen in Abhängigkeit von den Bereitstellungsergebnissen nach Beginn der Bereitstellung optimieren müssen.

Im folgenden Flussdiagramm werden die allgemeinen Bereitstellungsaufgaben dargestellt, die zur Bereitstellung einer Office Communications Server 2007 R2-Topologie auszuführen sind, und einige der wichtigsten Entscheidungen zusammengefasst. Die im Diagramm gezeigte Reihenfolge gilt für die Bereitstellung spezifischer Features und Funktionen. Sie entspricht der allgemeinen Empfehlung, Office Communications Server schrittweise bereitzustellen, beginnend mit den wichtigsten internen Komponenten, um so schnell wie möglich für eine erste Funktionalität zu sorgen, und die Problembehandlung von während der Bereitstellung auftretenden Problemen zu erleichtern. Darüber hinaus wird empfohlen, mit der Bereitstellung externer Komponenten erst nach Abschluss der Bereitstellung interner Komponenten zu beginnen.

Abbildung 1: Bereitstellungsreihenfolge für Office Communications Server 2007 R2
Deployment Sequence
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.