(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

RemoteApp- und Desktopverbindung

Letzte Aktualisierung: Juli 2009

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Worin bestehen die wichtigsten Änderungen?

In den Terminaldiensten in Windows Server 2008 wurden die RemoteApp-Programme eingeführt. Dabei handelt es sich um Programme, auf die remote über die Remotedesktopdienste zugegriffen wird und die sich so verhalten, als würden sie direkt auf dem lokalen Computer des Endbenutzers ausgeführt. In Windows Server 2008 R2 können Administratoren mithilfe der Remotedesktopdienste RemoteApp-Programme und virtuelle Desktops gruppieren, personalisieren und für Endbenutzer im Startmenü eines Computers unter Windows® 7 verfügbar machen. Diese neue Feature wird als RemoteApp- und Desktopverbindung bezeichnet.

Die RemoteApp- und Desktopverbindung ermöglicht eine personalisierte Ansicht von RemoteApp-Programmen, sitzungsbasierten Desktops und virtuellen Desktops für Benutzer. Wenn ein Benutzer ein RemoteApp-Programm oder einen sitzungsbasierten Desktop startet, wird eine Remotedesktopdienstesitzung auf dem Remotedesktop-Sitzungshost (RD-Sitzungshost)server gestartet, auf dem der Remotedesktop oder das RemoteApp-Programm gehostet wird. Wenn ein Benutzer eine Verbindung mit einem virtuellen Desktop herstellt, wird eine Remotedesktopverbindung mit einem virtuellen Computer hergestellt, der auf einem Server mit dem Remotedesktop-Virtualisierungshost ausgeführt wird. Um zu konfigurieren, welche RemoteApp-Programme, sitzungsbasierten Desktops und virtuellen Desktops über die RemoteApp- und Desktopverbindung verfügbar sein werden, müssen Sie den Remotedesktop-Verbindungsbroker (RD-Verbindungsbroker)-Rollendienst auf einem Computer unter Windows Server 2008 R2 installieren und dann den Remotedesktopverbindungs-Manager verwenden.

In Windows 7 und Windows Server 2008 R2 konfigurieren Sie die RemoteApp- und Desktopverbindung mithilfe der Systemsteuerung. Nach dem Konfigurieren der RemoteApp- und Desktopverbindung sind RemoteApp-Programme, sitzungsbasierte Desktops und virtuelle Desktops, die Teil dieser Verbindung sind, für Benutzer im Startmenü des Computers verfügbar. Alle Änderungen, die an der RemoteApp- und Desktopverbindung vorgenommen werden, beispielsweise Hinzufügen oder Entfernen von RemoteApp-Programmen oder virtuellen Desktops, werden automatisch auf dem Client und im Startmenü aktualisiert.

Benutzer können das neue Symbol für die RemoteApp- und Desktopverbindung im Infobereich für folgende Aufgaben verwenden:

  • Identifizieren einer bestehenden Verbindung mit der RemoteApp- und Desktopverbindung.

  • Trennen der RemoteApp- und Desktopverbindung, wenn die Verbindung nicht mehr benötigt wird.

Administratoren können eine Clientkonfigurationsdatei (WCX) erstellen und an Benutzer in der Organisation verteilen, damit die Benutzer die RemoteApp- und Desktopverbindung automatisch konfigurieren können. Außerdem können Administratoren ein Skript schreiben und verteilen, mit dem die Clientkonfigurationsdatei im Hintergrund ausgeführt wird, sodass die RemoteApp- und Desktopverbindung automatisch eingerichtet wird, wenn sich der Benutzer unter seinem Konto bei einem Computer unter Windows 7 anmeldet.

Für wen ist dieses Feature von Interesse?

Die RemoteApp- und Desktopverbindung ist von Interesse für Organisationen, die Benutzern Programme oder virtuelle Desktops zuweisen und dabei eine nahtlose Verwendung ermöglichen möchten, die eng in die Verwendung des Clients unter Windows 7 integriert ist.

Gibt es spezielle Überlegungen?

In der Organisation muss Web Access für Remotedesktop bereitgestellt sein, damit die RemoteApp- und Desktopverbindung im Startmenü eines Computers unter Windows 7 bereitgestellt werden kann.

In welchen Editionen ist dieses Feature enthalten?

Die RemoteApp- und Desktopverbindung ist in den folgenden Editionen von Windows Server 2008 R2 verfügbar:

  • Windows Server 2008 R2 Standard

  • Windows Server 2008 R2 Enterprise

  • Windows Server 2008 R2 Datacenter

Die RemoteApp- und Desktopverbindung ist in den folgenden Editionen von Windows Server 2008 R2 nicht verfügbar:

  • Windows Web Server 2008 R2

  • Windows Server 2008 R2 für Itanium-basierte Systeme

Weitere Verweise

Weitere Informationen zu anderen neuen Features in den Remotedesktopdiensten finden Sie unter Neues zu den Remotedesktopdiensten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.