(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Updates für Project Server 2007

Dieses Dokument bietet eine ausführliche Übersicht über die unterschiedlichen Softwareupdates, die Project Server 2007 erhältlich sind. Lesen Sie diesen Artikel, bevor Sie damit beginnen, ein öffentliches Update für Project Server 2007 zu installieren.

In diesem Artikel werden fünf verschiedene Typen von Project Server 2007-Updates beschrieben. Damit Sie Ihre Project Server 2007-Bereitstellung stets ordnungsgemäß warten und aktualisieren können, müssen Sie die einzelnen Updatetypen, die Beziehungen zwischen ihnen und einige wichtige Hintergrundinformationen kennen.

  • Hotfixes

  • Kumulative Updates

  • Wichtige Hotfixes bei Bedarf

  • Service Packs

  • Infrastrukturupdates

Hotfixes

Ein Hotfix ist ein einzelnes kumulatives Paket aus einer oder mehreren Dateien, mit dem ein Problem in einem Produkt behoben werden soll. Ein Hotfix ist für eine individuelle Kundensituation vorgesehen und wird vom Microsoft-Kundendienst und -Support herausgegeben. Die Kunden sind nicht berechtigt, Hotfixes ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Microsoft weiterzuvertreiben.

Einzelne Hotfixversionen sind nicht mehr erhältlich. Hotfixes werden über kumulative Updates vom Microsoft-Kundendienst und -Support an die Kunden herausgegeben. Ein kumulatives Update ist ein herunterladbares Paket von aktuellen und früheren Fixes, die nach einem bestimmten Zeitplan herausgegeben wurden. Zur Bearbeitung einer Hotfixanfrage übermittelt Microsoft dem Kunden das kumulative Update, das alle entsprechenden Hotfixes enthält, die zur Behebung des Problems benötigt werden. Dieses Paket enthält außerdem zusätzliche Hotfixes, die mit der vorliegenden Hotfixversion gebündelt sind. Weitere Informationen zu kumulativen Updates finden Sie im folgenden Abschnitt.

Kumulative Updates

Ein kumulatives Update ist eine Methode der Bereitstellung von Hotfixversionen für Office Server-Produkte, darunter Office Project Server 2007, nach einem bestimmten Zeitplan. Im Rahmen dieses Modells werden Office-Hotfixes alle zwei Monate in Form eines herunterladbaren Pakets von aktuellen und früheren Hotfixes veröffentlicht. Das vorrangige Ziel besteht darin, hochwertige Fixes nach einem vorhersagbaren Zeitplan bereitzustellen. Die Updates werden von einem Knowledge Base-Artikel begleitet, in dem der Inhalt des Updates beschrieben wird. Beispielsweise lautet der Knowledge Base-Artikel für das kumulative Update für Project Server 2007 von Dezember 2008 Beschreibung des Project Server 2007-Hotfixpakets (Pjsrvapp.msp, Pjsrvwfe.msp): 16. Dezember 2008. Das erste kumulative Update für Project Server wurde im August 2008 veröffentlicht. Kumulative Updates müssen über den Microsoft-Kundendienst und -Support angefordert werden, entweder telefonisch oder über den Link Hotfixdownloads anzeigen und anfordern in dem Knowledge Base-Artikel, in dem das kumulative Update beschrieben wird. (Ein Beispiel finden Sie unter Beschreibung des Project Server 2007-Hotfixpakets (Pjsrvapp.msp, Pjsrvwfe.msp): 16. Dezember 2008).

Die Hotfixes in einem kumulativen Update umfassen folgende:

  • Lösungen für Probleme, die die Kriterien für Office-Hotfixes erfüllen. Diese Kriterien umfassen Verfügbarkeit der Problemumgehung, Kundenbeeinträchtigung, Reproduzierbarkeit, Komplexität des Codes, der geändert werden muss, sowie weitere Kriterien. Diese Kriterien wurden nicht geändert.

  • Alle bisher veröffentlichten wichtigen Hotfixes bei Bedarf.

  • Alle wichtigen Sicherheits- oder nicht sicherheitsrelevanten Updates, die bisher veröffentlicht wurden.

Installieren Sie ein kumulatives Update für Project Server, um ein bestimmtes Problem zu beheben, das möglicherweise in Ihrer Project Server-Bereitstellung aufgetreten ist. Es wird empfohlen, bei der Veröffentlichung von kumulativen Updates für Project Server die zugehörigen Knowledge Base-Artikel zu lesen, um festzustellen, ob etwaige in dem Update behobene Probleme Ihre Umgebung betreffen. Beachten Sie, dass kumulative Updates für Project Server Hotfixes aus früheren kumulativen Updatepaketen enthalten. Folglich werden mit der Installation des neuesten kumulativen Updates zur Behebung eines aktuellen Problems auch Hotfixes aus früher veröffentlichten kumulativen Updates angewendet.

Kumulative Updates für Windows SharePoint Services sind zwar keine Voraussetzungen für die Installation von kumulativen Updates für Project Server 2007, dennoch sollten Sie deren Installation ebenfalls in Erwägung ziehen, wenn in Ihrer Umgebung Probleme aufgetreten sind. Sie können kumulative Updates für Windows SharePoint Services oder Office SharePoint Server gleichzeitig mit dem kumulativen Update für Project Server installieren. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf jedem Server mehrmals auszuführen. (Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Installationsschritte" in Bereitstellen kumulierter Updates (Project Server 2007).)

Für Project Server 2007-Farmen, die mit Office SharePoint Server 2007 bereitgestellt wurden, sind jetzt kumulative Rollupupdates erhältlich. Der Verwirrung in Bezug auf die Installationsreihenfolge der verschiedenen kumulativen Updates für Windows SharePoint Services 3.0 und Office SharePoint Server 2007 ist damit ein Ende gesetzt. Kumulative Rollupupdates sind ein Paket bestehend aus den neuesten Versionen aller Hotfixpatches, die von Microsoft veröffentlicht wurden. Sie müssen also lediglich das neueste kumulative Rollupupdate für Windows SharePoint Services 3.0 und das neueste kumulative Rollupupdate für Office SharePoint Server 2007 installieren, damit die Installation vollständig ist. Das kumulative Rollupupdate für Office SharePoint Server 2007 enthält das neueste kumulative Update für Project Server 2007. Sie müssen also abgesehen von diesen beiden Rollupupdates nichts mehr installieren.

Im Folgenden einige wichtige Hintergrundinformationen zu kumulativen Updates für Project Server:

  • Office Project Server 2007 Service Pack 1 ist eine erforderliche Komponente für die Installation von kumulativen Updates für Office Project Server 2007. Microsoft empfiehlt dringend, vor dem Installieren von kumulativen Updates für Project Server 2007 von April 2009 oder später Project Server 2007 Service Pack 2 (SP2) zu installieren. (Hotfixes für Office Project Server 2007 SP1 sind auch in Office Project Server 2007 SP2 enthalten). Weitere Informationen zum Installieren von Service Packs für Project Server 2007 finden Sie im Abschnitt Service Packs in diesem Artikel.

  • Kumulative Updates für Office Server-Produkte lassen sich nicht deinstallieren. Sichern Sie unbedingt die Farmdatenbanken, bevor Sie mit der Installation beginnen. Dadurch können Sie ggf. die vorherige Bereitstellung aus den gesicherten Datenbanken wiederherstellen.

    Note Hinweis:

    Kumulative Updates für Microsoft Office Project Professional 2007 können deinstalliert werden.

  • Trennen Sie vor dem Installieren von kumulativen Updates für Project Server alle Benutzer von der Farm, um sicherzustellen, dass alle Server in der Farm den gleichen Status haben, bevor das Update angewendet wird. Dazu beenden Sie den Warteschlangendienst auf allen Anwendungsservern in der Farm, oder Sie beenden den WWW-Publishingdienst auf allen Webservern.

  • Wenn Sie kumulative Updates für Project Server installieren, müssen auf allen Servern in der Farm die Installationsdateien der kumulativen Updates installiert werden, bevor der Konfigurations-Assistent für SharePoint-Produkte und -Technologien auf Servern in der Farm ausgeführt wird. Sobald die Binärdateien auf allen Servern installiert sind, müssen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf jedem Server ausführen, um die Installation durchzuführen.

  • Wenn Sie neben dem kumulativen Update für Project Server ein kumulatives Update für Windows SharePoint Services installieren, ist es eine bewährte Methode, das kumulative Update für Windows SharePoint Services zuerst zu installieren.

  • Wenn ein kumulatives Update einen Hotfix enthält, der bereits auf dem Computer installiert ist, wird nicht versucht, den Hotfix noch einmal zu installieren. Es wird empfohlen, den Knowledge Base-Artikel zu dem speziellen kumulativen Update zu lesen, das Sie installieren möchten, um herauszufinden, was in dem Hotfix enthalten ist.

  • Lesen Sie unbedingt den Knowledge Base-Artikel zu dem jeweiligen kumulativen Update, um sich über wichtige Aspekte zu informieren. Beispielsweise können zwischen einem Hotfix innerhalb eines kumulativen Updates für Project Server und einem kumulativen Update für Project Professional 2007 Abhängigkeiten bestehen, die berücksichtigt werden müssen, damit ein ordnungsgemäßes Funktionieren gewährleistet ist. Informationen solcher Art finden Sie im Knowledge Base-Artikel.

Important Wichtig:

Lesen Sie unbedingt den TechNet-Artikel Bereitstellen kumulierter Updates (Project Server 2007), bevor Sie damit beginnen, kumulative Updates für Project Server zu installieren.

Wichtige Hotfixes bei Bedarf

Mit einem wichtigen Hotfix bei Bedarf (Critical On-Demand Hotfix, COD-Hotfix) werden kritische Probleme behandelt, die mit dem Lieferzyklus für die kumulativen Updates nicht behoben werden können. COD-Hotfixes sind nur für Notfallsituationen vorgesehen, in denen beispielsweise ein Problem kritische Geschäftsvorgänge für den Kunden blockiert und für die es keine effektive Problemumgehung gibt. Wichtige Hotfixes bei Bedarf sind außerdem im nächsten kumulativen Update enthalten, das veröffentlicht wird.

Service Packs

Ein Service Pack ist ein gestestetes, kumulatives Paket aus allen Hotfixes, Sicherheitsupdates, wichtigen Updates und Updates. Service Packs können darüber hinaus zusätzliche Fixes für seit der Produktveröffentlichung intern gefundene Probleme sowie eine begrenzte Anzahl von Kunden angefragter Designänderungen oder Features enthalten. Service Packs von Microsoft sind öffentliche Updates, die im Microsoft Download Center zum Download bereitstehen. Sie werden jeweils von einem Microsoft Knowledge Base-Artikel begleitet, in dem die enthaltenen Fixes und Verbesserungen beschrieben werden.

Für Project Server 2007 stehen derzeit zwei Service Packs zur Verfügung: Project Server 2007 Service Pack 1 und Project Server 2007 Service Pack 2.

Project Server 2007 Service Pack 2 können Sie unter 2007 Office Servers Service Pack 2 (SP2) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=148351&clcid=0x407) herunterladen.

ImportantWichtig:

Lesen Sie unbedingt den TechNet-Artikel Bereitstellen von Service Pack 2 für Office Project Server 2007, bevor Sie mit der Installation von Service Pack 2 beginnen.

Im Folgenden einige wichtige Hintergrundinformationen zu Project Server 2007 Service Pack 2:

  • Das Update für Project Server 2007 Service Pack 2 ist im 2007 Office Servers Service Pack 2-Update enthalten. Das 2007 Office Servers Service Pack 2-Update enthält SP2-Updates für Project Server 2007, Microsoft Office SharePoint Server 2007 und Microsoft Office Forms Server 2007. Wenn Sie das 2007 Office Servers Service Pack 2-Update anwenden, stellt es automatisch fest, ob diese Anwendungen installiert sind, und installiert dann die entsprechenden SP2-Updates auf dem Computer.

  • Vor dem Installieren des Project Server 2007 Service Pack 2-Updates müssen Sie zuerst das Windows SharePoint Services 3.0 Service Pack 2-Update installieren. Dies ist erforderlich, weil Project Server 2007 auf Windows SharePoint Services 3.0 aufbaut. Anweisungen zum Installieren von Windows SharePoint Service 3.0 Service Pack 2 finden Sie im Artikel Bereitstellen von Service Pack 2 für Office Project Server 2007.

  • Wenn Ihre Bereitstellung von Project Server 2007 Language Packs enthält, können Sie auch für diese Service Pack 2-Updates installieren. Informationen zum Installieren von Language-Pack-Updates für Project Server 2007 SP2 finden Sie im Artikel Bereitstellen von Service Pack 2 für Office Project Server 2007.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Datenbanken sichern und wiederherstellen können, bevor Sie das Service Pack 2-Update anwenden.

  • Trennen Sie beim Installieren eines Service Packs alle Benutzer von der Farm, um sicherzustellen, dass alle Server in der Farm den gleichen Status haben, bevor Sie das SP2-Update anwenden. Dazu beenden Sie den Warteschlangendienst auf allen Anwendungsservern in der Farm, oder Sie beenden den WWW-Publishingdienst auf allen Webservern.

  • Installieren Sie unbedingt die Binärdateien für das Service Pack 2-Update auf allen Servern in der Farm, bevor Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf Servern in der Farm ausführen. Beachten Sie, dass Sie die Service Pack 2-Binärdateien sowohl für Windows SharePoint Services 3.0 als auch für Project Server 2007 vor dem Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien installieren können.

ImportantWichtig:

Lesen Sie unbedingt den TechNet-Artikel Bereitstellen von Service Pack 2 für Office Project Server 2007, bevor Sie mit dem Installieren des Updates beginnen.

Project Server 2007 Service Pack 2 können Sie unter 2007 Microsoft Office Servers Service Pack 2 (SP2) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=148351&clcid=0x407) herunterladen. Informationen dazu, welche Probleme in Project Server 2007 mit diesem Update behoben werden, finden Sie hier (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=149621&clcid=0x407).

Infrastrukturupdate

Das Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Server ist ein Paket von öffentlichen Updates zur Steigerung der Leistung der Plattform, das auch einige von Kunden angefragte Fixes enthält. Die Updates gelten für Microsoft Office SharePoint Server 2007, Windows SharePoint Services 3.0, Microsoft Search Server 2008 und Microsoft Search Server 2008 Express, Microsoft Office Project Server 2007 sowie Microsoft Office Project 2007. Folgende Verbesserungen und Fixes für Project und Project Server 2007 sind darin enthalten:

  • Optimierung des Reporting Data Service (RDS) für benutzerdefinierte Felder

  • Verbesserung der Warteschlangenverwaltung

  • Verbesserungen bei der Verwendbarkeit von Arbeitszeittabellen und Meine Aufgaben

  • Verbesserungen des aktiven Cache in Project Professional

  • Verbesserte Verwendung von Kostenressourcen in Project Professional

Note Hinweis:

Einzelheiten zu den Verbesserungen und Fixes in Project Server 2007, die durch das Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Project 2007 zur Verfügung stehen, werden im TechNet-Artikel Project Server 2007-Infrastrukturupdate-Release beschrieben.

Im Folgenden einige wichtige Hinweise, die Sie vor der Installation des Project Server 2007-Infrastrukturupdates berücksichtigen sollten:

  • Die Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Project 2007-Dateien sind im Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Server enthalten. Das Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Server enthält die Infrastrukturupdates sowohl für Project Server 2007 als auch für Microsoft Office SharePoint Server 2007. Wenn Sie das Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Server anwenden, stellt es automatisch fest, ob diese Anwendungen auf dem Computer installiert sind, und installiert dann die entsprechenden Infrastrukturupdates auf dem Computer.

  • Bevor Sie das Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Project 2007 installieren, müssen Sie zuerst das Infrastrukturaktualisierung für Windows SharePoint Services 3.0 installieren. Dies ist erforderlich, weil Project Server 2007 auf Windows SharePoint Services 3.0 aufbaut. Anweisungen zum Installieren des Infrastrukturaktualisierung für Windows SharePoint Services 3.0 finden Sie unter Bereitstellen des Infrastrukturupdates für Office Project Server 2007.

  • Trennen Sie vor dem Anwenden des Infrastrukturupdates alle Benutzer von der Farm, um sicherzustellen, dass alle Server in der Farm den gleichen Status haben. Dazu beenden Sie den Warteschlangendienst auf allen Anwendungsservern in der Farm, oder Sie beenden den WWW-Publishingdienst auf allen Webservern.

  • Project Server 2007 SP1 ist keine erforderliche Komponente für die Installation des Infrastrukturaktualisierung für Microsoft Office Project 2007. Es wird zwar dringend empfohlen, beide Komponenten zu installieren, jedoch ist eine Komponente nicht Voraussetzung für die Installation der anderen Komponente.

Important Wichtig:

Lesen Sie unbedingt den Artikel Bereitstellen des Infrastrukturupdates für Office Project Server 2007, bevor Sie mit dem Installieren des Updates beginnen.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft