(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Zusammenfassung

Letzte Aktualisierung: September 2010

Betrifft: Windows Server 2008 R2

DirectAccess bietet die folgenden Vorteile:

  • Nahtlose Konnektivität. DirectAccess ist immer aktiv, wenn der Benutzer eine Internetverbindung hergestellt hat, sodass Benutzer auch dann Zugriff auf Intranetressourcen haben, wenn sie auf Reisen, in einem Café oder zu Hause sind.

  • Remoteverwaltung. IT-Administratoren können direkt Verbindungen mit DirectAccess-Clientcomputern herstellen, um diese zu überwachen, zu verwalten und Updates bereitzustellen, auch wenn der Benutzer nicht angemeldet ist. Dadurch können die Kosten für die Verwaltung von Remotecomputern reduziert werden, indem diese mit kritischen Updates und Konfigurationsänderungen auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

  • Verbesserte Sicherheit. In DirectAccess wird IPsec für Authentifizierung und Verschlüsselung verwendet. Optional können Sie für die Benutzerauthentifizierung Smartcards erforderlich machen. DirectAccess ist mit dem Netzwerkzugriffsschutz integriert, sodass DirectAccess-Clients die Systemintegritätsanforderungen erfüllen müssen, damit eine Verbindung mit dem DirectAccess-Server hergestellt werden kann. IT-Administratoren können den DirectAccess-Server so konfigurieren, dass Benutzer und einzelne Anwendungen nur auf bestimmte Server zugreifen können.

Mit DirectAccess können Benutzer außerdem umfassender von anderen Netzwerkverbesserungen in Windows 7 profitieren. Beispiele:

  • Sammelsuche. Die Sammelsuche ermöglicht das Einschließen von Dateien und Webseiten im Intranet in die Desktopsuche, wenn der Benutzer mit dem Intranet verbunden ist. Da bei DirectAccess Benutzer, die eine Verbindung mit dem Internet herstellen, mit dem Intranet verbunden werden, kann die Sammelsuche automatisch verwendet werden, wenn der Benutzer über eine Internetverbindung verfügt.

  • Ordnerumleitung. Mit der Ordnerumleitung können Ordner automatisch zwischen mehreren Computern im Netzwerk synchronisiert werden. Wenn Sie DirectAccess aktivieren, wird für Benutzer mit mobilen Computern sowie mit Desktopcomputern automatisch eine Synchronisierung ausgeführt, sobald sie eine Verbindung mit dem Internet herstellen.

  • Szenario mit ersetzbarem Computer. In diesem Szenario sind die Anwendungen, Dokumente und Einstellungen eines Benutzers im Netzwerk gespeichert und über jeden Computer verfügbar. Wenn ein Computer verloren geht oder beschädigt wird, ist für den Ersatzcomputer keine benutzerspezifische Konfiguration erforderlich.

Mit DirectAccess sind Clientcomputer immer verbunden, besser geschützt und einfacher zu verwalten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft