(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Wiederherstellen von Mitgliedsservern einer Datenbankverfügbarkeitsgruppe

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-07-16

Wenn ein Postfachserver, der Mitglied einer Database Availability Group (DAG) ist, ausfällt oder ein anderer Fehler auftritt, sodass er nicht wiederhergestellt werden kann und ersetzt werden muss, können Sie eine Serverwiederherstellung durchführen. Microsoft Exchange Server 2013-Setup bietet die Option /m:RecoverServer, die zum Durchführen der Serverwiederherstellung verwendet werden kann. Wenn Setup mit der Option /m:RecoverServer ausgeführt wird, werden die Konfigurationsinformationen eines Servers mit dem gleichen Namen wie dem des Servers, auf Setup ausgeführt wird, aus Active Directory gelesen. Nachdem die Konfigurationsinformationen des Servers aus Active Directory erfasst wurden, werden die ursprünglichen Exchange-Dateien und -Dienste auf dem Server installiert, und die in Active Directory gespeicherten Rollen und Einstellungen werden auf den Server angewendet. 

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit DAGs gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Datenbankverfügbarkeitsgruppen.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen des Vorgangs: 30 Minuten

  • Bevor Sie dieses Verfahren bzw. diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachdatenbankkopien" im Thema Berechtigungen für hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Standorten.

  • Wenn Exchange nicht im Standardverzeichnis installiert wird, müssen Sie den Speicherort der Exchange-Programmdateien über die Option /TargetDir für das Setup angeben. Wenn Sie die Option /TargetDir nicht verwenden, werden die Exchange-Programmdateien im Standardverzeichnis (%programfiles%\Microsoft\Exchange Server\V15) installiert.

    Führen Sie zum Ermitteln des Installationsverzeichnisses die folgenden Schritte aus:

    1. Öffnen Sie ADSIEDIT.MSC oder LDP.EXE.

    2. Navigieren Sie zu folgendem Verzeichnis: CN=ExServerName,CN=Servers,CN=First Administrative Group,CN=Administrative Groups,CN=ExOrg Name,CN=Microsoft Exchange,CN=Services,CN=Configuration,DC=DomainName,CN=Com

    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Exchange-Serverobjekt, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    4. Suchen Sie nach dem Attribut msExchInstallPath. Dieses Attribut speichert den aktuellen Installationspfad.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection.

  1. Abrufen von Wiedergabeverzögerungs- oder Abschneideverzögerungseinstellungen für Postfachdatenbankkopien auf dem wiederhergestellten Server mithilfe des Cmdlets Get-MailboxDatabase:

    Get-MailboxDatabase DB1 | Format-List *lag*
    
  2. Entfernen von Postfachdatenbankkopien auf dem wiederhergestellten Server mithilfe des Cmdlets Remove-MailboxDatabaseCopy:

    Remove-MailboxDatabaseCopy DB1\MBX1
    
  3. Entfernen der Konfiguration des fehlerhaften Servers aus der DAG mithilfe des Cmdlets Remove-DatabaseAvailabilityGroupServer:

    Remove-DatabaseAvailabilityGroupServer -Identity DAG1 -MailboxServer MBX1
    
    HinweisAnmerkung:
    Wenn das DAG-Mitglied, das entfernt wird, offline ist und nicht erneut online geschaltet werden kann, muss der Parameter ConfigurationOnly zum vorherigen Befehl hinzugefügt werden. Wenn Sie die Option ConfigurationOnly verwenden, müssen Sie den Knoten auch manuell aus dem Cluster entfernen.
  4. Zurücksetzen des Computerkontos des Servers in Active Directory. Weitere Informationen finden Sie unter Zurücksetzen eines Computerkontos.

  5. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster. Führen Sie unter Verwendung der ursprünglichen Setupmedien den folgenden Befehl aus:

    Setup /m:RecoverServer
    
  6. Verwenden Sie nach Abschluss des Setupwiederherstellungsvorgangs das Cmdlet Add-DatabaseAvailabilityGroupServer, um den wiederhergestellten Server der DAG hinzuzufügen:

    Add-DatabaseAvailabilityGroupServer -Identity DAG1 -MailboxServer MBX1
    
  7. Nachdem der Server der DAG wieder hinzugefügt wurde, können Sie die Postfachdatenbankkopien mithilfe des Cmdlets Add-MailboxDatabaseCopy neu konfigurieren. Wenn zuvor hinzugefügte Datenbankkopien über eine Wiedergabe- oder Abschneideverzögerung von mehr als 0 verfügten, können Sie diese Einstellungen mithilfe der Parameter ReplayLagTime und TruncationLagTime des Cmdlets Add-MailboxDatabaseCopy neu konfigurieren:

    Add-MailboxDatabaseCopy -Identity DB1 -MailboxServer MBX1
    Add-MailboxDatabaseCopy -Identity DB2 -MailboxServer MBX1 -ReplayLagTime 3.00:00:00
    Add-MailboxDatabaseCopy -Identity DB3 -MailboxServer MBX1 -ReplayLagTime 3.00:00:00 -TruncationLagTime 3.00:00:00
    

Gehen Sie wie folgt vor, um sich zu vergewissern, dass Sie das DAG-Mitglied erfolgreich wiederhergestellt haben:

  • Führen Sie in der Shell folgenden Befehl aus, um die Integrität und den Status des wiederhergestellten DAG-Mitglieds zu überprüfen:

    Test-ReplicationHealth <ServerName>
    
    Get-MailboxDatabaseCopyStatus -Server <ServerName>
    

    Sämtliche Statustests für die Replikation müssen erfolgreich ausgeführt werden, und die Statusangaben der Datenbanken und ihrer Inhaltsindizes müssen fehlerfrei sein.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft