(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Planen von MUI-Bereitstellungen für Windows 7

Planen von Windows 7-Bereitstellungen mit mehrsprachiger Unterstützung für die Benutzeroberfläche

Damit Windows 7 mit den geeigneten Sprachkonfigurationen bereitgestellt wird und die Konfiguration der Landes- oder Regionsunterstützung auf der aktuellen geografischen und IT-Infrastruktur Ihrer Organisation basiert, müssen Sie Ihre Anforderungen an Sprach- und Landes- bzw. Regionseinstellungen sowie Ihre Hardwareanforderungen und -begrenzungen ermitteln.

Darüber hinaus ist Folgendes erforderlich:

  • Bewerten der Hardwareanforderung für die Unterstützung mehrerer Sprachen.

  • Ermitteln der Anforderungen von standortungebundenen Benutzern in der Organisation.

  • Bestimmen, ob Sie ein einziges weltweit gültiges Abbild oder landes- bzw. regionsspezifische Builds für verschiedene Niederlassungen Ihrer Organisation bereitstellen müssen.

Ermitteln der Anforderungen im Hinblick auf Sprachen und Landes-/Regionseinstellungen

Wenn in Ihrem Unternehmen verschiedene Sprachen gesprochen werden oder Ihre Organisation Niederlassungen in unterschiedlichen Sprachräumen hat, müssen Sie wissen, welche Sprachen oder Dialekte unterstützt werden müssen und ob für diese Sprachen Eingabemethoden-Editoren oder alternative Tastaturen oder Eingabegeräte erforderlich sind.

Wenn Ihr Unternehmen international tätig ist, müssen Sie wissen, welche Länder oder Regionen in der Organisation unterstützt werden müssen und welche Sprachen oder Dialekte in den jeweiligen Ländern oder Regionen verwendet werden. Sie müssen feststellen, ob sich Währungs-, Zeitzonen- oder Kalenderformate in den verschiedenen Ländern oder Regionen unterscheiden. Darüber hinaus müssen Sie feststellen, welche Branchenanwendungen verwendet werden, in denen diese Landes- oder Regionsunterschiede berücksichtigt werden müssen.

Eine vierspaltige Planungstabelle kann Ihnen helfen, die jeweiligen Anforderungen im Hinblick auf die Unterstützung von Sprachen oder landes- bzw. regionsspezifischen Besonderheiten zu ermitteln. Sie können die Tabelle folgendermaßen aufbauen:

  • Listen Sie in der ersten Spalten die Niederlassungen oder Geschäftsbereiche auf.

  • In die zweite Spalte tragen Sie die Sprachen oder Dialekte ein, die in diesen Niederlassungen oder Geschäftsbereichen verwendet werden.

  • In der dritten Spalte notieren Sie die entsprechenden Windows 7-Sprachensammlungen und Gebietsschemas, die diese Sprachen oder Dialekte unterstützen. Eine Aufstellung der Windows 7-Sprachpakete und -einstellungen finden Sie unter Unterstützte Sprachpakete und Standardeinstellungen.

  • Erfassen Sie in der vierten Spalte spezielle Normen und Formateinstellungen, die Unterstützung spezieller Eingabesprachen oder Standardsprachen für Nicht-Unicode-Programme, die in den Niederlassungen oder Geschäftsbereichen erforderlich sind.

noteHinweis
Mithilfe des auf diese Weise erstellten Arbeitsblatts können Sie die tatsächliche Bereitstellung planen und den Abschnitt für die Landes- oder Regionseinstellungen in den Antwortdateien fertig stellen.

Bewerten der Hardwareanforderung für die Unterstützung mehrerer Sprachen

Die Unterstützung mehrerer Sprachen kann sich in zweierlei Hinsicht auf die Hardwareanforderungen auswirken:

  • Speicherplatz auf der Festplatte. Für bestimmte Sprachen wird mehr Festplattenspeicher benötigt als für andere. Je mehr Sprachen auf einem Computer installiert werden, umso mehr Speicherplatz wird beansprucht.

  • Spezielle Hardwaregeräte. Für einige Sprachen oder Benutzer sind besondere Tastaturen, Eingabemethoden-Editoren oder alternative Eingabegeräte erforderlich.

noteHinweis
Durch die Installation einer Sprachensammlung ist es Ihnen möglich, Dokumente, Webseiten und andere Inhalte anzuzeigen, die Text in diesen Sprachen enthalten. Zum Eingeben von Text in einer bestimmten Sprache müssen Sie diese Sprache jedoch auch als Eingabesprache hinzufügen.

Bestimmen der Anforderungen von standortungebundenen Benutzern

Wenn es in Ihrer Organisation viele standortungebundene Benutzer gibt, die sich an unterschiedlichen Standorten anmelden müssen und Dokumente in verschiedenen Sprachen bearbeiten, müssen Sie sicherstellen, dass die entsprechenden Sprachdateien entweder installiert sind oder bei Bedarf auf den Computern dieser Benutzer installiert werden können. Sie können auch die Remotedesktopdienste installieren, sodass Benutzer sich bei spezifischen Remotedesktopdienste-Sitzungen in verschiedenen Sprachen anmelden können.

Wenn es standortungebundenen Benutzern möglich sein muss, sich an verschiedenen Standorten in der Sprachversion des Betriebssystems anzumelden, die der Muttersprache des jeweiligen Benutzers entspricht, müssen Sie die entsprechenden Sprachpakete installieren.

Bereitstellen eines einzigen, weltweit gültigen Abbilds

Windows 7 ermöglicht es der IT-Abteilung einer weltweit tätigen Organisation, ein einziges, weltweit gültiges Desktopabbild bereitzustellen und zu warten. Auf diese Weise kann Ihr Unternehmen einen einzigen Build erstellen, der Benutzeroberflächen in allen Sprachen unterstützt, die im Unternehmen verwendet werden. Dieser Build kann außerdem Anwendungen einschließen, die für den weltweiten Einsatz konzipiert sind, z. B. Office 2007.

Wenn in Ihrem Unternehmen beispielsweise Benutzeroberflächen in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch sowie Chinesisch (vereinfacht und traditionell) unterstützt werden, können Sie einen einzigen, weltweit gültigen Build erstellen, der die Unterstützung für Benutzeroberflächen in diesen Sprachen einschließt. Mithilfe von Windows Installer-Paketen können Sie darüber hinaus die bedarfsbezogene Installation weiterer Sprachen unterstützen.

noteHinweis
Durch das Bereitstellen und Warten eines einzigen, weltweit gültigen Abbilds lassen sich die IT-Kosten senken und die Wirtschaftlichkeit der IT beträchtlich steigern. Diese Vorgehensweise ermöglicht die Entwicklung und das Testen von Anwendungen mit einer einzigen Codebasis, vereinfacht die Veröffentlichung von Hotfixes und Patches und reduziert die Zahl der Supportanrufe von Benutzern.

Bereitstellen eines landes- oder regionsspezifischen Abbilds

Sie können Windows 7-Bereitstellungen weiter anpassen, indem Sie landes- oder regionsspezifische Builds erstellen, die im Hinblick auf Sprachunterstützung und Landes- bzw. Regionseinstellungen auf die Anforderungen der einzelnen Niederlassungen abgestimmt sind. Sie können für jede Niederlassung bzw. jeden Standort einen landes- oder regionsspezifischen Build erstellen, in dem die entsprechende Sprachversion des Betriebssystems, die Standardeingabesprache und die für das Land oder die Region geeigneten Normen und Formate festgelegt sind.

Sie können außerdem die geeigneten lokalisierten Sprachversionen von Drittanbieteranwendungen, z. B. Antivirenprogramme, sowie zusätzliche spezielle Treiber und Anwendungen einbinden, die in dieser Niederlassung benötigt werden.

Sie könnten beispielsweise die vier folgenden landes- bzw. regionsspezifischen Builds für Nordamerika erstellen:

  • Zwei kanadische Builds für die Niederlassungen in Vancouver und Montreal, um die internationale englische Version von Windows 7 mit den Standardeingabesprachen Englisch und Französisch (Kanada) und "Kanada" als Standardeinstellung für Normen und Formate bereitzustellen. (Englisch ist die Standardeingabesprache in Vancouver, und Französisch ist die Standardeingabesprache in Montreal.)

  • Einen US-englischen Build, sodass Benutzer in Seattle und anderen Standorten in den USA die internationale englische Version von Windows 7 mit der Standardeingabesprache Englisch (USA) installieren können. Der Build bietet darüber hinaus die optionale Unterstützung für die Sprachensammlung für ostasiatische Sprachen, die die notwendigen Schriftartdateien, Schriftartverknüpfungen und Registrierungseinstellungen zur Unterstützung der Sprachen Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Japanisch und Koreanisch einschließt.

  • Einen Bostoner Build, mit dem der US-englische Build zusammen mit der optionalen Unterstützung für die Sprachensammlung für ostasiatische Sprachen installiert wird.

Demgegenüber könnte mit dem Landes-/Regionenbuild für die Niederlassung in Tokio die für Japan lokalisierte Sprachversion von Windows 7 sowie die für Japan lokalisierten Sprachversionen von Antiviren- und Buchhaltungsanwendungen installiert werden.

Mit Windows 7 können weltweit agierende Organisationen einen Mischansatz wählen. Sie können ein einzelnes, weltweit gültiges Kernabbild, das das Betriebssystem und grundlegende Anwendungen enthält, mit weiteren landes- bzw. regionsspezifischen Kernabbildern kombinieren, die lokalisierte Sprachversionen bestimmter Anwendungen, Einstellungen usw. einschließen. Das globale Kernabbild wird von der übergeordneten IT-Abteilung entwickelt und gewartet, und die einzelnen Länder bzw. Regionen sind für Erstellung und Wartung ihrer eigenen landes- oder regionsspezifischen Kernabbilder verantwortlich. Die einzelnen Niederlassungen können eine dritte Anpassungsstufe mit lokal gültigen Abbildern hinzufügen, in denen Briefpapier, Vorlagen, Druckertreiber usw. definiert sind.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft