(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Phase 2: Erstellen der Bereitstellungsumgebung

Veröffentlicht: Oktober 2009

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

In diesem Abschnitt wird das Erstellen der Bereitstellungsumgebung beschrieben. Eine Bereitstellungsumgebung enthält einen Referenzcomputer, auf dem Windows® System Image Manager (Windows SIM) und ein Windows PE-Medium (Windows Preinstallation Environment) ausgeführt werden.

Windows SIM ist das primäre Tool zum Erstellen von benutzerdefinierten Installationen. Zusätzlich zum Verwenden eines Referenzcomputers wird dringend empfohlen, die Installationen vor der Bereitstellung in einer Testumgebung zu testen. Weitere Informationen finden Sie unter Technische Referenz zu Windows System Image Manager.

Windows PE ist ein minimales Betriebssystem, das zum Initialisieren von Windows Setup dient. Weitere Informationen finden Sie unter Technische Referenz zu Windows PE.

Inhalt dieses Abschnitts

 

Erstellen eines Referenzcomputers

In diesem Thema werden die Systemanforderungen und Installationsanweisungen für das Windows OEM Preinstallation Kit (Windows OPK) und Windows Automated Installation Kit (Windows AIK) beschrieben.

Erstellen einer Testumgebung

In diesem Thema wird das Einrichten einer Netzwerkumgebung zum Entwickeln und Testen einer Bereitstellung beschrieben.

Vorüberlegungen zum Bereitstellungsnetzwerk

In diesem Thema werden die Empfehlungen zum Einrichten von Windows für Netzwerke beschrieben.

Arbeiten mit Windows PE

In diesem Thema werden die Verfahren zum Erstellen und Anpassen von Windows PE für die Abbildbereitstellung erläutert.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft