(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
0 von 2 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Verwenden von Windows PowerShell zum Verwalten von Gruppenrichtlinien

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Die Gruppenrichtlinie in Windows Server® 2008 R2 bietet Unterstützung für Windows PowerShell, einer Windows-Befehlszeilenshell und Skriptsprache. Sie können die Windows PowerShell-Gruppenrichtlinien-Cmdlets verwenden, um viele der Aufgaben zu automatisieren, die für domänenbasierte Gruppenrichtlinienobjekte (Group Policy Objects, GPOs) gleich sind und die Sie über die Benutzeroberfläche mithilfe der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console, GPMC) ausführen.

Ausführbare Aufgaben

  • Verwalten von Gruppenrichtlinienobjekten: Erstellen, Entfernen, Sichern und Importieren von Gruppenrichtlinienobjekten

  • Verknüpfen von Gruppenrichtlinienobjekten (Group Policy Objects, GPOs) mit Active Directory®-Verzeichnisdienstcontainern: Erstellen, Aktualisieren und Entfernen von Gruppenrichtlinienverknüpfungen

  • Festlegen von Berechtigungen für Gruppenrichtlinienobjekte

  • Ändern von Vererbungsflags für Active Directory-Organisationseinheiten und -Domänen

  • Konfigurieren von registrierungsbasierten Richtlinieneinstellungen und Registrierungseinstellungen für Gruppenrichtlinieneinstellungen: Aktualisieren, Abrufen und Entfernen

  • Erstellen von Starter-Gruppenrichtlinienobjekten

Als Unterstützung bei der Ausführung dieser Aufgaben werden in Windows Server 2008 R2 mehr als 20 Gruppenrichtlinien-Cmdlets bereitgestellt. Jedes Cmdlet ist ein einfaches Befehlszeilentool, das nur eine Funktion erfüllt. Durch Verwenden einer Kombination von Cmdlets können Sie komplexere Aufgaben automatisieren. Sie können auch Aktionen mit geplanten Aufgaben kombinieren, um sicherzustellen, dass bestimmte Gruppenrichtlinienverwaltungs-Aufgaben zum gewünschten Zeitpunkt ausgeführt werden. Sie können beispielsweise ein GPO sichern, die Ergebnisse in eine Datei ausgeben und die Datei dann jedes Mal anfügen, wenn eine Sicherung ausgeführt wird. Hierdurch wird für jede geplante Sicherung ein Bericht erstellt.

Verwenden von Cmdlets für Gruppenrichtlinien

ImportantWichtig
Um die Windows PowerShell-Gruppenrichtlinien-Cmdlets zu verwenden, müssen Sie Windows Server 2008 R2 auf einem Domänencontroller oder einem Mitgliedserver ausführen, auf dem die GPMC installiert ist. Alternativ ist auch die Verwendung unter Windows® 7 mit installierten Remoteserver-Verwaltungstools (Remote Server Administration Tools, RSAT) möglich. RSAT umfasst die GPMC.

Sie müssen vor dem Verwenden der Cmdlets auch das Gruppenrichtlinienmodul importieren, und zwar zu Beginn jedes Skripts, in dem Cmdlets verwendet werden, und zu Beginn jeder Windows PowerShell-Sitzung.

So importieren Sie das Gruppenrichtlinienmodul
  1. Öffnen Sie Windows PowerShell. Zeigen Sie zum Öffnen von Windows PowerShell auf Alle Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Windows PowerShell, und klicken Sie dann auf Windows PowerShell V2.

  2. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung Import-Module GroupPolicy –verbose ein.

    ImportantWichtig
    Sie müssen diese Schritte ausführen, wenn Sie eine Windows PowerShell-Sitzung öffnen und die Gruppenrichtlinien-Cmdlets verwenden möchten.

So zeigen Sie eine Liste von Gruppenrichtlinien-Cmdlets an
  • Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung Get-Command *GP* -commandtype cmdlet ein.

So zeigen Sie die Hilfe für Gruppenrichtlinien-Cmdlets an
  • Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung Folgendes ein:

    • Zum Anzeigen grundlegender Hilfeinformationen geben Sie Get-Help<cmdlet_name> ein.

    • Zum Anzeigen detaillierter Hilfeinformationen geben Sie Get-Help<cmdlet_name>-detailed ein.

    • Zum Anzeigen technischer Hilfeinformationen geben Sie Get-Help <cmdlet_name>-full ein.

Weitere Überlegungen

Sie können die GPRegistryValue-Cmdlets verwenden, um registrierungsbasierte Richtlinieneinstellungen zu ändern, und die GPPrefRegistryValue-Cmdlets, um Einstellungselemente für die Registrierung zu ändern. Informationen zu den Registrierungsschlüsseln, die mit registrierungsbasierten Richtlinieneinstellungen verknüpft sind, finden Sie in der Referenz zu Gruppenrichtlinieneinstellungen unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=131389 (möglicherweise in englischer Sprache). Diese Referenz kann heruntergeladen werden.

Weitere Verweise

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.