(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
4 von 8 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Anwendungskompatibilität in einer Windows-Bereitstellung: Erste Schritte

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Windows 7

Wenn Sie schon einmal an einem Projekt zur Betriebssystembereitstellung beteiligt waren, wissen Sie bereits, dass die Frage der Anwendungskompatibilität eines der größten Hindernisse darstellen kann. Wenn Sie erstmalig an einem derartigen Projekt mitarbeiten, werden Sie möglicherweise vom Umfang der diesbezüglich erforderlichen Arbeit überrascht sein. Mit der richtigen Planung sollte die Handhabung des Projekts jedoch keine größeren Probleme aufwerfen.

Sie können mit der Frage der Anwendungskompatibilität proaktiv umgehen, indem Sie ein Verzeichnis aller in der Organisation verwendeten Programme führen, also ein so genannte "Anwendungsportfolio" erstellen. Ganz gleich, ob Ihre Organisation über eine verwaltete Umgebung mit inventarisierten Anwendungen, einem Team, das sich Vollzeit um die Anwendungsverwaltung kümmert, und einem Testlabor, verfügt oder sich erstmalig mit dem Thema "Anwendungskompatibilität" auseinandersetzt, in beiden Fällen mag es Ihnen schwierig erscheinen, den richtigen Einstieg zu finden. In diesem Dokument werden die erforderlichen Schritte erläutert, die Sie während eines Projekts zur Bereitstellung von Windows® 7 ausführen sollten, um Ihre Anwendungen im Hinblick auf Kompatibilität zu testen und die Ergebnisse auszuwerten. Obwohl sich die in diesem Dokument beschriebenen Schritte auf eine Windows 7-Bereitstellung beziehen, lässt sich die grundlegende Idee problemlos auf Ihre Anwendungslebenszyklus-Verwaltung übertragen.

Wenn Sie dieses Dokument gelesen haben, sollten Sie eine klare Vorstellung davon haben, wo Sie beginnen müssen, um die Auswirkungen der Anwendungskompatibilität auf Ihr Bereitstellungsprojekt zu bewerten. Sie erfahren hier, wie Sie den Anwendungsbestand erfassen, Anwendungen priorisieren und feststellen, welche Anwendungen in ein spezifisches rollenbasiertes Bereitstellungsabbild einbezogen werden sollten.

Inhalt dieses Dokuments:

Ausführlichere Informationen, einschließlich schrittweiser Anleitungen, finden Sie im Microsoft Deployment Toolkit 2008 Update 1 (möglicherweise in englischer Sprache) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=110477).

noteHinweis
Eine vollständige Übersicht über Ressourcen, Artikel, Demos und Leitfäden finden Sie in der Springboard Series für Windows 7 im Windows Client TechCenter.

Eine herunterladbare Version dieses Dokuments finden Sie unter Anwendungskompatibilität in einer Windows-Bereitstellung: Erste Schritte (möglicherweise in englischer Sprache) im Microsoft Download Center (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=151757).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.